Nach dem Essen auf die Tanzfläche

 Über ein wenig Kontrastprogramm zu den Familienfeiern an Weihnachten freuten sich die Gäste der Christmas-Night in der Birkelbacher Mehrzweckhalle. Foto: fhe
  • Über ein wenig Kontrastprogramm zu den Familienfeiern an Weihnachten freuten sich die Gäste der Christmas-Night in der Birkelbacher Mehrzweckhalle. Foto: fhe
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

fhe - Stille Nacht? Von wegen! Wer nach dem oft sicher üppigen Weihnachtsessen noch etwas Bewegung suchte, der war auf der Tanzfläche in Birkelbach genau richtig – und genauso waren die Theken in der Mehrzweckhalle ein beliebter Ort, um den ein oder anderen „Absacker“ nach erfolgreich absolvierter Familienfeier zu genießen. Stimmung machten derweil die Musiker von „Superliquid“: Die sechsköpfige Band um Frontfrau Ruth Schröder heizte der Partymeute wie gewohnt so richtig ein und trug damit nicht zuletzt zur guten Laune und Ausgelassenheit der Gäste bei.

In Birkelbach wird in Sachen Musik nämlich auf Altbewährtes gesetzt, wie Achim Stremmel als 2. Vorsitzender der Sportfreunde Birkelbach erläuterte. „Mit Superliquid fahren wir super, deshalb haben wir die Band auch in diesem Jahr gerne wieder engagiert“, verriet er im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Allerdings räumte er auch ein: „Die Feier in der Halle lebt von Erneuerungen – wir sind eigentlich das ganze Jahr damit beschäftigt, Verbesserungen umzusetzen.“ Als Antwort auf die langen Schlangen vor der Garderobe gab es in diesem Jahr kurzerhand zwei Anlaufstellen für die Jackenabgabe. Die Sitzecken, die im vergangenen Jahr gut angekommen seien, wurden auch beibehalten und sogar noch etwas erweitert, genauso wie die Anzahl der Stehtische rund um die Cocktailbar.

Ebenso verändert wurde der Raucherbereich vor der Halle, mit deren Umsetzung sich die Birkelbacher Sportfreunde im vergangenen Jahr ja zum ersten Mal auseinander setzen mussten – in diesem Jahr war der Bereich deutlich vergrößert worden. Dass die Christmas-Night in Birkelbach schon lange kein Geheimtipp mehr ist, zeigen nicht zuletzt die 900 Eintrittskarten, die allein schon im Vorverkauf an den Mann gebracht wurden. Um das Wohl der Gäste an der Theke kümmerten sich vor allem die Fußballer der ersten und zweiten Mannschaft der Sportfreunde, die vielen Helfer mischten sich aber schon im Vorfeld bunt durcheinander.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.