Neue Post im EKZ

Mathias Mankel (l.) und Magnus M. Muth (Mitte) betreiben die neue Post-Filiale, Dirk Reusch (r.) als neuer Mitarbeiter hatte gestern bereits jede Menge Kundschaft.  Foto: mir
  • Mathias Mankel (l.) und Magnus M. Muth (Mitte) betreiben die neue Post-Filiale, Dirk Reusch (r.) als neuer Mitarbeiter hatte gestern bereits jede Menge Kundschaft. Foto: mir
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

mir Weidenau. Seit gestern ist die alte Postfiliale am Bahnhof verwaist, der gleichnamige Konzern zieht sich weiter aus der Fläche zurück. Die Proteste aus Politik und Bürgerschaft sind verraucht. Zugleich hat die neue Post im Einkaufszentrum eröffnet, und zwar in Kooperation mit Mathias Mankel und Magnus M. Muth. Die allseits bekannten Buchhändler erweitern mit der Postfiliale ihren Standort.

Wichtig: Postkunden werden nicht direkt im Buchladen bedient, der Posteingang befindet sich seitlich am Durchgang zum rückwärtigen Parkplatz. Ein direkter Durchgang vom Mankel-Muth-Ladenlokal zur Post soll eventuell später noch eingerichtet werden. Für die Postverantwortlichen kein Nachteil, eher ein Vorteil, weil Kundschaft mit Paketen direkt vor der neuen Post parken kann.

Die Mankel-Muth-Postfiliale hat laut Post-Pressesprecher Rainer Ernzer noch mehr Vorteile. Vor allem ist die Post jetzt acht Stunden länger als bisher geöffnet. Montags bis freitags von 8.30 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr. Fünf Postmitarbeiter sind an den neuen Standort übernommen worden, werden auch weiterhin vom Konzern bezahlt. Im Gegenzug muss der Kooperationspartner einen bestimmten Betrag an die Post „abführen“. Zusätzlich wurde ein neuer Mitarbeiter eingestellt, er wird in den nächsten zwei Wochen von erfahrenen „Postlern“ gecoacht.

Die Postfächer sind momentan noch im Oderbein-Geschäftshaus am alten Standort untergebracht, sie sollen in absehbarer Zeit ins EKZ direkt neben den Eingang der neuen Post umgesiedelt werden. Ein Geldautomat soll ebenfalls aufgestellt werden, die benötigte Genehmigung der Stadt Siegen stehe aber noch aus, hieß es ergänzend.

Ganz klar, Mathias Mankel und Magnus M. Muth erhoffen sich mit der Kooperation eine höhere Kundenfrequenz im angestammten Ladenlokal. „Die Post hat uns angesprochen. Wir machen das gerne. Das ist unsere Rache am Internet“, fügten die beiden Geschäftsleute scherzend hinzu.Mit der Umwandlung der Weidenauer Post besteht somit im Siegener Stadtgebiet nur eine Post nach altem Muster. Und zwar in Geisweid. Auch dort ist an eine Neuerung mittels privatem Kooperationspartner gedacht, spätestens 2010/2011.Von den Umwandlungen nicht betroffen ist die Post in der Siegener Hindenburgstraße. Weil: Dort sei die Postbank federführend, hieß es gestern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.