Naturkosmetik stärkt die Gesundheit

Gast-Referentin der Rudolf-Steiner-Schule: Synthetik schafft nur Probleme

goeb Siegen. Wer seinem Körper etwas Gutes tut, der stärkt auch seine seelische Grundbefindlichkeit. Das wissen Naturkosmetiker seit langem. Die Rudolf-Steiner-Schule Siegen hatte jetzt Helga Heller-Waltjen aus Schwäbisch-Gmünd zu Gast. Die Naturkosmetikerin betonte in ihrem Seminarvortrag, dass zurzeit viele Menschen mit der Verträglichkeit der synthetischen Stoffe an die Grenze gekommen seien.

Noch nie zuvor habe es eine derartig hohe Rate von Kontaktekzemen, Schuppenflechte oder Neurodermitis gegeben, so Heller-Waltjen. Bewegungsmangel (Sitzen) und Computerarbeit verschlimmerten die Krankheitsbilder. Insgesamt, fand die Referentin, gebe es in der Kosmetik zu wenig Qualitätsbeurteilungen. Maßgebend für die Menschen seien oftmals leider die durch die Medien verbreiteten Trends.

Der Winter ist die Hochzeit der Erkältungen. Bei den ersten Anzeichen im Kopf solle man der Erkältung mit einem Rosmarin-Fußbad begegnen, und zwar mit einem halben Teelöffel Öl pro Eimer. Wichtig sei es, nicht zu heiß zu beginnen: 33 bis 34 Grad Celsius reichten anfangs aus, dann solle man die Temperatur ansteigen lassen, 15 Minuten Baddauer aber nicht überschreiten. Wer die Füße schließlich mit Massageöl einreibe, wollene Socken darüberziehe und dann das Bett aufsuche, habe gute Chancen, die Erkrankung ganz im Keime zu ersticken.

Die menschliche Haut erneuert sich alle 28 Tage. Das Organ verstoffwechsle aufgetragene Stoffe, erklärte die Referentin. Synthetische Mittel, vor allem solche auf Mineralölbasis, ließen die Haut indes stark altern.

Helga Heller-Waltjen setzt eher auf natürliche Öle, zum Beispiel das Sanddornöl. »Der Hydrolipidmantel der Haut zieht es sofort an. Es spendet Wärme und wirkt regenerierend.« Überhaupt sei der »Pionier« Sanddorn »eine der außergewöhnlichsten europäischen Pflanzen überhaupt«. Sanddorn biete nicht nur eine Fülle an Vitamin C und anderen Vitaminen, darunter das ganz seltene Vitamin P, trotz seines hohen Säureanteils sei Sanddorn verträglich, so dass man es sogar in der Kinderernährung und in der Geriatrie einsetzen könne.

Gegen »Steinbildung« in Gelenken und Geweben beuge Kastanienöl vor, dass als Badezusatz die Genesung fördere. Oft seien Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises das Ergebnis jahrelanger Exposition von Kälteströmen. Ein weiteres Thema des Abends waren Venenerkrankungen, denen man ebenfalls mit Körperpflege begegnen könne. Sie empfahl eine vier- bis sechswöchige Kur mit Birkenelixir. »Unsere Kinder«, prophezeite Frau Heller-Waltjen, »werden noch früher Venenprobleme bekommen.« Heute gebe es schon Frauen um die 30 mit Stützstrümpfen.

Auch die menschliche Haut, ein Meer von feinsten Tastkörperchen, war Gegenstand des Gesprächsabends. Schon ein winziger Kaktusstachel oder die Bewegungen einer Fliege würden genauestens registriert. Verstoffwechselt würden besonders die essentiellen Fettsäuren. Als Beispiel für wohltuende Öle nannte die Kosmetikerin zum Abschluss des Vortrags eine Wildrose aus Südamerika, deren Kelchblätter ölhaltige Drüsenköpfchen enthielten. Sogar in die Haut um die Augen lasse sich das feine Öl einmassieren und trage ausgesprochen zur Entspannung bei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen