SZ

Unnötige Krachmacher
Nächtliche Raserei in Siegen: So sehr leiden die Bürger

In der Siegener Innenstadt wird ordentlich Gas gegeben – insbesondere nachts, wie lärmgeplagte Bürger berichten.
  • In der Siegener Innenstadt wird ordentlich Gas gegeben – insbesondere nachts, wie lärmgeplagte Bürger berichten.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

js Siegen. Ob es nun in Siegen eine regelrechte „Rennszene“ gibt oder nicht: Zahlreichen Bürgern aus der Innenstadt ist die genaue Definition einerlei. Sie vertrauen auf das, was ihnen zu Ohren kommt. Und das ist oftmals mehr als störend und immer wieder schlafraubend.
„In den vergangenen zwei bis drei Jahren hat das Rasen und ,Posen’ mit PS-starken Autos, Motorrädern und Quads rasant zugenommen“, moniert beispielsweise Leo Salzbauer im Gespräch mit der SZ. Er wohnt seit Jahrzehnten an der Sandstraße, und das eigentlich gern. Inzwischen sieht er seine Lebensqualität von den unnötig lauten Fahrzeugen indes massiv beeinträchtigt. „An Wochenenden ist es besonders schlimm“, berichtet er. „Bei Sommerwetter kann man nachts kein Fenster öffnen.

js Siegen. Ob es nun in Siegen eine regelrechte „Rennszene“ gibt oder nicht: Zahlreichen Bürgern aus der Innenstadt ist die genaue Definition einerlei. Sie vertrauen auf das, was ihnen zu Ohren kommt. Und das ist oftmals mehr als störend und immer wieder schlafraubend.
„In den vergangenen zwei bis drei Jahren hat das Rasen und ,Posen’ mit PS-starken Autos, Motorrädern und Quads rasant zugenommen“, moniert beispielsweise Leo Salzbauer im Gespräch mit der SZ. Er wohnt seit Jahrzehnten an der Sandstraße, und das eigentlich gern. Inzwischen sieht er seine Lebensqualität von den unnötig lauten Fahrzeugen indes massiv beeinträchtigt. „An Wochenenden ist es besonders schlimm“, berichtet er. „Bei Sommerwetter kann man nachts kein Fenster öffnen.“ Selbst um 3 Uhr sei er schon durch Auspuffknallen wach geworden.

Nächtliches Rasen raubt Bürgern von Siegen den Schlaf

Volt lädt zur Bürgerversammlung am Kaisergarten

Mit seinen unliebsamen Erlebnissen ist er beileibe kein Einzelfall. Das zeigte sich am Donnerstagnachmittag, als die Ratsfraktion der jungen Partei Volt zu einer kleinen Bürgerversammlung am Kaisergarten geladen hatte. Die Kommunalpolitiker, die die Problematik mit der Raserei unlängst noch einmal in die städtische Diskussion gebracht haben, wollten aus erster Hand erfahren, wie sehr der Schuh drückt bei den Anrainern der mutmaßlichen City-„Rennstrecken“.

Er drückt, und zwar sehr. Das machte Michael Heinz deutlich. Er wohnt an der St.-Michael-Straße, sozusagen in „zweiter Reihe“ zur breiten Bundesstraße im Tal, auf der insbesondere nachts und an Wochenenden die Bleifüße durchgedrückt werden. Bei geöffnetem Fenster schlafen? Daran sei nicht zu denken. Schlimmer noch: Oftmals sei es nicht mehr möglich, im Garten zu sitzen. „Das ist eine Belastung für uns.“ In den vergangenen drei bis sechs Jahren sei dies immer schlimmer geworden. Vollgas, Zwischengas und Fehlzündungen: Mit normalem Straßenlärm, mit Stadtgeräuschen, die einfach dazu gehören, habe das beim besten Willen nichts mehr zu tun. „Und wenn man dann mal jemanden anspricht, bekommt man noch gesagt, man könne doch wegziehen.“

Viel Lärm dröhnt von der HTS 

Auch das Ehepaar Jung ärgert sich extrem über die lauten Verkehrsteilnehmer. Die beiden leben an der Daimlerstraße, hören den bewusst erzeugten Lärm von Hagener Straße und HTS – zudem ärgern sie sich über übermäßige Geschwindigkeiten in den Tempo-30-Zonen.
Nicht nur getunte Protz-Autos rauben den Innenstädtern Nerven und Schlaf, auch übermäßig schnell beschleunigte Motorräder. „Die brettern mit deutlich über 100 km/h durch die Stadt“, berichtet ein direkter Anwohner der Hagener Straße. Seine Frau nickt. Oft sei sie nachts von knallenden Fehlzündungen aus dem Schlaf gerissen worden. Das jage einem einen Mordschrecken ein. „Für mich grenzt das an Körperverletzung.“ Eine Patentlösung hatte bei dieser Zusammenkunft niemand parat. Einig sind sich aber alle: Es müsse etwas unternommen werden.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen