Neue Führungskräfte für das DRK

 Der DRK-Ortsverein Bad Laasphe ist sehr an der stetigen Weiterbildung seiner Mitglieder interessiert, freut sich aber immer auch über neue Gesichter in seinen Reihen. Foto: DRK      
  • Der DRK-Ortsverein Bad Laasphe ist sehr an der stetigen Weiterbildung seiner Mitglieder interessiert, freut sich aber immer auch über neue Gesichter in seinen Reihen. Foto: DRK      
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Der DRK-Ortsverein Bad Laasphe investiert laut Pressemitteilung viel Geld und Mühe in die stetige Erweiterung des Wissens seiner Mitglieder. In diesem Jahr konnte das Team um Rotkreuzleiter Marco Klein allen aktiven Mitgliedern die Ausbildung zum Gruppenführer oder Zugführer anbieten, was viele dankbar annahmen.

Am Ende des laufenden Jahres wird es demnach insgesamt acht neue Gruppenführer und drei neue Zugführer im DRK in Bad Laasphe geben. Nach zwei Wochenenden mit insgesamt fünf Kurstagen wird die Ausbildung zum Gruppenführer mit der zweiteiligen Prüfung beendet. Im theoretischen Prüfungsteil mussten die Prüflinge ihr Fachwissen in den Bereichen Rechtsvorschriften, Einsatztaktik und Einsatzgrundsätze unter Beweis stellen. Im praktischen Teil der Prüfung wurden die Kenntnisse und die fachgerechte Anwendung der Dienstvorschrift DV100 im simulierten Einsatz geprüft.

Alle bisherigen Prüfungsteilnehmer haben die Prüfung erfolgreich absolviert und können auf Ortsvereinsebene in der Einsatzbereitschaft, aber auch im Katastrophenschutz in der Einsatzeinheit als Führungskräfte eingesetzt werden. Im Laufe des Jahres wurden oder werden folgende Kameraden zu Gruppenführer ausgebildet: René Achenbach, Larissa Dietrich, Angelina Dornhöfer, Patrick Freiwald, Matthias Gombert, Bastian Loos, Nico Ochsenfeld und Jannik Pritzel.

Zudem absolvierten Rotkreuzleiter Marco Klein sowie seine Stellvertreter Marco Scheffel und Fabian Dietrich dieses Jahr ihre Ausbildung zu Zugführern der 2. Einsatzeinheit als Grundlage zum Verbandführer mit einer Dauer der Einsatzführungshospitation von ca. 100 Stunden. Und neue Kleidung gab es auch: neue Helme, die durch ihre fluoreszierende Oberfläche besonders bei Dunkelheit besseren Schutz bieten als die älteren Modelle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen