SZ

Zehnjahresvergleich Gastronomie
Olpe liegt in zwei Bereichen ganz vorne

Der Zapfhahn läuft in Olpe wieder verstärkt. In Sachen Ausschank von Getränken hat der Kreis 2018 im Vergleich zu 2008 um 36,8 Prozent zugelegt. Insgesamt hat die Zahl der Niederlassungen aber ganz knapp abgenommen.
  • Der Zapfhahn läuft in Olpe wieder verstärkt. In Sachen Ausschank von Getränken hat der Kreis 2018 im Vergleich zu 2008 um 36,8 Prozent zugelegt. Insgesamt hat die Zahl der Niederlassungen aber ganz knapp abgenommen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

juka Siegen/Olpe. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ist stark gestiegen. Das geht aus einem Zehnjahresvergleich von 2008 bis 2018 hervor. Und das, obwohl die Zahl der Niederlassungen im gleichen Zeitraum zurückgegangen ist.
„Es gibt einen klar erkennbaren Trend zur Systemgastronomie sowie zu größeren Gastronomiebetrieben“, erklärt Patrick Kohlberger von der IHK in Siegen dieses Phänomen. So gebe es nicht mehr Niederlassungen, aber in den einzelnen Betrieben mehr Mitarbeiter.
Nur ein Unternehmen weniger in OlpeOlpe zählt dabei nur ein Unternehmen weniger. 2008 waren es 322 Niederlassungen, 2018 insgesamt 321.

juka Siegen/Olpe. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe ist stark gestiegen. Das geht aus einem Zehnjahresvergleich von 2008 bis 2018 hervor. Und das, obwohl die Zahl der Niederlassungen im gleichen Zeitraum zurückgegangen ist.
„Es gibt einen klar erkennbaren Trend zur Systemgastronomie sowie zu größeren Gastronomiebetrieben“, erklärt Patrick Kohlberger von der IHK in Siegen dieses Phänomen. So gebe es nicht mehr Niederlassungen, aber in den einzelnen Betrieben mehr Mitarbeiter.

Nur ein Unternehmen weniger in Olpe

Olpe zählt dabei nur ein Unternehmen weniger. 2008 waren es 322 Niederlassungen, 2018 insgesamt 321. Während die Zahl der Restaurants und Gaststätten deutlich zurückgeht, legt Olpe in den Bereichen der Caterer und im Ausschank von Getränken, dazu gehören Kneipen, Diskotheken, Bars, aber auch mobile Getränkeverkaufseinrichtungen, deutlich zu. In beiden Punkten hat man im NRW-Vergleich sogar den größten Zugewinn zu verzeichnen (Caterer: 120 Prozent, Ausschank: 36,8 Prozent).

Mehr Caterer

Dementsprechend deutlich ist auch der Anstieg der Beschäftigten in diesen Bereichen. Sage und schreibe 1775 Prozent legt Olpe in Sachen beschäftigte Caterer zu. 2008 waren es nur vier, 2018 schon 75. „Das hängt auch damit zusammen, dass die Krankenhäuser viel ausgelagert haben“, erklärt Bernhard Schwermer, Kreisvorsitzender des deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), die steigenden Zahlen. Insgesamt ist die Zahl der Beschäftigten um 185 Personen gestiegen, belief sich 2018 auf 525.

Fachkräftemangel weiterhin ein Problem

„Im Niedriglohnsektor ist eine Menge passiert“, erklärt Schwermer. Es sei einfacher geworden, schnell und gezielt einzustellen. „Dennoch haben wir einen großen Fachkräftemangel“, stellt der Kreisvorsitzende klar. Das sei allerdings ein grundsätzliches Problem. „Die Arbeitszeiten am Wochenende sind für viele unattraktiv.“

Weniger Ausschank-Betriebe

In Siegen-Wittgenstein nimmt dagegen gerade die Zahl der Ausschank-Betriebe ab. In dem Zeitraum über zehn Jahre hinweg sind es 17,9 Prozent weniger, 2018 waren es noch 96 dieser Art (2008: 117). Insgesamt beläuft sich die Zahl der Niederlassungen 2018 auf 537, ein Jahrzehnt zuvor waren es noch 596. Die Beschäftigtenzahl steigt hier ebenfalls, wenn auch etwas geringer als im Nachbarkreis. Um 48,3 Prozent ist der Anteil auf 1791 Beschäftigte gestiegen. Den größten Anteil macht auch hier der Sprung bei den Caterern aus.

Autor:

Julian Kaiser (Volontär) aus Siegen

Julian Kaiser (Volontär) auf Facebook
Julian Kaiser (Volontär) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen