Motorrad rutschte unter Sattelzug

Die Zugmaschine des am Unfall beteiligten Lkw brannte aus. Foto: privat

sz - Bei dem Motorradfahrer, der am Freitagnachmittag bei einer Kollision mit einem Lastwagen ums Leben kam, handelt es sich um einen 23-jährigen Mann aus dem Kreis Olpe. Das teilte die Polizei am Wochenende mit. Wie berichtet, kam es am Freitag gegen 17.50 Uhr auf der Bundesstraße B 62 kurz oberhalb der sogenannten Applauskurve zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Wie die Polizei inzwischen ermittelt hat, befuhr der 23-jährige Motorradfahrer die Bundesstraße aus Richtung Kronprinzeneiche kommend talwärts in Richtung Afholderbach. Die Unfallstelle begann aus Sicht des Motorradfahrers mit einer Linkskurve, die anschließend in eine langgezogene Rechtskurve überging. Vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit sowie gegebenenfalls einem daraus resultierenden Fahrfehler kam der Zweiradfahrer auf die Gegenfahrbahn und stürzte.

Hier befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 59-jähriger Fahrer aus Olsberg (Hochsauerlandkreis) mit seinem Sattelzug, der die Bundestraße bergauf befuhr. Der gestürzte Motorradfahrer rutschte mit seinem Motorrad weiter talwärts und kollidierte anschließend mit dem Lkw, wobei sich das Zweirad unter der Sattelzugmaschine verkeilte. Die Sattelzugmaschine kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in Brand. Ein 52-jähriger Zeuge, der oberhalb der Applauskurve stand und den Unfall mitbekam, kümmerte sich sofort um den gestürzten Fahrer. Der 59-jährige Lkw-Fahrer sowie sein 25-jähriger Beifahrer konnten die brennende Sattelzugmaschine rechtzeitig verlassen.

Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen verstarb der Motorradfahrer wenig später im Krankenhaus. Der 25-jährige Beifahrer des Lkw erlitt einen massiven Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen, der komplette Sattelzug wurde aber zerstört. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von fast 80 000 Euro. Die Straßensperrung dauerte bis 2 Uhr nachts und wurde nach mehr als acht Stunden wieder aufgehoben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.