MRT ohne ambulante Zulassung

 Helios kündigte Anfang des Jahres bei einem Pressetermin enorme Investitionen in die medizinische Ausrüstung der Bad Berleburger Klinik an – darunter die hochmoderne MRT-Technologie. Archivfoto: Holger Weber
  • Helios kündigte Anfang des Jahres bei einem Pressetermin enorme Investitionen in die medizinische Ausrüstung der Bad Berleburger Klinik an – darunter die hochmoderne MRT-Technologie. Archivfoto: Holger Weber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Die Magnetresonanztomographie – MRT – ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird. So ist es auf der Internet-Wissensplattform Wikipedia nachzulesen. Dass die hochmoderne MRT-Technologie seit kurzem auch in der Bad Berleburger Helios-Klinik zum Einsatz kommt, ist ganz sicher keine Selbstverständlichkeit. Denn eine Investition in dieser Größenordnung ist für ein Krankenhaus in der Größenordnung des Bad Berleburgs eher ungewöhnlich. Soll heißen: Die Patienten in der Region registrieren die Bemühungen von Helios in diesem Bereich durchaus. Vor diesem Hintergrund ist auch die Enttäuschung einer 75-jährigen Patientin aus dem Raum Bad Berleburg zu verstehen, die sich auf eine MRT-Untersuchung eingerichtet hatte, dann aber unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen sollte. Das Problem der Seniorin: Sie legte zwar eine Überweisung ihres Facharztes vor, die Klinik verlangte allerdings eine Einweisung.

Zur Unterscheidung der Begrifflichkeiten: Die Überweisung ermöglicht eine ambulante Untersuchung, eine Einweisung ist Basis für einen stationären Aufenthalt. Die Patientin konnte die Welt nicht mehr so recht verstehen, telefonierte aus dem Krankenhaus heraus mit ihrer Familie, mit ihrem Facharzt und mit der Krankenkasse. Das kostete Zeit, geschätzte drei Stunden hielt sich die 75-Jährige in der Klinik auf – ohne dass es spürbar vorwärts ging. Im Gegenteil: Die Betroffene berichtete ihrer Tochter am Telefon von einem weiteren Patienten, der sich mit der identischen Problematik konfrontiert sah: Der legte eine Überweisung vor, gefordert war allerdings eine Einweisung. Die Tochter der 75-jährigen Frau fand am SZ-Telefon deutliche Worte: „Die lassen die Leute auflaufen und stoßen sie vor den Kopf. Ich kenne das eigentlich so, dass man angerufen wird, wenn eine Überweisung nicht ausreicht oder andere Probleme vorliegen.“ Das sei definitiv nicht passiert. Und erläutert habe man ihrer Mutter den Sachverhalt auch nicht. Sie stelle sich schon die Frage, so die Bad Berleburgerin, warum Helios einerseits die MRT-Untersuchung intensiv bewerbe, auf der anderen Seite aber nicht in der Lage sei, die Patienten zu bedienen.

Die Antwort lieferte Antje Gröpl, Referentin Unternehmenskommunikation am Helios-Standort Bad Berleburg. Das Krankenhaus habe zwar eine MRT-Zulassung für stationäre Patienten und Notfälle, nicht aber für ambulante Untersuchungen. Es sei richtig, dass man die Patientin mit der Überweisung nicht habe aufnehmen können: „Das tut uns auch absolut leid, das war keine gute Situation.“ Das Unternehmen bemühe sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) intensiv um eine Zulassung für ambulante Patienten und hoffe, dass es möglichst schnell über die Bühne gehe. Bis es so weit sei, müsse man die Menschen noch auf umliegende Praxen verweisen. Diese Option zieht nun auch die 75-jährige Frau in Betracht. Sie hatte sich zwar telefonisch noch eine provisorische Einweisung eines Orthopäden für die Helios-Klinik besorgt, musste die MRT-Untersuchung allerdings vorzeitig abbrechen. Sie war nicht mehr in der geeigneten Verfassung dafür.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.