SZ

Am Donnerstag beginnt die Schule
Neue Maßstäbe fürs Pauken

Christian Scheerer und Regina Zwingmann von der Gesamtschule Kreuztal checken wie ihre Kollegen landauf, landab, ob der Mindestabstand in den Klassenräumen eingehalten werden kann.
3Bilder
  • Christian Scheerer und Regina Zwingmann von der Gesamtschule Kreuztal checken wie ihre Kollegen landauf, landab, ob der Mindestabstand in den Klassenräumen eingehalten werden kann.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Anja Bieler-Barth (Redakteurin)

nja  Kreuztal.  Einbahnregeln auf dem Schulflur, Aufsichten vor den Sanitäranlagen, penibel ausgemessene Abstände zwischen den Tischen im Klassenraum: Das sind – u. a. neben einem ausgeklügelten Stundenplan und der Frage, welcher Lehrer welche Schüler unterrichtet – neue Themen, mit denen sich die nordrhein-westfälischen Lehrer seit Montag auseinandersetzen. Denn morgen ist es so weit: Dann läuft bei uns im Lande das Pauken in der „Penne“ nach fünf Wochen wieder an. Corona-Shutdown und Osterferien gingen bekanntlich nahtlos ineinander über. Bindend ist der Unterricht ab Donnerstag wie berichtet für jene Schüler, die sich auf Schulabschlüsse und Abschlussprüfungen vorbereiten mit Ausnahme der Abiturienten: Sie kommen freiwillig – oder eben auch nicht.

nja  Kreuztal.  Einbahnregeln auf dem Schulflur, Aufsichten vor den Sanitäranlagen, penibel ausgemessene Abstände zwischen den Tischen im Klassenraum: Das sind – u. a. neben einem ausgeklügelten Stundenplan und der Frage, welcher Lehrer welche Schüler unterrichtet – neue Themen, mit denen sich die nordrhein-westfälischen Lehrer seit Montag auseinandersetzen. Denn morgen ist es so weit: Dann läuft bei uns im Lande das Pauken in der „Penne“ nach fünf Wochen wieder an. Corona-Shutdown und Osterferien gingen bekanntlich nahtlos ineinander über. Bindend ist der Unterricht ab Donnerstag wie berichtet für jene Schüler, die sich auf Schulabschlüsse und Abschlussprüfungen vorbereiten mit Ausnahme der Abiturienten: Sie kommen freiwillig – oder eben auch nicht.
Wie können die von Düsseldorf geforderten Standards aber vor Ort erreicht werden? Schulträger und Schulleitungen sind gefragt, die Umsetzung binnen drei Tagen zu ermöglichen, es muss individuell abgewägt werden: Was geht und was geht nicht? Und es zeigt sich: Auf einige Fragen haben weder Lehrer noch Behörden noch Politiker eine Antwort. Ein Beispiel: Wie können in naher Zukunft die praktischen Prüfungen für das Sport-Abi vonstatten gehen – insbesondere im Mannschaftssport? Christian Scheerer, Leiter der Kreuztaler Clara-Schumann-Gesamtschule, zuckt fragend die Schultern. Aus der Pressestelle der Bezirksregierung in Arnsberg heißt es: „Da wird wohl noch dran gearbeitet.“ Auch Referendare werden wohl ohne Schüler geprüft.

Unterricht im Schichtbetrieb

In der Kreuztaler Gesamtschule rechnen Scheerer und seine Stellvertreterin Regina Zwingmann für Donnerstag mit bis zu 42 Abiturienten und 110 Zehntklässlern. Letztere müssen nun doch zwingend in der Schule erscheinen, obwohl die zentrale Abschlussprüfung in diesem so besonderen Jahr ausfällt. Aber: In Deutsch, Mathe und Englisch stehen noch Klassenarbeiten an, die in das Abschlusszeugnis einfließen – in welcher Form auch immer. Auch das sei ja noch nicht geklärt, so Zwingmann. Mindestens 1,50 Meter Abstand zwischen den Schülern und auch zum Lehrer müssen bei den nun anstehenden Prüfungsvorbereitungen eingehalten werden: Der Zollstock hat derzeit Hochkonjunktur in den Klassenräumen. Fünf Abiturienten teilen sich in der Gesamtschule von 7.45 bis 13 Uhr ein Zimmer, bei den Zehnern sind es zehn. Letztere werden in zwei Schichten unterrichtet – bis 10.45 bzw. 14.20 Uhr: „Wir wollen so wenig Durchmischung wie möglich“, so Scheerer. Die Schüler bekommen feste Sitzplätze mit Namensschild, das Tragen von Masken basiert auf Freiwilligkeit. Alle Schüler müssen eine Hygienebelehrung unterschreiben.

Feste WC-Aufsichten

Die Jugendlichen werden von Lehrern in die Pause begleitet – nie mehr als 30 zur gleichen Zeit –und dort auch beaufsichtigt, damit der Abstand allzeit gewahrt wird. Es gibt am Djurslandweg feste WC-Aufsichten – auch während des Unterrichts.

Ein Drittel der Lehrer sind "gesperrt"

Apropos Personal: Die Liste des Landes mit Vorerkrankungen, die Lehrern das Unterrichten in der Schule untersagt, ist lang. „Mehr als ein Drittel unserer Fachlehrer fallen daher aus“, so Scheerer, der selbst davon betroffen ist. Pädagogen, die älter als 60 Jahre sind, sollen eigentlich auch zu Hause bleiben, dürfen sich aber freiwillig zum Dienst in der Schule melden: Das sei auch geschehen. Es werde knapp, aber gelingen. Für manche Lehrer sei der Einsatz in der 10 nun Neuland. Sie würden von ihren Kollegen im Homeoffice gecoacht. Das Homeschooling – das darf nicht in Vergessenheit geraten – geht derweil für alle anderen und auch für die übrigen Fächer weiter.

Stadt: "Hygienetest bestanden"

Die klare Botschaft der Stadt Kreuztal als Schulträgerin an Eltern, Kinder und Lehrer mit Blick auf die Hygiene lautet, so Stadträtin Edelgard Blümel: „Wir haben die externe Reinigungskontrolle zu 100 Prozent bestanden!“ Es sei durchgehend geputzt worden, eine Intensivreinigung wurde in die Wege geleitet. Ab Donnerstag werde täglich gereinigt – „inklusive aller Kontaktflächen wie z. B. Türklinken, Lichtschalter und Tische“.In allen Klassenräumen gebe es Waschbecken, ausreichend Seifenspender und Papierhandtücher. Räume, wo dies nicht vorhanden sei, würden nicht genutzt. Regelmäßiges Händewaschen wird und muss eine zentrale Rolle im Schulalltag spielen.

Zeugnisübergabe in würdigem Rahmen?

Und noch eine Frage bewegt Schüler und Lehrer auf die es noch keine Antwort gibt: Wie kann die Zeugnisübergabe in einem würdigen Rahmen erfolgen? Zukunftsmusik, aber doch schon in Hörweite...

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen