Nasszellen für Patientenzimmer

St.-Marien-Krankenhaus erhielt Bewilligungsbescheid

sz Siegen. Mit erheblichen Investitionen hat die St.-Marien-Krankenhaus Siegen gem. GmbH die Qualität ihrer medizinischen und pflegerischen Leistungen in den letzten Jahren enorm gesteigert. Wurde im vergangenen Jahr ein neuer Anbau fertiggestellt, so beginnt nun mit einem Gesamtvolumen von etwa 3,6 Mill. e das Projekt »Erweiterung des bestehenden Bettenhauses um den Einbau von Nasszellen«. Das Projekt wird laut Pressemitteilung mit 2,7 Mill. e über das Investitionsprogramm Krankenhausförderung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt.

»Wir sind hoch erfreut, dass unser Anliegen positiv beschieden wurde. Mit der Erweiterung können wir unseren Patienten auch im bestehenden Bettenhaus das bieten, was im Anbau bereits realisiert wurde und in modernen Krankenzimmern an Komfort erwartet wird«, so Dieter Korn, Geschäftsführer der St.-Marien-Krankenhaus Siegen gem. GmbH, bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides durch Regierungsdirektor Wolfram Runge in Arnsberg.

Alle Krankenzimmer im bestehenden Bettenhaus werden bei der nun anstehenden Baumaßnahme mit Dusche, Toilette und Waschgelegenheit ausgestattet. Um den Verlust an Quadratmetern auszugleichen, der durch den Einbau von Nasszellen im Innenbereich der Krankenzimmer entsteht, wird die gesamte Fassade des Bettenhauses um etwa 2,80 m vorgezogen. Nach Abschluss der Erweiterung stehen im gesamten Krankenhaus modern und zweckmäßig ausgestattete Patientenzimmer zur Verfügung, die neben der hoch- modernen medizinischen Ausstattung den Genesungsprozess unterstützen.

»Der Schutz der Umwelt hat bei uns einen hohen Stellenwert. Daher wird die Fassade mit einer Fotovoltaik-Anlage versehen, so dass ein Teil des Energiebedarfes des Hauses mit erneuerbaren Energien abgedeckt werden kann. Der Energieverbrauch wird darüber hinaus über neueste Techniken der Wärmedämmung gesenkt«, so Willibald Mockenhaupt, Leiter Technik des St.-Marien-Krankenhauses Siegen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen