Neues Bad am alten Standort?

 Abriss und Neubau des Bades im Stadtteil Weidenau sind Teil eines umfangreichen Paketes, das die Politik bereits im vergangenen November als Grundsatzbeschluss geschnürt hat. Foto: kalle
  • Abriss und Neubau des Bades im Stadtteil Weidenau sind Teil eines umfangreichen Paketes, das die Politik bereits im vergangenen November als Grundsatzbeschluss geschnürt hat. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Das macht die Neuordnung der Siegener Bäderlandschaft nicht einfacher: Die Stadtverwaltung wird dem Rat der Krönchenstadt vorschlagen, das Weidenauer Hallenbad an Ort und Stelle zu belassen. Oder anders formuliert: Das Bad soll abgerissen und der Neubau am alten Standort errichtet werden. Die Verwaltung wird den Kommunalpolitikern im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung am Mittwoch erklären, dass für den Ersatzbau des in die Jahre gekommenen Hallenbades an der Bismarckstraße kein alternativer Standort gefunden wurde. Wie aus der entsprechenden Verwaltungsvorlage hervorgeht, sind insgesamt acht Grundstücke in der Tallage Weidenau und auf der Achse Siegen - Geisweid untersucht worden, ob sie den Anforderungen genügen. Jedoch keines passte. Abriss und Neubau des Bades im Stadtteil Weidenau sind Teil eines umfangreichen Paketes, das die Politik bereits im vergangenen November als Grundsatzbeschluss geschnürt hat. Neben der Aufgabe des Weidenauer Altbaus soll das Hallenbad in Eiserfeld, wie in einem ausführlichen Gutachten zu Siegens Hallenbädern vorgeschlagen und wiederholt berichtet, erhalten und saniert werden. Und das Hallenbad mit dem größten Sanierungsstau, das Löhrtor-Bad, wird geschlossen. Die Stadtverwaltung sollte dabei gemäß eines Arbeitsauftrags von CDU, SPD, Grüne und FDP nicht nur zügig ein Konzept für den Neubau erarbeiten, sondern zugleich Vorschläge unterbreiten, inwieweit das Löhrtor-Bad ohne größere Reparaturmaßnahmen offen gehalten werden kann, um durch die vorübergehende Schließung Weidenaus entstehende Engpässe möglichst zu vermeiden.

Das Siegener Rathaus hat geliefert. Aus seiner Sicht könne das Hallenbad am Löhrtor durchaus zur Überbrückung genutzt werden – auch wenn wegen des Sanierungsstaus das Risiko groß sei, dass jederzeit, insbesondere bei den Elektrolyse- und Filteranlagen, Schäden auftreten können und damit eine Schließung „wegen Gefahr im Verzug“ drohe. 

Wie die Verwaltung sich die Übergangszeit bis zur Neueröffnung des Weidenauer Hallenbades vorstellt, lesen Sie heute in unserem E-Paper, das Sie 14 Tage kostenlos testen können. 

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen