Parkhaus auf dem Parkplatz?

 Werden die Stellplätze neben der Siegerlandhalle nicht genutzt, entsteht der Eindruck, dass reichlich Parkraum zur Verfügung steht. Bei Großveranstaltungen hingegen werden die Parkplätze schnell knapp. Foto: kalle
  • Werden die Stellplätze neben der Siegerlandhalle nicht genutzt, entsteht der Eindruck, dass reichlich Parkraum zur Verfügung steht. Bei Großveranstaltungen hingegen werden die Parkplätze schnell knapp. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch/sz - Jetzt ist wieder die Politik am Zuge: Parallel zur Umsetzung des bereits beschlossenen Masterplans zur weiteren Sanierung der Siegerlandhalle soll der Bauausschuss am Ende des Monats eine Machbarkeitsstudie auf den Weg bringen, die prüft, wie das Siegener Tagungs- und Konzertzentrum für die Zukunft gerüstet werden kann. Diese Studie soll den Neubau eines Bühnenbereichs hinter dem großen Saal der Halle und eines neuen Verwaltungstraktes sowie die Errichtung eines Parkhauses auf dem vorhandenen Parkplatz untersuchen.

Bereits am Donnerstags stehen die Vorschläge aus dem Rathaus auf der Tagesordnung des Wirtschaftsförderungsausschusses der Krönchenstadt. Die umfangreiche Modernisierung der Siegerlandhalle in den Jahren 2006 bzw. 2007 habe einen Schub in Sachen überregionaler Wettbewerbsfähigkeit gebracht, so die Stadtverwaltung. Mehr als 2,9 Millionen Besucher sind in den vergangenen zehn Jahren zu fast 15 000 Veranstaltungen in die Halle gekommen. Ein Schwerpunkt der Halle stellt nach wie vor der Unterhaltungsbereich dar. Namhafte Künstler und Events machen das Freizeitangebot des Oberzentrums attraktiv, ein anderer Schwerpunkt ist der Kongressbereich, wo die Halle im bundesweiten Wettbewerb steht. Beide Bereiche holen Besucher in die Großstadt.

Und in beiden Bereichen sind die Anforderungen gewachsen. Zum einen geht der Trend insbesondere im Unterhaltungssektor hin zu umfangreichen Bühnenproduktionen. Dies hat zur Folge, dass derzeit die Platzkapazitäten im Besucherbereich reduziert werden müssen (die Bühne wird nach vorne erweitert) und die Veranstaltungen sich somit am Ende des Tages nicht rechnen. Des Weiteren fehlt mittlerweile ein ausreichender und moderner Backstagebereich, zumal bei größeren Produktionen auch die Management-, Künstler- und Technikmannschaften stark wachsen. Auch im Kongress- bzw. Tagungsbereich steigen die Anforderungen an Bühnengröße bzw. -ausstattung.

Nun sollen die Flächen nicht länger in die Halle hinein vergrößert, sondern der Raum hinter dem großen Saal der Siegerland genutzt werden. Die Erweiterung in Form eines festen Bühnenhauses, welches umrahmt wird von einem neuen Backstagebereich, einem neuen Trakt für die Hallenverwaltung sowie einer neu gestalteten Anbindung an die Hallengastronomie, ist angedacht. Mehr Platz soll es also geben: je nach Veranstaltung mehr Sitzplätze (von 2435 auf rund 2800) oder mehr Stehplätze (4300 auf rund 5000). Es könnten zudem wieder Handballspiele, die bis in die 70er-Jahre unter dem Dach der Siegerlandhalle stattfanden, angeboten werden.

Zugleich ergibt sich mit den erweiterten Besucherkapazitäten auch ein erhöhter Stellplatzbedarf. Da bereits aktuell die Parkplatzsituation bei Großveranstaltungen äußerst angespannt ist, müsste eben über ein neues Parkhauses nachgedacht werden. Es könnte auf den vorhandenen Stellflächen errichtet werden – und: Es könnte den Parkplatzbedarf in der Innenstadt insgesamt befriedigen. Gedacht ist hier z. B. an den Umzug weiterer Fakultäten der Uni Siegen in die Innenstadt, der der Krönchenstadt mehr Individualverkehr bringen wird.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen