Montaplast packt seine Koffer

 Wohnbebauung grenzt dicht an gewerbliche Bebauung im Betzdorfer Stadtteil Bruche. Die Fa. Montaplast gibt im Sommer 2019 ihren Standort in der früheren Immobilie von Wolf-Garten auf. Foto: rai
  • Wohnbebauung grenzt dicht an gewerbliche Bebauung im Betzdorfer Stadtteil Bruche. Die Fa. Montaplast gibt im Sommer 2019 ihren Standort in der früheren Immobilie von Wolf-Garten auf. Foto: rai
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

goeb Die Firma Montaplast mit Sitz in Morsbach und einer ganzen Reihe neu entstehender Betriebshallen in Lichtenberg bei Morsbach gibt den Standort Betzdorf-Bruche im Sommer des Jahres 2019 auf. Damit tritt exakt das ein, was die Siegener Zeitung in einem Hintergrundbericht vor 14 Tagen vorausgesehen hat. 

Wieder einmal hatte die Kreisverwaltung Altenkirchen dem Automobilzulieferer eine Frist gesetzt, bis Freitag letzter Woche, um Unterlagen beizubringen, die die Aufrechterhaltung des Betriebes möglich machen sollten. Knackpunkt der Angelegenheit war stets der Brandschutz.

Die Firmenleitung wandte sich Montag mit einem knappen Statement an die Öffentlichkeit. Nach ihrer Darstellung lag die Entscheidung letztlich an Auflagen, die sich ergeben durch den von der Stadt Betzdorf aufgestellten Bebauungsplan. Dieser Plan habe den Ausschlag gegeben, dem Standort den Rücken zu kehren. Wörtlich heißt es:

„Die in den vergangenen Monaten geänderten Rahmenbedingungen durch den von der Stadt Betzdorf im Oktober 2018 aufgestellten Bebauungsplan und die dadurch notwendigen Ertüchtigungen gemäß bauordnungsrechtlicher Vorschriften der im Bestand befindlichen Hallen machen den Standort unrentabel.“

Und weiter: „Hinzu kommen die aktuellen Anforderungen bezüglich Brandschutz und Löschwasserrückhaltung, die vom Betreiber unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht zu erfüllen sind.“

Diese Entscheidung, liest man weiter, falle der Geschäftsführung der Montaplast GmbH besonders schwer, da schon Investitionen in siebenstelliger Höhe in das Zukunftsprojekt der Kleinserienproduktion Betzdorf getätigt worden seien.

Die weiteren Details der Werksschließung würden in den kommenden Wochen erarbeitet und mit allen Beteiligten besprochen. 

Mit der Stadt und einer starken Bürgerinitiative lag man jahrelang im Clinch. Die BI kritisierte bis zuletzt, dass vor ihren Haustüren hauptsächlich Logistik betrieben worden sei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.