Staffelübergabe am Diakonie-Klinikum Jung-Stilling
Neuer Fürsprecher für die Patienten

Pfarrer Hans-Werner Schmidt (vorne, 2. v. l.) löst nach 22 Jahren Pfarrer Wulf Dietrich (vorne, M.) als Patientenfürsprecher im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling ab. Es dankten und gratulierten: (vorne, v. l.) Pfarrerin Karin Schlemmer-Haase, Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra, Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer und (hinten, v. l.) Ärztlicher Direktor Professor Dr. Christian Tanislav sowie die Verwaltungsdirektoren Fred Josef Pfeiffer und Jan Meyer.
  • Pfarrer Hans-Werner Schmidt (vorne, 2. v. l.) löst nach 22 Jahren Pfarrer Wulf Dietrich (vorne, M.) als Patientenfürsprecher im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling ab. Es dankten und gratulierten: (vorne, v. l.) Pfarrerin Karin Schlemmer-Haase, Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra, Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer und (hinten, v. l.) Ärztlicher Direktor Professor Dr. Christian Tanislav sowie die Verwaltungsdirektoren Fred Josef Pfeiffer und Jan Meyer.
  • Foto: Diakonie
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz Siegen. Der Patientenfürsprecher nimmt sich als unabhängiger Vermittler den Anliegen der Patienten an. 22 Jahre fungierte Pfarrer Wulf Dietrich ehrenamtlich als Patientenfürsprecher im Diakonie-Klinikum Jung-Stilling. Nun übergab er den Staffelstab an Pfarrer Hans-Werner Schmidt.

Dietrich war unter anderem Krankenhaus-Seelsorger

Der Diakonie in Südwestfalen und dem „Stilling“ ist Wulf Dietrich seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Funktionen verbunden. Unter anderem war er als Krankenhaus-Seelsorger tätig und gehört zu den Wegbereitern der Errichtung des ev. Hospizes Siegerland. Auf seine Zeit als Patientenfürsprecher blickt er mit Zufriedenheit zurück: „Es war nicht immer einfach, aber es ist mir immer gelungen, die Konflikte für alle zufriedenstellend zu lösen.“

Nachfolger Hans-Werner Schmidt

„Ich trete in große Fußstapfen“, betonte sein Nachfolger Hans-Werner Schmidt. Auch für den ehemaligen Gemeindepfarrer ist das „Stilling“ kein fremdes Terrain. Unter anderem dank seiner Mitgliedschaft im Verwaltungsrat der Diakonie in Südwestfalen ist er mit dem Krankenhaus vertraut. Er freut sich auf die neue Aufgabe, die er in Zusammenarbeit mit den Krankenhausseelsorgerinnen Pfarrerin Karin Schlemmer-Haase und Pfarrerin Christiane Weis-Fersterra angehen möchte. Unterstützung erhält er auch von seinem Vorgänger: Als Urlaubsvertretung wird er weiterhin ein offenes Ohr für die Patienten haben.

Persönlich das Gespräch suchen

Patienten oder Angehörige, die ein persönliches Gespräch mit Pfarrer Hans-Werner Schmidt wünschen, können per E-Mail an pfr.schmidt@kgob.de oder unter Tel. (0 27 34) 4 27 98 90 einen Termin vereinbaren.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen