Attraktive Tilgungsnachlässe für Investoren
NRW gibt Millionen für Mietwohnungsbau

Wer in Siegen-Wittgenstein ein Haus mit Mietwohnungen oder Mieteinfamilienhäuser für Menschen mit geringeren Einkommen errichten will, kann jetzt von einer großzügigen Förderung profitieren.
  • Wer in Siegen-Wittgenstein ein Haus mit Mietwohnungen oder Mieteinfamilienhäuser für Menschen mit geringeren Einkommen errichten will, kann jetzt von einer großzügigen Förderung profitieren.
  • Foto: js
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Siegen/Bad Berleburg. Preiswerter Wohnraum ist in Siegen-Wittgenstein häufig Mangelware. „Umso wichtiger ist es, dass für Investoren Anreize geschaffen werden, in unseren heimischen Immobilienmarkt – und damit auch in das Zuhause für viele Menschen – zu investieren“, betont Landrat Andreas Müller.

Wer in Siegen-Wittgenstein ein Haus mit Mietwohnungen oder Mieteinfamilienhäuser für Menschen mit geringeren Einkommen errichten will, kann jetzt von einer großzügigen Förderung profitieren. Der Kreis hat dafür 8,4 Millionen Euro vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes NRW erhalten.

Investoren profitieren von zunächst zinslosen Darlehen, die durch attraktive Tilgungsnachlässe nicht vollständig zurückgezahlt werden müssen. Die Förderdarlehen sind zweckgebunden für den Bau von mietpreis- und belegungsgebundene Mietwohnungen.

Darlehenspauschalen nochmals erhöht

Im Vergleich zu den Vorjahren wurden die Darlehenspauschalen nochmals erhöht. Investoren können nun für den Neubau und die Schaffung von neuen Wohnungen in Bestandsimmobilien 2180 Euro pro gefördertem Quadratmeter Wohnfläche erhalten. Auch wer seine bereits bestehende Mietwohnung in Sachen Energieeffizienz, Barrierefreiheit, Sicherheit oder Digitalisierung auf den neusten Stand bringt, kann dabei unterstützt werden: Pro Wohnung können maximal 120 000 Euro für Modernisierungsmaßnahmen gewährt werden. Für Modernisierungsmaßnahmen steht dem Kreis ein Budget von 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Zusätzlich hat der Kreis seit letztem Jahr zusätzlich noch ein eigenes Zuschussprogramm ins Leben gerufen. Weitere Informationen und eine persönliche Beratung erhalten interessierte Investoren und Bauherren bei Ina Wuntke (Telefon: 0271 333-1903) und Astrid Pohl(Telefon: 0271 333-1944) vom Bauamt des Kreises.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen