„Odyssee“ einer Rechnung

 Sie übernehmen Funktionen beim AK-Kreis-Chorverband (v. l.): Manfred Hain, Corinna Simmerkuß, Werner Steffens, Karl Wolff, Hans Bernhardt, Tobias Hellmann, Franz Spork, Martin Becker, Karl Willi Harnischmacher. Rechts: Klaus Reinery, der aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Foto: mhu
  • Sie übernehmen Funktionen beim AK-Kreis-Chorverband (v. l.): Manfred Hain, Corinna Simmerkuß, Werner Steffens, Karl Wolff, Hans Bernhardt, Tobias Hellmann, Franz Spork, Martin Becker, Karl Willi Harnischmacher. Rechts: Klaus Reinery, der aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Foto: mhu
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

mhu - Die Delegierten der Mitgliedschöre des Kreis-Chorverbands Altenkirchen sind am Samstagnachmittag im Gemeindesaal der ev. Kirchengemeinde Kirchen zu einem außerordentlichen Delegiertentag zusammengekommen. Im Mittelpunkt der Versammlung standen Neuwahlen, die durch die Verweigerung der Delegierten, beim jüngsten Kreis-Chorverbands-Tag den Vorstand zu entlasten (wir berichteten), notwendig geworden waren.

Die Versammlung begann so, wie sie beim letzten Mal in Weyerbusch geendet hatte, zum Entsetzen vieler Delegierter: „chaotisch“. Die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2013, die beim kürzlich durchgeführten Delegiertentag wegen einer fehlenden Rechnung im Zusammenhang mit den Konzertaktivitäten zum 90-jährigen Verbandsbestehen im vergangenen Jahr noch nicht ausgesprochen werden konnte, war – trotz des den Rechnungsprüfern inzwischen vorliegenden Dokuments – nicht nur eine einfache Formsache. Rechnungsprüfer Stefan Schütz erläuterte den Anwesenden die „Odyssee“ der beim vergangenen Delegiertentag viel diskutierten fehlenden Rechnung über 6955 Euro. Auf Antrag von Schütz wurde der Vorstand mit einer Gegenstimme entlastet.

Zum Erstaunen der Delegierten trat dann der vom Vorstand bestellte und beratende Rechtsanwalt des Chorverbandes, Malte Jörg Ufflen, ans Mikrofon und erklärte die rechtliche Seite einer Kassenprüfung. Er wies auf Fehler auf beiden Seiten hin und riet der Versammlung, sich zukünftig besser über den Paragraphen „Rechnungsinhaltliche Vorschriften“ zu informieren. Man hätte den Vorstand in Weyerbusch auch unter Vorbehalt entlasten können. Er warf den Kassenprüfern, zu deren Erstaunen, nicht sachgerechtes Prüfen vor. Daraus entwickelte sich ein zum Teil für die Delegierten unerträglicher Dialog zwischen Verbandsvorsitzendem Karl Wolff, Rechnungsprüfer Stefan Schütz, Schatzmeister Hans Bernhardt und Rechtsanwalt Ufflen, in den sich auch immer wieder Pressesprecher Wolfgang Wachow einbrachte. Nachdem einige Delegierte vehement dafür plädiert hatten, die peinlichen Streitigkeiten endlich zu beenden, und ein Delegierter sogar bei Nichteinstellung des wohl offensichtlich persönlichen Konflikts einzelner Beteiligter den Ausschluss der Presse beantragen wollte, beruhigten sich die Gemüter für einen Moment.

Bei Punkt 10 der Tagesordnung – Beschlussfassung über den Antrag von Karl Wolff, Corinna Simmerkuß und Tobias Hellmann auf Abwahl des Pressereferenten Wolfgang Wachow – war der nächste Konflikt schon vorprogrammiert. Wachow wurde vorgeworfen, dass seine Berichterstattung über den jüngsten Delegiertentag in Weyerbusch nicht mit seiner Funktion als Pressesprecher des Chorverbandes zu vereinbaren sei. Die Situation angesicht einer für die Abwahl notwendigen geheimen Abstimmung entschärfte Wachow mit der Erklärung, nicht mehr für den Posten zu kandidieren. Der Antrag wurde daraufhin ordnungsgemäß zurückgezogen.

Zur Erleichterung der Delegierten konnte dann endlich die Neuwahl des Vorstandes erfolgen. Gewählt wurden: Verbandsvorsitzender Karl Wolff, stellv. Vorsitzender Manfred Hain, Geschäftsführerin Corinna Simmerkuß, stellv. Geschäftsführer Martin Becker und Schatzmeister Hans Bernhardt. Für die Posten Jugendreferent und Referent für Öffentlichkeitsarbeit konnte trotz verzweifelter Überredungsversuche von Wolff niemand gewonnen werden. Erhard Schneider und Franz Spork wurden als neue Rechnungsprüfer bestätigt. Zum ersten Mal seit mehreren Jahren wurde auch das Amt des Verbandschorleiters (ehemals Kreis-Chorleiter) durch die Wahl der Mitglieder des Delegiertentages besetzt, bisher fiel dies in die Zuständigkeit des Chorleitertages. Verbandschorleiter Tobias Hellmann wurde in seinem Amt bestätigt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.