SZ

Der Alltag eines Tagesvaters
Papa ist für alle da

Obwohl der eigene Sohn schon zwölf Jahre alt ist, stehen bei den Sippel’s bunte Bauklötze, mehrere Bobbycars und viele Bilderbücher. Denn es gibt vier andere Kinder, die hier von Tagesvater Jens Thorsten bespaßt werden wollen.
  • Obwohl der eigene Sohn schon zwölf Jahre alt ist, stehen bei den Sippel’s bunte Bauklötze, mehrere Bobbycars und viele Bilderbücher. Denn es gibt vier andere Kinder, die hier von Tagesvater Jens Thorsten bespaßt werden wollen.
  • Foto: ap
  • hochgeladen von Marc Thomas

ap Niederschelden. Er ist nicht nur Vater seines eigenen Sohnes, sondern auch (Ersatz-)Papa für viele andere Kinder. Momentan sind es vier an der Zahl, die Jens Thorsten Sippel von Montag bis Freitag erzieht, betreut, bekocht und bespaßt. Dass er diesen (für einen Mann sehr außergewöhnlichen) Beruf nun schon im sechsten Jahr macht, hätte der 48-Jährige damals selbst nicht gedacht.

Am Anfang war die Qualifizierung zum Tagesvater nämlich nicht mehr als ein Notnagel, erzählt Sippel. Eigentlich wollte er Wirtschaftsingenieur werden. Nach dem Abitur fing er an zu studieren, arbeitete nebenher bei McDonalds, um sich ein bisschen dazuzuverdienen – und wurde schließlich Restaurantleiter.

ap Niederschelden. Er ist nicht nur Vater seines eigenen Sohnes, sondern auch (Ersatz-)Papa für viele andere Kinder. Momentan sind es vier an der Zahl, die Jens Thorsten Sippel von Montag bis Freitag erzieht, betreut, bekocht und bespaßt. Dass er diesen (für einen Mann sehr außergewöhnlichen) Beruf nun schon im sechsten Jahr macht, hätte der 48-Jährige damals selbst nicht gedacht.

Am Anfang war die Qualifizierung zum Tagesvater nämlich nicht mehr als ein Notnagel, erzählt Sippel. Eigentlich wollte er Wirtschaftsingenieur werden. Nach dem Abitur fing er an zu studieren, arbeitete nebenher bei McDonalds, um sich ein bisschen dazuzuverdienen – und wurde schließlich Restaurantleiter. Sippel war auch als technischer Zeichner, Bürokaufmann, Leiter von vier Siegener Subway-Filialen und Gruppenreiseveranstalter tätig. So unterschiedlich all diese Jobs auch waren – sie hatten einen gemeinsamen Nenner: die Arbeit mit Menschen. Vor allem zu Kindern hat(te) der Jugendtrainer vom SV Gosenbach schon immer einen guten Draht, erzählt er. Die Zeit, in der sein eigener Sohn klein war, sei für ihn die tollste seines Lebens gewesen. Und so wagte der Familienvater 2015 nach einem Jahr der Arbeitslosigkeit den Schritt in einen Beruf, der auch heute noch größtenteils von Frauen dominiert wird.

Mit Vorurteilen nie zu kämpfen gehabt

„Der Job ist bei Männern wahrscheinlich viel zu wenig in den Köpfen“, sucht Sippel nach Gründen. „Das war ja bei mir genauso. Das ist eben kein Beruf, bei dem Eltern ihren Sohn fragen: Wäre das nichts für dich?“ Mit Vorurteilen habe er in diesem Job aber nie zu kämpfen gehabt, versichert der selbstständige Tagesvater. Ganz im Gegenteil: Alleinerziehende Mütter seien teilweise sehr froh über eine männliche Bezugsperson für ihre Kinder, so seine Erfahrung.

"Das ist eben kein Beruf,
bei dem Eltern ihren Sohn fragen:
Wäre das nichts für dich?"

Jens Thorsten Sippel
Tagesvater

Im April 2016 konnte Sippel nach etlichen Unterrichtsstunden und kleinen Änderungen im und um das Haus zum ersten Mal seine Qualitäten als Ersatzpapa unter Beweis stellen. „Da stand ich dann plötzlich vor dem ersten Kind“, erinnert er sich. „Und das Kind hat eher mich eingewöhnt als andersherum.“ Sippel nimmt es mit Humor. „Und danach fluppte es dann auch.“

Den Grundstein für ein Vertrauensverhältnis zu den Eltern und deren Kindern legt der qualifizierte Tagesvater nicht nur mit intensiven Vorgesprächen und einer ausgiebigen Eingewöhnung, sondern auch mit Ritualen, die den Kleinen ein Gefühl von Sicherheit vermitteln sollen. „Kinder brauchen eine Struktur“, erklärt Sippel. Deshalb gebe es feste Bring- und Essenszeiten. Dazwischen werde aber je nach Lust und Laune gemeinsam gelesen und gespielt, sich verkleidet, getobt und geruht. „Ich bin allerdings nicht ganz so der gute Bastler“, gesteht der Tages- und Familienvater. Bislang habe sich aber auch noch niemand beschwert, erzählt er lächelnd.

Viele andere Qualitäten

Dafür hat der 48 Jahre alte Dreisbacher aber viele andere Qualitäten. Er begleitet Kinder ab ihrem ersten Lebensjahr und (ver)hilft ihnen in die eigene Selbstständigkeit. „Bei mir lernen sie neue Wörter und ich sehe häufig die ersten Schritte“, schwärmt Sippel, der selbst mit fünf jüngeren Geschwistern aufgewachsen ist. „Diese Begeisterung in den Kinderaugen, wenn sie etwas geschaffen oder neu gelernt haben, das ist einfach toll.“

Das alles sei aber nur durch die tollen Eltern und die Unterstützung seiner eigenen Familie möglich gewesen. Dass seine Frau das Geld nach Hause bringt, sei für ihn nie ein Problem gewesen, versichert Sippel. Er schmunzelt. Aber natürlich habe die Gattin vorab auch gewisse Bedingungen gestellt: Die Zeit mit ihr und dem gemeinsamen Sohn sollte nicht zu kurz kommen. „Und auch ihre Deko musste stehen bleiben“, lächelt Sippel.

In der Unterzahl Insgesamt sind in der Krönchenstadt 137 Kindertagespflegepersonen tätig – davon sind nur sechs männlich. Das Verhältnis zwischen Nachfrage und Angebot ist hingegen recht ausgeglichen: Aktuell werden 304 Kinder unter drei Jahren im Rahmen einer Tagespflege betreut. Das sind nicht einmal drei Kinder pro Tagesmutter oder -vater.
Autor:

Alexandra Pfeifer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen