64-Jähriger vor Gericht
Onkel angeklagt

Vor dem Siegener Landgericht muss sich ein Mann wegen Missbrauchs an seinen eigenen Nichten verantworten.
  • Vor dem Siegener Landgericht muss sich ein Mann wegen Missbrauchs an seinen eigenen Nichten verantworten.
  • Foto: Landgericht Siegen
  • hochgeladen von Daniel Benfer (Redakteur)

sos Siegen/Bad Laasphe. Zwischen 1998 und 2010 soll ein heute 64-Jähriger zwei seiner Nichten sexuell missbraucht haben. Dutzende Handlungen – vom Zeigen pornografischen Materials bis hin zum Beischlaf, warf Staatsanwältin Katharina Burchert dem aus Frankfurt am Main stammenden Mann am Dienstag im Rahmen der Verhandlung vor der 1. großen Strafkammer des Siegener Landgerichts vor. An den Mädchen soll er sich vor allem in Bad Laasphe vergangen haben, wo seine Schwester mit ihrer Familie wohnte, aber auch im Urlaub auf Rhodos soll es zu sexuellem Missbrauch gekommen sein.

Anträge führten zu Verzögerungen

Bevor es überhaupt zur Verlesung der Anklageschrift kam, stellte Verteidiger Dirk Löber einige Anträge, die zu mehreren Unterbrechungen führten. Zunächst beantragte er die Aussetzung des Termins, weil er einen Adhäsionsantrag (das Geltendmachen einer zivilrechtlichen Angelegenheit im Rahmen des Strafverfahrens) zu spät ausgehändigt bekommen habe. Richterin Elfriede Dreisbach stellte diesbezüglich jedoch klar, dass sein Mandant diesen rechtzeitig erhalten habe und es an ihm gewesen sei, seinen Verteidiger zu informieren.

Schwestern waren im Grundschulalter

Als nächstes widersprach Löber der Verlesung der Anklageschrift. Sie entspreche nicht den Vorschriften der Strafprozessordnung (StPO), unter anderem weil die zeitliche Einordnung nicht konkret genug sei. Richterin Dreisbach lehnte den Widerspruch ab, weil gerade bei Fällen von sexuellem Missbrauch von Kindern häufig keine genauen Tatzeiten benannt werden könnten. Schließlich verlas die Staatsanwältin die Anklageschrift. Demnach waren die Schwestern im Grundschulalter, als der Onkel sie zum ersten Mal belästigte, und dann über einen Zeitraum von Jahren. Weil er gelegentlich in seinem Wohnwagen auf dem Grundstück der Familie in Bad Laasphe wohnte, war er ihnen offenbar häufig nahe. Inzwischen wohnt der Schauspieler in Hamburg.

Einige angeklagte Taten sind verjährt

Dreisbach wies darauf hin, dass einige der verlesenen Taten bereits verjährt und aus diesem Grund nicht zugelassen seien. Die über 40 Taten würden deshalb auf 20 reduziert. Der Verteidiger zeigte sich empört, weil die Staatsanwältin die Anklageschrift komplett verlesen hatte, obwohl etwa die Hälfte der Fälle verjährt sei. Seiner Meinung nach könnten die zwei Schöffen nun kein faires Verfahren mehr führen.

Schöffen wegen Befangenheit abgelehnt

Nach einer erneuten, knapp zweistündigen Pause lehnte er sie wegen Befangenheit ab. „Die Schöffen sind nicht in der Lage, das auszuklammern.“ Darüber zu entscheiden, nehme einige Zeit in Anspruch, befand Richterin Elfriede Dreisbach und entließ die Zeugen. Einige hatten bereits gut vier Stunden gewartet.
Am 23. Mai wird der Prozess fortgeführt. Verteidiger Löber kündigte bereits an, dass er einen Antrag auf Ausschluss der Öffentlichkeit stellen werde; Dr. Dieter Wigger, Vertreter der Nebenklage, habe das bereits getan, wie er sagte.

Autor:

Sonja Schweisfurth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen