SZ

KEG Siegen baut am Lohgraben
Neues Wohnheim für Studenten

Die Baukosten für das Objekt belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro.
2Bilder

sabe Siegen. Küche, Schreibtisch, Stuhl, Bett, Matratze, Bad. „Alles, was man so braucht auf seinen 24 Quadratmetern“, sagt Silke Kopka von der KEG (Kommunale Entwicklungsgesellschaft Siegen), die gemeinsam mit Stadtkämmerer und Geschäftsführer der KEG, Wolfgang Cavelius, und Prokurist Stefan Gaden durch die freundlich-hellen Räume des neuen Studierendenwohnheims „Am Lohgraben 57“, führt.
Modernes und effizientes Wohnheim Der offene Blick in Waschsalon, Gemeinschaftsraum, Appartements und Co. spiegelte, was die Fakten schon vermuten ließen: das neue Wohnheim mit Nähe zum Campus „Unteres Schloss“ kann modern und effizient.

sabe Siegen. Küche, Schreibtisch, Stuhl, Bett, Matratze, Bad. „Alles, was man so braucht auf seinen 24 Quadratmetern“, sagt Silke Kopka von der KEG (Kommunale Entwicklungsgesellschaft Siegen), die gemeinsam mit Stadtkämmerer und Geschäftsführer der KEG, Wolfgang Cavelius, und Prokurist Stefan Gaden durch die freundlich-hellen Räume des neuen Studierendenwohnheims „Am Lohgraben 57“, führt.

Modernes und effizientes Wohnheim 

Der offene Blick in Waschsalon, Gemeinschaftsraum, Appartements und Co. spiegelte, was die Fakten schon vermuten ließen: das neue Wohnheim mit Nähe zum Campus „Unteres Schloss“ kann modern und effizient.
Barrierefrei mit Aufzug, Balkon und Außenrollos, energetisch und ökologisch anspruchsvoll gebaut – soll heißen: Solaranlage sowie auch Dach- und Fassadenbegrünung wollen einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas leisten.
Klingt gut? Das dachten sich wohl auch die studentischen Apartments-Anwärter. Alle 21 Wohneinheiten á 24 Quadratmeter in dem frisch fertiggestellten Objekt waren „Ruck Zuck“ weg. Ab dem 1. Oktober wird eingezogen – die Klingelschilder hängen schon, fein säuberlich aufgereiht, an der Außenfront.
Voll bis oben hin also, und das sogar, obwohl der (Corona-bedingt verschobene) Semesterstart noch über einen Monat hin ist. Wolfgang Cavelius freuts: „Wir sind mit dem Projekt sehr zufrieden. Für uns ist das hier ein Highlight.“

KEG baut für Studenten

Ein Highlight und wohl auch eins mit Seltenheitsfaktor, gehört die „Erstellung von Wohnraum für Studierende“, schließlich nicht unbedingt zur Kernkompetenz der KEG – „dafür haben wir hier in Siegen genug andere große Player“, wie Wolfgang Cavelius formuliert –, ist aber doch Produkt einer Geschäftserweiterung der Kommunalen Entwicklungsgesellschaft, die von der Politik klar gefordert und mit dem schmucken Neubau – die Baukosten für das Objekt belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro und wurden mit Fördermitteln des Landes NRW teilfinanziert – auf dem Grundstück des ehemaligen Sängerheimes Euterpe, auch umgesetzt werden konnte. Und das schnellen Schrittes: Obwohl die Baustelle aufgrund eines Bombenfundes fast zwei Monate ruhen musste, sprengte das die Bauzeit nicht. In 15,5 Monaten von Baustellenboden zur hochwertigen Studentenbude, damit zeigt sich Cavelius zufrieden. „Das ist hier glatt durchgelaufen.“

Kleines Grundstück gut genutzt

Ähnlich glücklich zeigt sich der Geschäftsführer mit der effizienten Auslastung des vergleichsweise kleinen Grundstückes. „Wir haben hier alles maximal ausnutzen können.“
Lediglich für 21 Pkw-Parkplätze hat es da nicht mehr gereicht – mit fünf müssen sich die Studies hier vormals behelfen. Aber: „Dafür gibt es einen Fahrradkeller. Man sagt Studenten ja einen hohen Hang zur Mobilität nach, auch ohne Pkw“, scherzt Cavelius. Ausschlusskriterium scheinen die fehlenden Stellplätze jedenfalls nicht. Bei 200 Euro Kaltmiete für alles unter einem Dach, scheinen aber genügend schlagkräftige Argumente vorhanden zu sein.

Die Baukosten für das Objekt belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro.
Stefan Gaden, Silke Kopka und Wolfgang Cavelius (v. l.) von der KEG zeigen sich hochzufrieden mit dem Projekt Studierendenwohnheim „Am Lohrgraben.“
Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen