„Nacht der 1000 Lichter“

 Illuminierte Fassaden, Musik, Gastro-Angebote und die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden – auch das machte die Lichter-Nacht rund. Foto: René Traut  Eine zauberhafte Atmosphäre aus Licht und Schatten und dem Spiel mit hellem Schein in Dunkelheit bestimmte das Geschehen der „Nacht der 1000 Lichter“ im Schlosspark am Oberen Schloss. Foto: René Traut Die „Nacht der 1000 Lichter“ fand erstmals auch am Siegufer statt.  Foto: René TrautStimmungsvoll beleuchtet: der Park am Oberen Schloss.  Foto: René Traut
  • Illuminierte Fassaden, Musik, Gastro-Angebote und die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden – auch das machte die Lichter-Nacht rund. Foto: René Traut Eine zauberhafte Atmosphäre aus Licht und Schatten und dem Spiel mit hellem Schein in Dunkelheit bestimmte das Geschehen der „Nacht der 1000 Lichter“ im Schlosspark am Oberen Schloss. Foto: René Traut Die „Nacht der 1000 Lichter“ fand erstmals auch am Siegufer statt.  Foto: René TrautStimmungsvoll beleuchtet: der Park am Oberen Schloss.  Foto: René Traut
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ciu - Licht aus, Lichter an. Und zwar weit mehr als tausend! Rund 4000 Windlichter leuchteten am Freitag und Samstag spätabends bis nachts in der Siegener Innenstadt – und viele Tausend Menschen genossen das. Entweder mittendrin im Mix aus gastronomischen und musikalischen Angeboten (am Siegufer, rund um den Marktplatz, in der Alten Poststraße …) oder in den Oasen, die sich am Kornmarkt (Cocktails vor der Kunst-Haustür des Hauses Seel), am Apollo (mit Salsa und Tango zum Mittanzen) oder am Oberen Schloss auftaten. Das, was die „Nacht der 1000 Lichter“ vor allem bieten soll, zeigte sich am intensivsten im fein illuminierten Park hoch oben über der Stadt. Wo sich kleine und große Leute freuten am Flackern der Flammen, an gewisperten Wünschen, Hör-Erlebnissen (Seil um den Finger und Finger ins Ohr!), schillernden Seifenblasen und – mal als Schattenspiel, mal als Theater, mal als Tanz – erzählten Märchen.

Wer einen der drei Eingänge in den Schlossgarten passierte, tauchte ein in eine verzauberte Welt des Sich-Wunderns. Etwa über die Begegnung mit Ausreißer Wagner, der mitten im Park übernachten will, oder über Spinnennetz, Eule und Flieger im Schwarzlicht oder über die Faszination, der an der Schlossmauer oder auf dem Leuchttisch entstehenden Sandmalerei. 5000 Gäste flanierten an beiden Abenden durch den Park – natürlich waren es am Samstag wesentlich mehr als am kaltnassen Freitag. Was neu und richtig schön war: dass Ober- und Unterstadt mit einem „Band“ aus vielen Lichtern verbunden waren. Mitten durch die Kölner Straße floss Wasser – und machte die Fußgängerzone zur „Uferpromenade“. Nachteil: Sehbehinderten Menschen fehlte in der Lichter-Nacht das Leitsystem.

„Es ist immer noch Luft nach oben“, sagt Stephan Schliebs vom Siegener Sommerfestival (in dessen Rahmen die Lichter-Nacht stattfindet) im Gespräch mit der SZ. So wünscht er sich eine insgesamt noch ruhigere Atmosphäre, freut sich über die Bereitschaft der Wirtsleute, eigene, besondere Akzente zu setzen, und über das Mitwirken der Ladenbesitzer, ihr Schaufensterlicht auszuschalten, um die „1000 Lichter“ umso stärker strahlen zu lassen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen