Omas und Opas wurden gecastet

 Prominente Gäste kamen am Freitagabend auf die Bühne des Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasiums. Das Publikum belohnte die Darsteller mit viel Beifall. Foto: aber
  • Prominente Gäste kamen am Freitagabend auf die Bühne des Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasiums. Das Publikum belohnte die Darsteller mit viel Beifall. Foto: aber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

lisa - Schauspielerische Talente, leckeres Essen und eine hervorragende Stimmung – all das hatte der traditionelle Herbstball am Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasium (JAG) auch in diesem Jahr wieder zu bieten. Die Jahrgangsstufe zwölf des JAG hatte die Vorbereitung schon Wochen zuvor kräftig forciert, um dem Herbstball ihren Stempel aufzudrücken. Dazu gehörten Planungsarbeiten rund um Essen und Trinken, der Vorverkauf der Karten, die Dekoration der Schule und natürlich das Proben für das Stück.

Der Abend lief unter dem Motto „Circus Althusius“, eine Abwandlung der TV-Show „Circus Halligalli“ des Privatsenders Pro 7. Rund 500 Gäste kamen am Freitagabend ins geschmückte Gymnasium, um mit den Schülern zu feiern. Der Abend startete mit der Aufführung der angehenden Abiturienten. Dabei ging es um eine Show, die verschiedene TV-Formate aufgriff und neu interpretierte.

Ludwig Spies und Maurice Ullmann führten als Moderatoren durch das Stück und begrüßten einige Gäste wie Jan Böhmermann, Vera Int-Veen, Heidi Klum, Bruce Darnell und viele mehr. Zu Beginn griffen die Moderatoren einen Streit zwischen Böhmermann (Jan Philipp Weller) und Schwiegertochter-gesucht-Moderatorin Vera Int-Wen (Kira Feige) auf. Böhmermann deckte nämlich vor einiger Zeit auf, dass die TV-Sendung die Leute „auszieht“ und sie regelrecht vorführt.

Nach dem Streit der beiden TV-Gesichter kamen die Geschwister Christoph (Nils Lauber) und Clara (Pauline Kolbe) auf die Bühne. Beide beschwerten sich, dass sie die Kreationen der Bastelsendung „Art Attack“ nie nachbasteln konnten. Es wurde also ein Bastelcontest zwischen den Geschwistern und Benny Weber von „Art Attack“ (Maik Peter) veranstaltet, wobei natürlich die Geschwister gewinnen konnten und Benny Weber entlarvt wurde. Bei der Bewertung der gebastelten Sachen kam sogar der ehemalige JAG-Lehrer und Künstler Herbert Kleinbruckner, besser bekannt als Gautam, auf die Bühne. Anschließend ging es mit einer Abwandlung von „Germany’s next Topmodel“ weiter. Bei der neuen Interpretation wurden Omas und Opas gecastet, die ihr Talent unter Beweis stellen konnten. Am Ende gewann der mutige Herbert (Christoph Schneider), der elegant seine Hüften schwang. Das Ende der Show war besetzt mit „Bauer sucht Frau“. Der 35-jährige Peter (Peter Hechmann) war auf der Suche nach seiner großen Liebe. Die Kandidatinnen mussten sich beim „Stulle schmieren“ beweisen, doch Peter stufte die von seiner Mutter immer noch am besten ein. Ziel der Show war es aus Sicht der Schüler, die Schattenseiten der TV-Landschaft aufzuzeigen und Verbesserungen anzubringen.

Es sollte eine ehrliche Show werden, bei der Gäste nicht schlechter dargestellt werden als sie sind. Das Publikum kam voll auf seine Kosten. Nach dem Stück konnten sich die Gäste am reichhaltigen Buffet bedienen und es sich bei kalten Getränken gut gehen lassen. Zu späterer Stunde legte dann DJ Bastian Manche auf und brachte das Publikum in der Aula des Johannes-Althusius-Gymnasiums zum Tanzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen