Neue Schlangenart im Kreisgebiet

 Diese Barrenringelnatter posierte vor über 30 Jahren in Wilgersdorf vor der Kamera. Charakteristisch sind die Flecken am gesamten Körper, die sie von der Ost-Ringelnatter unterscheidet. Nach der aktuellen Benennung dieser bis 160 Zentimeter langen Schlangen als eigene Art müssen nun die Roten Listen geändert werden. Foto: Dirk Manderbach
  • Diese Barrenringelnatter posierte vor über 30 Jahren in Wilgersdorf vor der Kamera. Charakteristisch sind die Flecken am gesamten Körper, die sie von der Ost-Ringelnatter unterscheidet. Nach der aktuellen Benennung dieser bis 160 Zentimeter langen Schlangen als eigene Art müssen nun die Roten Listen geändert werden. Foto: Dirk Manderbach
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dima - Das Erlebnis war einmalig. Wer Anfang der 1980er-Jahre an einer Stelle eines bewaldeten Hanges nahe einem Wilgersdorfer Bachtälchen still auf dem Boden liegen blieb, der konnte ein faszinierendes Naturschauspiel erleben. Aus Erdspalten und Mauselöchern glitten mehr als ein Dutzend eifrig züngelnder Ringelnattern ans Tageslicht, schlängelten sich über den Waldboden.

Dann passierte etwas Besonderes: Einige der Reptilien erhoben zuerst ihren Kopf, dann ihren Vorderleib und kletterten schließlich elegant in die Zweige der jungen Fichten, um dort ein Sonnenbad zu nehmen.

Noch heute kann man solche Schlangen mit der Barren-Zeichnung im Kreisgebiet beobachten. Neu ist jedoch, dass es sich bei den Tieren zoologisch nicht mehr „nur“ um eine Unterart der Ringelnatter handelt, sondern um eine eigene Art. Wissenschaftlich ausgedrückt: Aus der Unterart Natrix natrix helvetica wurde die Art Natrix helvetica. Den neuen Namen hat die Schlange den Biologen der „Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden“ zu verdanken.

In einer von Professor Dr. Uwe Fritz geleiteten internationalen Studie untersuchte die Doktorandin Carolin Kindler das Erbgut von 1600 Ringelnattern. Carolin Kindler: „Da wir die Barrenringelnatter nun als neue Art eingestuft haben, müssen auf jeden Fall die Roten Listen geändert werden, und ich gehe davon aus, dass das auch für die FFH-Richtlinien gilt.“ Und das könnte für Bauprojekte in der Region relevant werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen