SZ

Britta Leonhardt hört auf
Nach 14 Jahren: Friseursalon "Haareszeiten" in Eisern macht dicht

Britta Leonhardt gibt zum 31. März ihren Friseursalon „Haareszeiten“ auf. Mit Nachrichten an der Tür bedankt sich die 54-Jährige bei ihren treuen Kunden, ohne die sie nach eigenen Angaben diesen Schritt schon viel früher vollzogen hätte.
2Bilder
  • Britta Leonhardt gibt zum 31. März ihren Friseursalon „Haareszeiten“ auf. Mit Nachrichten an der Tür bedankt sich die 54-Jährige bei ihren treuen Kunden, ohne die sie nach eigenen Angaben diesen Schritt schon viel früher vollzogen hätte.
  • Foto: juka
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

juka Siegen. Nach fast 14 Jahren öffnet sich die Tür des Friseursalons „Haareszeiten“ in Eisern am Samstag zum letzten Mal. Noch ein paar Haarschnitte, ein paar Färbungen und ein paar verschenkte Ostereier, dann ist dieses Kapitel für Inhaberin Britta Leonhardt (54) beendet. Zum 31. März hat sie den Vertrag gekündigt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie sie selbst berichtet.

Neben den Auswirkungen der Corona-Krise haben gesundheitliche Gründe die beliebte Friseurin zu ihrer Entscheidung veranlasst. „Ich bin sehr traurig, dass es so kommen muss und ich meine Kunden sowie meine treue Seele verlasse“, erklärt die Friseurmeisterin, die bei dem Blick zurück immer wieder mit Tränen zu kämpfen hat.

juka Siegen. Nach fast 14 Jahren öffnet sich die Tür des Friseursalons „Haareszeiten“ in Eisern am Samstag zum letzten Mal. Noch ein paar Haarschnitte, ein paar Färbungen und ein paar verschenkte Ostereier, dann ist dieses Kapitel für Inhaberin Britta Leonhardt (54) beendet. Zum 31. März hat sie den Vertrag gekündigt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie sie selbst berichtet.

Neben den Auswirkungen der Corona-Krise haben gesundheitliche Gründe die beliebte Friseurin zu ihrer Entscheidung veranlasst. „Ich bin sehr traurig, dass es so kommen muss und ich meine Kunden sowie meine treue Seele verlasse“, erklärt die Friseurmeisterin, die bei dem Blick zurück immer wieder mit Tränen zu kämpfen hat. „Ich bin eigentlich nur am Weinen momentan“, gibt Britta Leonhardt, die sich selbst als Friseurin mit Leib und Seele bezeichnet, zu.

Gute Mitarbeiter sind schwer zu finden

Mit treue Seele meint die 54-Jährige ihre Kollegin Renate Kraus (70). Seit 2017 sind die beiden Frauen alleine im Salon, wobei Renate Kraus freitags und samstags dabei ist, Britta Leonhardt den Betrieb dienstags bis donnerstags alleine wuppt. 2007, als Britta Leonhardt in Eisern begann, hatte sie meist zwei Lehrlinge dazu. „Ich hatte aber immer viel Pech bei der Auswahl“, blickt sie ehrlich zurück. Gute Mitarbeiter zu finden, sei immer schon schwierig gewesen, durch Corona nun quasi unmöglich.

Als die Krise die Friseurbranche mit voller Wucht trifft, steigen nach dem Lockdown die Anforderungen. „Die Auflagen wurden immer strenger, ich musste morgens früher anfangen und abends länger machen“, zeigt Britta Leonhardt auf. Und das meistens alleine.

Britta Leonhardt arbeitete bis kurz vor Mitternacht im Friseursalon

Am 15. Dezember, dem letzten Tag vor der Schließung, habe sie beispielsweise noch bis 23.30 Uhr Kunden bedient. „Die Kunden haben mich lange hier gehalten. Hätte ich diese tollen Menschen nicht gehabt, wäre die Entscheidung schon viel früher gefallen“, erklärt die Friseurin. Dennoch wurde irgendwann klar, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

„Der Lockdown hat mir die Psyche kaputt gemacht, ist richtig an die Nerven gegangen“, sie habe selbst gemerkt, dass sie nicht mehr so fröhlich wie früher einmal gewesen sei. Besonders die Ungewissheit, das ständige Aufschieben von möglichen Öffnungsterminen und der damit verbundene Aufwand sei an die Substanz gegangen. Irgendwann habe auch der Körper nicht mehr mitmachen wollen. „Ich möchte mit dieser Entscheidung wieder Lebensqualität zurückgewinnen“, erklärt sie offen. Letztlich habe Corona und die Auswirkungen der Krise ihre Entscheidung nochmal befeuert und vereinfacht. Nach den letzten Kunden räumt sie am Samstag den Salon und wird Eisern in Richtung Rheinland-Pfalz verlassen.

Britta Leonhardt wird auch weiterhin Kunden bedienen

Komplett beiseitelegen wird die 54-Jährige die Scheren aber nicht. In ihrem Haus in Scheuerfeld hat Britta Leonhardt ein Zimmer mit zwei Plätzen eingerichtet, an denen sie auch in Zukunft noch Kunden bedienen wird. „Aber man kann sich natürlich ein bisschen mehr zurücknehmen, das war mir auf jeden Fall wichtig.“ Ihre Entscheidung bereut hat sie bislang nicht. „Aber ich bin sehr traurig“, gibt Britta Leonhardt zu. Ein Gefühl, das wohl auch am letzten Tage noch ein paar Mal hochkommen wird. Bei Kunden wie Inhaberin.

Britta Leonhardt gibt zum 31. März ihren Friseursalon „Haareszeiten“ auf. Mit Nachrichten an der Tür bedankt sich die 54-Jährige bei ihren treuen Kunden, ohne die sie nach eigenen Angaben diesen Schritt schon viel früher vollzogen hätte.
Britta Leonhardt (links) und Mitarbeiterin Renate Kraus stehen am heutigen Samstag das letzte Mal im Friseursalon "Haareszeiten".
Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen