Corona-Ticker
Inzidenz in SI-WI wieder unter 1000

Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
5Bilder
  • Seit Beginn der Corona-Pandemie hält die Siegener Zeitung die User mit dem Live-Ticker über das Geschehen aus heimischer Sicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge.
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Siegen/Olpe/Betzdorf. Das Thema Coronavirus bewegt seit 2020 die Menschen auf der gesamten Welt. So haben sich weltweit mehr als 500 Millionen Menschen mit Corona infiziert, mehr als 6 Millionen Menschen sind gestorben. In unserem News-Ticker gibt es Zahlen und Nachrichten aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und Altenkirchen.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 29. April

17.28 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 110 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        19 (356)
Drolshagen       9 (130)
Finnentrop       15 (210)
Kirchhundem   14 (207)
Lennestadt      19 (362)
Olpe                  20 (381)
Wenden           14 (291)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 34.717.
Einhergehend wurden 56 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 54 auf 1.530.
In den Krankenhäusern werden noch zehn Personen (- zwei) behandelt: neun (- drei) auf Normalstation und nunmehr wieder ein Patient auf Intensivstation ohne künstliche Beatmung.

10.21 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siege-Wittgenstein wurden am Donnerstag 379 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 121 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 38/11
  • Bad Laasphe 35/4
  • Burbach 20/11
  • Erndtebrück 9/3
  • Freudenberg 20/6
  • Hilchenbach 13/1
  • Kreuztal 47/1
  • Netphen 33/8
  • Neunkirchen 16/20
  • Siegen 112/43
  • Wilnsdorf 36/13

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 79.533 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 75.576 sind wieder genesen, 266 verstorben. Aktuell infiziert sind 3691 Personen.

Derzeit müssen 35 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt und drei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem zwölf Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt werden. (Stand: 28. April, 0 Uhr).
Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte, verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 325
  • Bad Laasphe 328
  • Burbach 204
  • Erndtebrück 117
  • Freudenberg 259
  • Hilchenbach 162
  • Kreuztal 377
  • Netphen 359
  • Neunkirchen 109
  • Siegen 1147
  • Wilnsdorf 304

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

7.37 Uhr - Der Blick auf die Lage am Freitagmorgen:

Werte in der Region sinken weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. April

18.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag 118 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        11 (374)
Drolshagen        8 (142)
Finnentrop       14 (206)
Kirchhundem   10 (209)
Lennestadt       27 (358)
Olpe                   29 (409)
Wenden            19 (288)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 34.607.
Einhergehend wurden 54 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 64 auf 1.476.
In den Krankenhäusern werden noch zwölf Personen (- acht) behandelt: zwölf (- sieben) auf Normalstation und niemand mehr (- eine) auf Intensivstation.

15.05 Uhr - Corona-Restriktionen sind passé: Die Stadt Wissen plant ein großes Fest im Juli und will ihr Freibad wieder ganz normal öffnen.

Daaden kehrt zur Normalität zurück

12.02 Uhr - Zurück zum Normalen, lautet das Gebot der Stunde im AK-Land. 

Corona: Quarantäne verkürzt

10.36 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 555 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 100 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 69/18
  • Bad Laasphe 55/4
  • Burbach 22/6
  • Erndtebrück 10/2
  • Freudenberg 27/18
  • Hilchenbach 19/2
  • Kreuztal 53/2
  • Netphen 57/9
  • Neunkirchen 6/15
  • Siegen 196/20
  • Wilnsdorf 41/4

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 79.156 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 75.455 sind wieder genesen, 266 verstorben. Aktuell infiziert sind 3435 Personen.

Derzeit werden 27 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, drei davon intensivmedizinisch und zwei davon mit Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets werden zudem zwölf Menschen stationär behandelt, einer davon auf der Intensivstation behandelt werden (Stand: 27. April).

Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 298
  • Bad Laasphe 297
  • Burbach 195
  • Erndtebrück 111
  • Freudenberg 245
  • Hilchenbach 150
  • Kreuztal 331
  • Netphen 334
  • Neunkirchen 113
  • Siegen 1080*
  • Wilnsdorf 281

*Hinweis: Aufgrund einer Laborkorrektur wurde die Zahl der Infizierten in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.24 Uhr - Die Zahlen sinken weiter.

Inzidenzen in SI-WI, OE und AK sinken

Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. April

18.38 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Mittwoch 199 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       31 (400)
Drolshagen     14 (163)
Finnentrop       29 (212)
Kirchhundem   21 (209)
Lennestadt      37 (378)
Olpe                  48 (448)
Wenden            29 (326)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 34.489.
Einhergehend wurden 100 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 99 auf 1.412.
In den Krankenhäusern werden weiterhin 20 Personen behandelt: 19 auf Normalstation und ein Patient intensivmedizinisch ohne künstliche Beatmung.

9.25 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 693 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 347 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (43/17), Bad Laasphe (54/9), Burbach (36/15), Erndtebrück (19/6), Freudenberg (61/56), Hilchenbach (30/10), Kreuztal (51/38), Netphen (75/33), Neunkirchen (39/22), Siegen (234114), Wilnsdorf (51/27).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 78.602 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 75.355 sind wieder genesen, 266 verstorben. Aktuell infiziert sind 2981 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 37 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und zwei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 13 Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden. (Stand: 26.04.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq sind  die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 247*
  • Bad Laasphe 246
  • Burbach 179
  • Erndtebrück 103
  • Freudenberg 236
  • Hilchenbach 133*
  • Kreuztal 280
  • Netphen 286
  • Neunkirchen 122
  • Siegen 905*
  • Wilnsdorf 244.

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg, Hilchenbach und Siegen laut Angaben der Kreisverwaltung um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um drei Fälle nach unten korrigiert.

8.10 Uhr - Die aktuellen Zahlen am Mittwochmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 26. April

18 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 259 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       63 (427)
Drolshagen    10 (176)
Finnentrop      36 (228)
Kirchhundem  23 (204)
Lennestadt     44 (399)
Olpe                 49 (455)
Wenden          34 (340)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 34.290.
Einhergehend wurden 70 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 189 auf 1.313.
In den Krankenhäusern werden 20 Personen behandelt (- sieben): 19 (- sieben) auf Normalstation und weiterhin ein Patient intensivmedizinisch ohne künstliche Beatmung.

9.40 Uhr - Das kommt unerwartet, die Opposition übt scharfe Kritik.

NRW sammelt unverbrauchte Corona-Tests an Schulen wieder ein

9.09 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 60 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 135 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (3/9), Bad Laasphe (3/4), Burbach (9/10), Erndtebrück (4/8), Freudenberg (0/14), Hilchenbach (4/5), Kreuztal (3/5), Netphen (3/8), Neunkirchen (2/8), Siegen (19/46), Wilnsdorf (10/18).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 77.912 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 75.008 sind wieder genesen, 266 verstorben. Aktuell infiziert sind 2638 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 32 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem elf Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden. (Stand: 25.04.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq sind die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 222
  • Bad Laasphe 201
  • Burbach 158*
  • Erndtebrück 90
  • Freudenberg 231
  • Hilchenbach 114
  • Kreuztal 267
  • Netphen 244
  • Neunkirchen 105
  • Siegen 786
  • Wilnsdorf 220-

*Hinweis: Aufgrund einer Laborkorrektur wurde die Zahl der Infizierten in Burbach laut Angaben der Kreisverwaltung um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.55 Uhr - So ist die Lage am Dienstagmorgen:

Die Werte in der Region steigen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. April

18.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es verstarb eine 87-jährige Frau aus Lennestadt. Damit sind nun 202 Menschen im Kreis Olpe gestorben, die zuvor positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren.

Überdies sind am Montag 222 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus in die Statistik eingeflossen. Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        45 (461)
Drolshagen      13 (193)
Finnentrop       19 (228)
Kirchhundem   27 (202)
Lennestadt      42 (391)
Olpe                  43 (482)
Wenden           33 (352)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 34.031.
Einhergehend wurden 686 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 464 auf 1.124.
In den Krankenhäusern werden 27 Personen behandelt (+ vier): 21 (+ fünf) auf Normalstation und eine (- eine) intensivmedizinisch, niemand von ihnen mit Hilfe künstlicher Beatmung.

10.22 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus drei Todesfälle zu beklagen. Ein Senior aus Siegen sowie eine Seniorin und ein Mann Anfang 60 aus Bad Berleburg sind verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus von Freitag bis Sonntag 1150 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1774 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 134/133
  • Bad Laasphe 130/75
  • Burbach 72/121
  • Erndtebrück 37/32
  • Freudenberg 52/124
  • Hilchenbach 49/99
  • Kreuztal 115/195
  • Netphen 118/205
  • Neunkirchen 31/71
  • Siegen 327/538
  • Wilnsdorf 85/181

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 77.853 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 74.873 sind wieder genesen, 266 verstorben. Aktuell infiziert sind 2714 Personen. Derzeit werden 37 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, zwei davon intensivmedizinisch, und einer davon wird beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden zehn Menschen stationär behandelt, einer davon auf der Intensivstation mit Beatmung. (Stand: 22. April, 0 Uhr).

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 228*
  • Bad Laasphe 202
  • Burbach 160*
  • Erndtebrück 94
  • Freudenberg 245
  • Hilchenbach 115
  • Kreuztal 269
  • Netphen 249
  • Neunkirchen 111
  • Siegen 813*
  • Wilnsdorf 228

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg, Burbach und Siegen um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt drei Fälle nach unten korrigiert.

9.16 Uhr - Am Montag beginnt nach der Osterpause wieder die Schule in Nordrhein-Westfalen. Neu ist: Die Corona-Tests für die Schülerinnen und Schüler fallen weg.

Schulstart nach Osterferien - Testpflicht entfällt

7.35 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen am Montagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein wieder über 1000

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. April

14.37 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag keine neuen Infektionen registriert, womit die Gesamtzahl der bislang ermittelten Ansteckungen bei 33.809 verharrt. Neue Todesfälle (bislang 201) im Zusammenhang mit der Pandemie sind ebenfalls nicht vermeldet worden.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. April

Im Kreis Siegen-Wittgenstein erhöhte sich die Fall der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Freitag um drei Personen. Das teilt das Robert-Koch-Institut in der Nacht zu Samstag mit. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt hier von 822,2 auf 954,7. Am Freitag waren dem RKI 859 weitere Infizierte aus Siegerland und Wittgenstein gemeldet worden.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 22. April

17.45 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 142 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Diese Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

  • Attendorn       34 (504)
  • Drolshagen     10 (234)
  • Finnentrop         8 (278)
  • Kirchhundem   25 (196)
  • Lennestadt      30 (411)
  • Olpe                 25 (534)
  • Wenden           10 (407)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 33.809.

Einhergehend wurden 265 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 123 auf 1.589.

In den Krankenhäusern werden 23 Personen behandelt (eine weniger als vor Ostern): 21 (- drei) auf Normalstation und zwei (+ zwei) intensivmedizinisch, niemand von ihnen mit Hilfe künstlicher Beatmung.

9.16 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 596 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 809 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): 

  • Bad Berleburg (42/44)
  • Bad Laasphe (40/36)
  • Burbach (18/45)
  • Erndtebrück (18/20)
  • Freudenberg (40/71)
  • Hilchenbach (23/45)
  • Kreuztal (55/122)
  • Netphen (70/99)
  • Neunkirchen (26/40)
  • Siegen (219/217)
  • Wilnsdorf (45/70).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 76.706 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 73.099 sind wieder genesen, 263 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.344 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 66 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 13 Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer auch beatmet werden. (Stand: 21.04.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat die Kreisverwaltung die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 230*
  • Bad Laasphe 147
  • Burbach 210
  • Erndtebrück 89
  • Freudenberg 317
  • Hilchenbach 165
  • Kreuztal 349
  • Netphen 336
  • Neunkirchen 151
  • Siegen 1026*
  • Wilnsdorf 324.

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg laut Angaben der Kreisverwaltung um zwei Fälle und in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt drei Fälle nach unten korrigiert.

7.12 Uhr - Die Gesundheitsämter melden dem RKI 161.718 Corona-Neuinfektionen an einem Tag. Unser Corona-Überblick am Freitagmorgen, für Deutschland und die Region.

Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt deutlich

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 21. April

11.51 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 939 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 105 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

· Bad Berleburg 66/20

· Bad Laasphe 29/6

· Burbach 62/7

· Erndtebrück 27/4

· Freudenberg 132/17

· Hilchenbach 41/1

· Kreuztal 127/3

· Netphen 79/2

· Neunkirchen 62/10

· Siegen 237/29

· Wilnsdorf 77/6

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 76.113 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 72.290 sind wieder genesen, 263 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.560 Personen.
Derzeit müssen 51 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und zwei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem zehn Menschen stationär behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden. (Stand: 20. April, 0 Uhr).

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

· Bad Berleburg 234

· Bad Laasphe 143

· Burbach 237

· Erndtebrück 91

· Freudenberg 348

· Hilchenbach 187

· Kreuztal 416

· Netphen 365

· Neunkirchen 165*

· Siegen 1025*

· Wilnsdorf 349

*Hinweis: Aufgrund von Nachermittlungen wurde die Zahl der Infizierten in Neunkirchen um zwei Fälle und in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um drei Fälle nach unten korrigiert.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. April

13.32 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 124 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 260 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 6/21
  • Bad Laasphe 7/1
  • Burbach 8/6
  • Erndtebrück 8/6
  • Freudenberg 4/43
  • Hilchenbach 4/7
  • Kreuztal 22/29
  • Netphen 3/21
  • Neunkirchen 9/10
  • Siegen 44/87
  • Wilnsdorf 9/29

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 75.177 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 72.185 sind wieder genesen, 263 verstorben. Aktuell infiziert sind 2.729 Personen.

Derzeit werden 50 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, drei davon intensivmedizinisch, und zwei davon werden beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem zwölf Menschen stationär behandelt, einer davon auf der Intensivstation mit Beatmung. (Stand: 19. April, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 188*
  • Bad Laasphe 120
  • Burbach 182
  • Erndtebrück 68
  • Freudenberg 233
  • Hilchenbach 147
  • Kreuztal 292*
  • Netphen 288
  • Neunkirchen 115
  • Siegen 818*
  • Wilnsdorf 278

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg um einen Fall, in Kreuztal um zwei Fälle und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt sechs Fälle nach unten korrigiert.

7.45 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen:

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein weiter rückläufig

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. April

18.10 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 259 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Am Ostern-Wochenende sind zudem 159 Neuansteckungen registriert worden, seit der bis dato letzten Vorlage detaillierter Fallzahlen also in Summe 418.

Diese 418 gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn      78 (483)
Drolshagen    58 (274)
Finnentrop      41 (270)
Kirchhundem  38 (163)
Lennestadt     65 (375)
Olpe                 99 (533)
Wenden          39 (362)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 33.039.
Einhergehend wurden 1.374 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 956 auf 1.299.
In den Krankenhäusern werden 21 Personen behandelt (zwei weniger als vor Ostern): 18 (- vier) auf Normalstation und drei (+ zwei) intensivmedizinisch, niemand davon mit Hilfe künstlicher Beatmung.

12.55 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Donnerstag bis Montag 1504 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 3196 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 102/296
  • Bad Laasphe 69/155
  • Burbach 110/167
  • Erndtebrück 21/145
  • Freudenberg 100/222
  • Hilchenbach 66/170
  • Kreuztal 169/316
  • Netphen 177/299
  • Neunkirchen 69/147
  • Siegen 461/1010
  • Wilnsdorf 160/269

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 75.059 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 71.925 sind wieder genesen, 262 verstorben. Aktuell infiziert sind 2872 Personen.

Eine Krankenhausstatistik liegt zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.
Das Kreisgesundheitsamt hat in keiner Einrichtung Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 204
  • Bad Laasphe 114
  • Burbach 180
  • Erndtebrück 66
  • Freudenberg 272*
  • Hilchenbach 150
  • Kreuztal 301
  • Netphen 306
  • Neunkirchen 116*
  • Siegen 865
  • Wilnsdorf 298

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg und Neunkirchen um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt zwei Fälle nach unten korrigiert.

11.30 Uhr - Die Inzidenzen sinken - allerdings wurden wegen der Feiertage vermutlich auch weniger Fälle bekannt.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 996,4

---------
17.30 Uhr - 268 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldet heute das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Da zeitgleich auch genau 100 Genesungen registriert wurden, steigt die Zahl der aktuellen Infektionen auf 2255. Seit Ausbruch der Pandemie wurden nun 32.621 Ansteckungen registriert. Die Zahl der stationär in den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelten Corona-infizierten Patientinnen und Patienten ist seit Mittwoch um acht gesunken, derzeit sind es 23, von denen nur einer auf Intensivstation liegt. Er benötigt keine invasive Beatmung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt daher weiterhin bei 201.
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 37
  • Drolshagen 29
  • Finnentrop 20
  • Kirchhundem 10
  • Lennestadt 47
  • Olpe 68
  • Wenden 57.

10.05 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden gestern 777 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 76 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises  (neuinfiziert / genesen):

  • Bad Berleburg 73/18
  • Bad Laasphe 29/2
  • Burbach 40/7
  • Erndtebrück 13/2
  • Freudenberg 65/7
  • Hilchenbach 51/3
  • Kreuztal 80/0
  • Netphen 88/2
  • Neunkirchen 33/6
  • Siegen 232/24
  • Wilnsdorf 73/5

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 73.557 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 68.729 sind wieder genesen, 262 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.566 Personen.

Derzeit müssen 58 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und zwei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 24 Menschen stationär behandelt werden, fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden. (Stand: 13. April / 0 Uhr).

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 398
  • Bad Laasphe 200
  • Burbach 237
  • Erndtebrück 190
  • Freudenberg 395
  • Hilchenbach 254
  • Kreuztal 448
  • Netphen 428
  • Neunkirchen 195
  • Siegen 1414
  • Wilnsdorf 407*

Aufgrund einer Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Wilnsdorf um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 14. April

8.04 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen:

Die Werte in der Region sinken

Corona in der Region: die Nachrichten vom 13. April

17.30 Uhr - Durch ein technisches Problem hatte der Kreis Olpe am Dienstag keine aktuellen Zahlen gemeldet, diese folgten heute zusammen mit den aktuellen. Demzufolge kam es am Dienstag zu 339 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus, heute kamen 292 dazu. Da seit Dienstag 176 Fälle als genesen aus der Statistik genommen wurden, liegt die Zahl der aktuellen Infektionen nun bei 2087. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden derzeit 31 Corona-infizierte Patientinnen und Patienten stationär versorgt, zwei mehr als am Dienstag. Drei davon benötigen intensivmedizinische Unterstützung, einer davon mit invasiver Beatmung. Die Neuinfektionen von heute, verteilt auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 58
  • Drolshagen 27
  • Finnentrop 35
  • Kirchhundem 16
  • Lennestadt 58
  • Olpe 55
  • Wenden 43.

12.54 Uhr - Gute Nachrichten gibt es aus der Industrie.

12.24 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen:

Inzidenzen in der Region sinken

12.00 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden gestern 488 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 221 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert / genesen):

  • Bad Berleburg 29/20
  • Bad Laasphe 20/1
  • Burbach 29/22
  • Erndtebrück 20/5
  • Freudenberg 72/30
  • Hilchenbach 32/13
  • Kreuztal 60/28
  • Netphen 44/6
  • Neunkirchen 26/7
  • Siegen 112/77
  • Wilnsdorf 44/12

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 72.781 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 68.653 sind wieder genesen, 262 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.866 Personen.

Derzeit müssen 72 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und zwei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 25 Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden. (Stand: 12. April / 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in zwei Kita-Gruppen und einer kompletten Kita-Einrichtung Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 343*
  • Bad Laasphe 173
  • Burbach 204
  • Erndtebrück 179
  • Freudenberg 337
  • Hilchenbach 206
  • Kreuztal 368
  • Netphen 342
  • Neunkirchen 168
  • Siegen 1206*
  • Wilnsdorf 340

Aufgrund von Nachermittlungen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und Siegen um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert

8.16 Uhr - Es darf wieder geschwommen werden:

Hier geht der Spaß nicht baden

Corona in der Region: die Nachrichten vom 12. April

9.12 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Montag 353 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 597 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 31/58
  • Bad Laasphe 5/30
  • Burbach 12/27
  • Erndtebrück 8/15
  • Freudenberg 35/30
  • Hilchenbach 13/42
  • Kreuztal 47/53
  • Netphen 45/54
  • Neunkirchen 16/22
  • Siegen 120/220
  • Wilnsdorf 21/46

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 72.295 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 68.432 sind wieder genesen, 262 verstorben. Aktuell infiziert sind 3601 Personen.

Derzeit müssen 66 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt und zwei davon auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 30 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden. (Stand: 11. April/0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in sieben Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte, verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 335
  • Bad Laasphe 154
  • Burbach 197
  • Erndtebrück 164
  • Freudenberg 295
  • Hilchenbach 187
  • Kreuztal 336
  • Netphen 304
  • Neunkirchen 149
  • Siegen 1172*
  • Wilnsdorf 308

Aufgrund einer Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Siegen – und damit auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – um einen Fall reduziert.

7.15 Uhr - Die Zahlen steigen vielerorts wieder an.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein und Olpe steigt wieder

Corona in der Region: die Nachrichten vom 11. April

15.10 Uhr - Für viele gehört ein Gottesdienst an den Ostertagen fest dazu. Wie planen die ev. Gemeinden ihre Gottesdienste unter Corona-Bedingungen? Die Siegener Zeitung gibt einen Überblick.

So planen die Gemeinden ihre Gottesdienste zu Ostern

10.08 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden über das Wochenende 1032 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 2191 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (83/224), Bad Laasphe (53/137), Burbach (58/115), Erndtebrück (46/64), Freudenberg (69/168), Hilchenbach (53/170), Kreuztal (100/186), Netphen (96/186), Neunkirchen (36/89), Siegen (344/711), Wilnsdorf (94/141).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 71.943 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 67.835 sind wieder genesen, 261 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.847 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 56 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden und zwei davon beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 28 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden. (Stand: 08.04.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq haben wir die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 362*
  • Bad Laasphe 179
  • Burbach 212*
  • Erndtebrück 171
  • Freudenberg 290*
  • Hilchenbach 216*
  • Kreuztal 342*
  • Netphen 313
  • Neunkirchen 155*
  • Siegen 1274*
  • Wilnsdorf 333.

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg, Kreuztal, Siegen, Freudenberg und Hilchenbach laut Angaben der Kreisverwaltungum jeweils einen Fall und in Burbach und Neunkirchen jeweils um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt neun Fälle nach unten korrigiert.

9 Uhr - Die bundesweite Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen sinkt, die der PCR-Test ebenfalls. Der Verband der Labore Deutschlands sieht darin jedoch noch keinen Beleg für ein rückläufiges Infektionsgeschehen. Die Dunkelziffer sei hoch, auch weil sich immer weniger Menschen testen lassen.

Hohe Dunkelziffer: Zahl der Infektionen wahrscheinlich viel höher

7 Uhr - Der Corona-Überblick:

RKI registriert weiter sinkende Inzidenz

6 Uhr - In Geschäften muss nun niemand mehr eine Maske tragen. Manche Menschen haben aber weiterhin freiwillig eine auf und erwarten von den anderen, Abstand zu halten. Ein Konfliktforscher rät, wie man diesen einfordert, ohne dass ein Streit entsteht – und wieso Toleranz für Menschen angebracht ist, die keine Maske mehr tragen wollen.

Streit ums Tragen von Masken im Supermarkt: So reagieren Sie richtig

Corona in der Region: die Nachrichten vom 9. April

225 neue Corona-Fälle meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Tag für den Kreis Olpe. Das Kreisgesundheitsamt gibt seine detaillierten Zahlen nur wochentags bekannt, daher bleibt an den Wochenenden nur der Blick in die ungenaueren Statistiken von Landesgesundheitsamt und RKI. Diesen zufolge ist auch ein weiterer Corona-Todesfall aufgetreten, denn nachdem der Kreis am Freitag seit Ausbruch der Pandemie 200 Fälle genannt hatte, bei denen Bürgerinnen und Bürger des Kreises an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind, melden RKI und Ministerium heute derer 201.  

Corona in der Region: die Nachrichten vom 8. April

17.30 Uhr -Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 243 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Damit klettert die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen seit Ausbruch der Pandemie auf 31.346. Aktuell an Covid-19 erkrankt sind 2216 Bürgerinnen und Bürger. In den Krankenhäusern befinden sich 24 Patienten (- 3), davon müssen zwei auf der Intensivstation behandelt werden.

9.15 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Eine Seniorin aus Hilchenbach ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Donnerstag 697 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 1206 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 82/110
  • Bad Laasphe 33/97
  • Burbach 33/91
  • Erndtebrück 32/33
  • Freudenberg 40/80
  • Hilchenbach 33/78
  • Kreuztal 58/133
  • Netphen 58/96
  • Neunkirchen 38/55
  • Siegen 229/338
  • Wilnsdorf 61/95

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 70.920 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 65.644 sind wieder genesen, 261 verstorben. Aktuell infiziert sind 5015 Personen.

Derzeit werden 66 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, vier davon intensivmedizinisch. Von außerhalb des Kreisgebiets werden zudem 25 Patienten stationär behandelt, einer davon auf der Intensivstation mit Beatmung. (Stand: 7. April, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 504
  • Bad Laasphe 263
  • Burbach 271
  • Erndtebrück 189
  • Freudenberg 390*
  • Hilchenbach 334
  • Kreuztal 429*
  • Netphen 403
  • Neunkirchen 210
  • Siegen 1642
  • Wilnsdorf 380

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg um einen und in Kreuztal um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um drei Fälle nach unten korrigiert.

7.15 Uhr - Das RKI sieht den Gipfel der Welle überschritten.

Inzidenz sinkt in SI-WI, OE und AK

Corona in der Region: die Nachrichten vom 7. April

12.59 Uhr - Der Entwurf für die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht in Deutschland ist im Bundestag gescheitert.

Keine allgemeine gesetzliche Corona-Impfpflicht

9 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Eine Seniorin aus Freudenberg ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus gestern 1023 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 125 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 89/26
  • Bad Laasphe 59/4
  • Burbach 59/8
  • Erndtebrück 27/2
  • Freudenberg 70/12
  • Hilchenbach 67/3
  • Kreuztal 119/6
  • Netphen 94/3
  • Neunkirchen 49/16
  • Siegen 311/39
  • Wilnsdorf 79/6

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 70.226  Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 64.438 sind wieder genesen, 260 verstorben. Aktuell infiziert sind 5528 Personen.

Derzeit werden 74 Siegerländer und Wittgensteiner in heimischen Krankenhäusern behandelt, drei davon intensivmedizinisch und einer davon mit Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets werden zudem 24 Patienten stationär behandelt, einer davon wird auf der Intensivstation beatmet (Stand: 6. April, 0 Uhr).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Schulklasse Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 532
  • Bad Laasphe 327
  • Burbach 329
  • Erndtebrück 190
  • Freudenberg 431
  • Hilchenbach 380
  • Kreuztal 506
  • Netphen 441
  • Neunkirchen 227
  • Siegen 1751
  • Wilnsdorf 414

7.20 Uhr - Innerhalb von 24 Stunden sind in Deutschland 201.729 Neuinfektionen registriert worden.

328 weitere Todesfälle in Deutschland

Corona in der Region: die Nachrichten vom 6. April

19 Uhr - 308 Neuansteckungen meldet heute Abend das Kreisgesundheitsamt Olpe, wo nun insgesamt 30.887 infektionen mit dem Corona-Virus seit dem Ausbruch der Pandemie registriert wurden. Bei gleichzeitig gemeldeten 80 Genesungen steigt daher die Zahl aktueller Infektionen auf 2279. Weitere Todesfälle von Menschen, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind, kamen nicht dazu, die Zahl liegt daher weiterhin bei 200. In den drei Krankenhäusern werden noch 30 Corona-infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, vier weniger als gestern. Zwei von ihnen erhalten intensivmedizinische Betreuung, einer weniger als am Vortag. Weiterhin benötigt keiner der Patienten invasive Beatmung. 

9.32 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Freudenberg ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 664 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 305 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden.
Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 72/21
  • Bad Laasphe 25/8
  • Burbach 30/13
  • Erndtebrück 42/7
  • Freudenberg 70/33
  • Hilchenbach 31/22
  • Kreuztal 29/34
  • Netphen 47/26
  • Neunkirchen 29/14
  • Siegen 239/110
  • Wilnsdorf 50/17

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 69.203 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 64.313 sind wieder genesen, 259 verstorben. Aktuell infiziert sind 4631 Personen.

Derzeit werden 79 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, fünf davon intensivmedizinisch, einer davon wird beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 26 Menschen stationär behandelt, einer davon auf der Intensivstation mit Beatmung (Stand: 5. April, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in vier Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 469*
  • Bad Laasphe 272
  • Burbach 278*
  • Erndtebrück 165
  • Freudenberg 374
  • Hilchenbach 316
  • Kreuztal 393*
  • Netphen 350
  • Neunkirchen 194
  • Siegen 1479*
  • Wilnsdorf 341

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Kreuztal um einen Fall und in Bad Berleburg und Siegen um jeweils zwei Fälle reduziert. Außerdem wurde die Zahl der Infizierten in Burbach wegen Nachermittlungen um einen Fall ergänzt. Dementsprechend wurde die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt vier Fälle nach unten korrigiert.

7.25 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen am Mittwochmorgen.

Inzidenz im Kreis Siegen-Wittgenstein sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 5. April

17.30 Uhr - 386 Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Insgesamt sind es damit seit Ausbruch der Pandemie 30.579 Fälle. Die Anzahl aktueller Infektionen steigt um 118 auf 2051, was bedeutet, dass 268 Genesungen registriert wurden. In den drei Krankenhäusern im Kreis werden 34 Corona-infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, drei mehr als am Vortag. Drei davon werden intensivmedizinisch versorgt (+1), weiterhin ist kein Patient auf invasive Beatmung angewiesen. Weitere Todesfälle von als infiziert gemeldeten Bürgerinnen und Bürgern wurden nicht bekannt, die Zahl bleibt damit bei 200. 

9.24 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 132 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 780 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 2/57
  • Bad Laasphe 4/55
  • Burbach 15/50
  • Erndtebrück 3/24
  • Freudenberg 2/52
  • Hilchenbach 14/58
  • Kreuztal 34/72
  • Netphen 4/61
  • Neunkirchen 13/49
  • Siegen 32/246
  • Wilnsdorf 9/56

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 68.543 Siegerländer und Wittgensteiner mit dem Coronavirus infiziert, 64.008 sind wieder genesen, 258 verstorben. Aktuell infiziert sind 4277 Personen.

Derzeit müssen 83 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt, einer davon beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 31 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden (Stand: 4. April, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Kita-Gruppen und vier Schulklassen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 420
  • Bad Laasphe 255
  • Burbach 260*
  • Erndtebrück 130
  • Freudenberg 338
  • Hilchenbach 307*
  • Kreuztal 399
  • Netphen 329
  • Neunkirchen 179*
  • Siegen 1352
  • Wilnsdorf 308

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach um einen, in Hilchenbach um zwei und in Neunkirchen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

9.05 Uhr - Die Inzidenzen im Überblick.

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter

17.42 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag 139 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Am Wochenende sind zudem 228 Neuansteckungen registriert worden, seit der letzten Vorlage detaillierter Fallzahlen am Freitag also in Summe 367.

Diese 367 gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        58 (607)
Drolshagen     41 (303)
Finnentrop       37 (410)
Kirchhundem   32 (220)
Lennestadt      66 (585)
Olpe                  68 (645)
Wenden           65 (720)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 30.193.
Einhergehend wurden am Montag 844 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 477 auf 1.933.
In den Krankenhäusern werden 31 Personen behandelt (sieben mehr als am Freitag): 29 (+ sieben) auf Normalstation und weiterhin zwei intensivmedizinisch, niemand davon mit Hilfe künstlicher Beatmung.

11.45 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zwei Todesfälle zu beklagen. Ein Senior aus Burbach und ein Senior aus Netphen sind verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus über das Wochenende 2133 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 2.727 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 218/277
  • Bad Laasphe 144/166
  • Burbach 123/122
  • Erndtebrück 64/117
  • Freudenberg 170/163
  • Hilchenbach 173/204
  • Kreuztal 177/233
  • Netphen 178/212
  • Neunkirchen 69/133
  • Siegen 670/902
  • Wilnsdorf 147/198

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 68.415 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 63.228 sind wieder genesen, 258 verstorben. Aktuell infiziert sind 4929 Personen.

Derzeit müssen 75 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 32 Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden (Stand: 1. April, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in zwei Schulklassen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 475
  • Bad Laasphe 306*
  • Burbach 296
  • Erndtebrück 151
  • Freudenberg 388
  • Hilchenbach 353
  • Kreuztal 437
  • Netphen 386
  • Neunkirchen 216
  • Siegen 1566*
  • Wilnsdorf 355

*Hinweis: Aufgrund von Nachermittlungen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Laasphe um zwei und in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um drei Fälle nach unten korrigiert.7

9.10 Uhr - Bei der Impfpflicht sollte es nicht um Parteispielchen gehen, das Thema sei eine Gewissensfrage, finden einige Politiker.

Debatte um Impfpflicht geht weiter

9 Uhr - Für alle, die jetzt unsicher sind: Wir haben die neuen Regeln noch einmal zusammengefasst.

Corona-Regeln im Überblick

7.20 Uhr - Deutschlandweit sinken die Zahlen wieder.

Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 3. April

11.40 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag 228 neue Infektionen registriert, womit die Gesamtzahl der bislang ermittelten Ansteckungen die Marke von 30.000 überstieg, auf exakt 30.055. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie sind nicht registriert worden, die Zahl verharrt bei 200.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 2. April

10.00 Uhr - Das RKI vermeldet zwei weitere Todesfälle im Kreis Siegen-Wittgenstein im Zusammenhang mit Covid-19. Zudem gehen 821 Neuinfektionen in die Statistik ein. Die Siegen-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht an auf 1545,6. 

Corona in der Region: die Nachrichten vom 1. April

16.35 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 223 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, damit klettert die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 29.826. Aktuell infiziert sind 2410 Bürgerinnen und Bürger. In den Krankenhäusern werden 24 Patienten behandelt, zwei weniger als am Vortag. Zwei von ihnen befinden sich auf der Intensivstation.

12.10 Uhr - Der Stadt Olpe könnten die Zuschüsse für raumlufttechnische Anlagen in den Schulen verloren gehen.

Zuschüsse auf der Kippe

12 Uhr - Die Siegener Zeitung hat sich in der Innenstadt umgehört. Was halten die Passanten von dem Ende der Maskenpflicht?

Zwischen Skepsis und Unsicherheit

12 Uhr - Die SZ hörte sich an hiesigen Schulen um, wie sie damit umgehen - der Tenor ist eindeutig.

Maskenpflicht im Unterricht fällt

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 938 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 1424 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 90/146
  • Bad Laasphe 49/86
  • Burbach 47/70
  • Erndtebrück 29/73
  • Freudenberg 73/102
  • Hilchenbach 59/91
  • Kreuztal 120/153
  • Netphen 73/133
  • Neunkirchen 49/75
  • Siegen 300/387
  • Wilnsdorf 49/108

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 66.285 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 60.501 sind wieder genesen, 256 verstorben. Aktuell infiziert sind 5.528 Personen.

Krankenhausstatistik:
Derzeit müssen 85 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 30 Menschen stationär behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden (Stand: 31. März, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen in einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 534*
  • Bad Laasphe 330
  • Burbach 296
  • Erndtebrück 204
  • Freudenberg 381
  • Hilchenbach 384
  • Kreuztal 493
  • Netphen 421
  • Neunkirchen 280
  • Siegen 1799*
  • Wilnsdorf 406*

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und Wilnsdorf um jeweils einen Fall und in Siegen um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

7.53 Uhr - Der morgendliche Blick auf die Corona-Lage:

Unterschiedliche Tendenzen in der Region

6.02 Uhr - Corona-Test in Girkhausen? Das ist am 1. April möglich.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 31. März

17.45 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag 304 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        40 (626)
Drolshagen      21 (300)
Finnentrop       45 (410)
Kirchhundem   20 (228)
Lennestadt      74 (617)
Olpe                  42 (686)
Wenden           62 (808)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 29.603.
Einhergehend wurden am Donnerstag 113 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 191 auf 2.666.
In den Krankenhäusern werden 26 Personen behandelt (eine weniger als am Mittwoch): 24 (- zwei) auf Normalstation und zwei (+ eine) intensivmedizinisch, niemand davon mit Hilfe künstlicher Beatmung.

15 Uhr - Die Maskenpflicht fällt - fast überall. So reagieren die Händler in der Region darauf

Wo Kunden wieder Haut zeigen dürfen

11 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 567 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 119 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 71/3
  • Bad Laasphe 36/2
  • Burbach 35/6
  • Erndtebrück 19/1
  • Freudenberg 32/18
  • Hilchenbach 41/7
  • Kreuztal 51/3
  • Netphen 39/13
  • Neunkirchen 37/9
  • Siegen 170/46
  • Wilnsdorf 36/11

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 65.351 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 59.077 sind wieder genesen, 256 verstorben. Aktuell infiziert sind 6018 Personen.

Derzeit müssen 86 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 34 Menschen stationär behandelt, vier davon intensivmedizinisch und einer davon mit Beatmung (Stand: 30. März, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Schulklasse und zwei Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 591
  • Bad Laasphe 367
  • Burbach 319
  • Erndtebrück 248
  • Freudenberg 410*
  • Hilchenbach 416
  • Kreuztal 526*
  • Netphen 481
  • Neunkirchen 306
  • Siegen 1888*
  • Wilnsdorf 466

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg und Kreuztal um jeweils einen Fall und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um fünf Fälle nach unten korrigiert.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 30. März18 Uhr - 463 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Bei gleichzeitig 114 Genesungen steigt die Zahl der aktuellen Infektionen damit auf 2475. Seit Ausbruch der Pandemie sind nun 29.299 Corona-Infektionen im Kreis Olpe gemeldet worden. Weitere Todesfälle in Verbindung mit einer Infektion sind nicht gemeldet worden. Die Zahl der stationär in den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelten Corona-infizierten Patienten sank um fünf auf 27; intensivmedizinisch betreut wird davon lediglich eine Person, die nicht auf invasive Beatmung angewiesen ist.
Die Infektionszahlen auf die Kommunen verteilt:

  • Attendorn 69
  • Drolshagen 35
  • Finnentrop 49
  • Kirchhundem 38
  • Lennestadt 74
  • Olpe 82
  • Wenden 116.

16.27 Uhr - Eine Reihe von Corona-Schutzmaßnahmen laufen in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Gesundheitsministeriums an diesem Samstag aus.

Reihe von Schutzmaßnahmen laufen Samstag in NRW aus

9.50 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall. Ein Senior aus Bad Laasphe ist verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 689 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 299 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 55/15
  • Bad Laasphe 29/7
  • Burbach 32/16
  • Erndtebrück 8/10
  • Freudenberg 72/32
  • Hilchenbach 30/23
  • Kreuztal 30/42
  • Netphen 75/25
  • Neunkirchen 18/13
  • Siegen 275/104
  • Wilnsdorf 65/12

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 64.789 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 58.958 sind wieder genesen, 256 verstorben. Aktuell infiziert sind 5575 Personen.

Derzeit müssen 98 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 32 Menschen stationär behandelt werden, drei davon ntensivmedizinisch und einer davon auch beatmet werden. (Stand: 29. März, 0 Uhr).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund gehäuft auftretender positiver Fälle an einer Schule Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 523
  • Bad Laasphe 333
  • Burbach 290
  • Erndtebrück 230
  • Freudenberg 397
  • Hilchenbach 382
  • Kreuztal 479
  • Netphen 455
  • Neunkirchen 278
  • Siegen 1767
  • Wilnsdorf 441

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg um drei Fälle und in Siegen um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um fünf Fälle nach unten korrigiert. In Kreuztal gibt es aufgrund von Laborkorrekturen einen Indexfall mehr, der sich auch auf die Gesamtzahl der Infizierten auswirkt.

8.21 Uhr - So ist die Lage am Mittwochmorgen:

Inzidenz in SI-WI und OE rückläufig

Corona in der Region: die Nachrichten vom 29. März

17.45 Uhr - Im Kreis Olpe wurden heute 295 Neuansteckungen gemeldet. Auch gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 86-jähriger Olper ist der 200. Mensch aus dem Kreis, der seit Ausbruch der Pandemie an oder mit einer Corona-Infektion starb. Da zeitgleich 335 Genesungen in die Statistik eingingen, sank die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger auf 2126. Die Zahl der in den drei Krankenhäusern stationär behandelten Corona-Patientinnen und Patienten sank um sechs auf 32, davon werden 30 auf Normalstation behandelt, zwei - die Hälfte vom Vortag - erhalten intensivmedizinische Betreuung, beide ohne invasive Beatmung.  Insgesamt sind nun seit Ausbruch der Pandemie 28.836 Corona-Ansteckungen im Kreis Olpe aktenkundig.
Die Neuansteckungen verteilt auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 69
  • Drolshagen 21
  • Finnentrop 45
  • Kirchhundem 13
  • Lennestadt 50
  • Olpe 61
  • Wenden 36.

14.19 Uhr - NRW-Ministerpräsident sieht keinen Spielraum für landesweite Hotspot-Regelung.

Wüst: kein Spielraum für landesweite Hotspot-Regel in NRW

9.41 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall. Ein Senior aus Wilnsdorf ist gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Montag 267 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 946 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 6/98
  • Bad Laasphe 20/39
  • Burbach 15/49
  • Erndtebrück 12/58
  • Freudenberg 5/71
  • Hilchenbach 27/54
  • Kreuztal 38/105
  • Netphen 13/82
  • Neunkirchen 34/43
  • Siegen 86/290
  • Wilnsdorf 11/57

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 64.104 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 58.659 sind wieder genesen, 255 verstorben. Aktuell infiziert sind 5190 Personen.

Derzeit müssen 96 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 30 Menschen stationär behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und einer davon auch beatmet werden (Stand: 29. März/0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund gehäuft auftretender positiver Fälle an zwei Schulen und drei Kitas Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 483
  • Bad Laasphe 312
  • Burbach 274
  • Erndtebrück 232
  • Freudenberg 360
  • Hilchenbach 375
  • Kreuztal 490
  • Netphen 405
  • Neunkirchen 273
  • Siegen 1598
  • Wilnsdorf 388

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach und Bad Berleburg um jeweils zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

7.21 Uhr - Die Inzidenz im Kreis Siegen-Wittgenstein ist von Montag auf Dienstag leicht gesunken. Der Blick auf die aktuellen Zahlen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 1932,9

Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. März

19 Uhr - Die Experten vor Ort warnen: Ändert sich an der gelebten Praxis mit Blick auf Quarantänemaßnahmen nichts, könnte es noch dramatischer werden.

Personalsituation verschärft sich weiter

17.45 Uhr - 186 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Am Wochenende waren 225 Fälle gemeldet worden. Da die registrierten Genesungen um 1022 zunahmen, sank die Zahl aktueller Infektionen um 611 deutlich auf 2167. Weitere Todesfälle von infizierten Bürgerinnen und Bürgern wurden nicht bekannt, die Zahl bleibt damit bei 199. Gesunken ist auch die Zahl der stationär in den drei Krankenhäusern im Kreis behandelten infizierten Patientinnen und Patienten, und zwar um vier auf 38. Von ihnen werden 34 auf Normalstation behandelt, vier erhalten intensivmedizinische Versorgung. Auf invasive Beatmung ist keiner von ihnen angewiesen. Die Gesamtzahl an Infektionen ist seit Ausbruch der Pandemie auf 28.541 Fälle gestiegen. Die Neuansteckungen seit Freitag verteilen sich wie folgt auf die sieben Städte und Gemeinden:

  • Attendorn 60
  • Drolshagen 43
  • Finnentrop 34
  • Kirchhundem 25
  • Lennestadt 64
  • Olpe 86
  • Wenden 99.

16 Uhr - Mehr Personalausfälle aufgrund der pandemischen Lage vermeldet der Kirchenkreis Siegen, in dessen Trägerschaft sich 47 Kindertagesstätten befinden.

Hier mehr Corona-Ausfälle, dort weniger

12.17 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 1867 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 2676 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 171/207
  • Bad Laasphe 108/189
  • Burbach 114/136
  • Erndtebrück 83/143
  • Freudenberg 118/186
  • Hilchenbach 135/126
  • Kreuztal 173/230
  • Netphen 132/245
  • Neunkirchen 102/151
  • Siegen 580/892
  • Wilnsdorf 151/171

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 63.841 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 57.713 sind wieder genesen, 254 verstorben. Aktuell infiziert sind 5874 Personen.

Derzeit müssen 78 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sieben davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem elf Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 25. März, 0 Uhr). Von der Celenus-Klinik liegen aktuell noch keine Daten vor.
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle an zwei Schulen, einer Kita und einer Großtagespflege Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 577
  • Bad Laasphe 331
  • Burbach 310
  • Erndtebrück 278
  • Freudenberg 426
  • Hilchenbach 402
  • Kreuztal 557
  • Netphen 474
  • Neunkirchen 282
  • Siegen 1802
  • Wilnsdorf 435

Aufgrund einer Laborkorrektur wurde die Zahl der Infizierten in Bad Laasphe und dementsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.17 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen am Montagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein wieder über 2000

Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. März

14.05 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag im Kreis Olpe 225 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen klettert damit auf 28.356.

12.29 Uhr - Unser Blick auf die bundesweiten und regionalen Corona-Zahlen am Sonntag.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein deutlich unter 2000

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. März

16.07 - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 271 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn         51 (678)
Drolshagen      36 (321)
Finnentrop        32 (454)
Kirchhundem      9 (266)
Lennestadt        47 (757)
Olpe                   43 (760)
Wenden             53 (862)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 28.130.
Einhergehend wurden am Freitag 475 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 204 auf 2778.
In den Krankenhäusern werden 42 Personen behandelt (vier mehr als am Vortag): 39 (+ vier) auf Normalstation und weiterhin drei intensivmedizinisch, zwei davon mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen weiteren Todesfall im Kontext von Covid-19 gibt es nicht zu beklagen, die Zahl verharrt bei 199.

9.52 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Donnerstag 1145 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1077 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 131/94
  • Bad Laasphe 95/66
  • Burbach 54/79
  • Erndtebrück 50/51
  • Freudenberg 39/75
  • Hilchenbach 76/63
  • Kreuztal 107/115
  • Netphen 94/84
  • Neunkirchen 66/59
  • Siegen 352/286
  • Wilnsdorf 81/105

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 61.975 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 55.037 sind wieder genesen, 254 verstorben. Aktuell infiziert sind 6684 Personen.

Derzeit müssen 97 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sechs davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon drei Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 37 Menschen stationär behandelt werden und zwei davon auch intensivmedizinisch behandelt werden. (Stand: 24. März, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Schulklasse und einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 613
  • Bad Laasphe 413
  • Burbach 332
  • Erndtebrück 338
  • Freudenberg 494
  • Hilchenbach 393
  • Kreuztal 614
  • Netphen 587
  • Neunkirchen 331
  • Siegen 2114*
  • Wilnsdorf 455

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen und dementsprechend auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.59 Uhr - So ist die Lage am Freitagmorgen:

Zahlen in Siegen-Wittgenstein steigen erneut

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. März

17.40 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 284 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Aus der häuslichen Quarantäne entlassen werden konnten 174 Bürgerinnen und Bürger. Aktuell sind 2982 Personen an Covid-19 erkrankt. Die Zahl der Patienten in Krankenhäusern ist von 43 auf 38 gesunken. Drei von ihnen befinden sich auf der Intensivstation.

11.36 Uhr - Das für Samstag 26. März geplante Jahreskonzert des Musikverein Gerlingen fällt Corona-bedingt aus.
Ein Ersatztermin wird laut aktueler Mitteilung des Vereins zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Bereits erworbene Karten können zurückgegeben werden.

10.41 Uhr - Im Kreis Siegen-Wittgenstein sind im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus drei weitere Todesfälle. Eine Seniorin aus Bad Berleburg, eine Seniorin aus Kreuztal und eine Seniorin aus Siegen sind verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 1041 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 126 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 112/2
  • Bad Laasphe 56/2
  • Burbach 43/15
  • Erndtebrück 44/1
  • Freudenberg 78/12
  • Hilchenbach 68/2
  • Kreuztal 77/9
  • Netphen 97/4
  • Neunkirchen 45/6
  • Siegen 345/64
  • Wilnsdorf 76/9

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 60.831 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 53.960 sind wieder genesen, 254 verstorben. Aktuell infiziert sind 6617 Personen.

Derzeit müssen 102 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sechs davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon vier Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 27 Menschen stationär behandelt werden und eine davon auch intensivmedizinisch behandelt werden. (Stand: 23. März, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Schulklassen und zwei Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 576
  • Bad Laasphe 384
  • Burbach 357
  • Erndtebrück 339
  • Freudenberg 530
  • Hilchenbach 380
  • Kreuztal 622
  • Netphen 577
  • Neunkirchen 324
  • Siegen 2049
  • Wilnsdorf 479

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach, Freudenberg und Neunkirchen um jeweils einen Fall und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt sechs Fälle nach unten korrigiert.

7.19 Uhr - Der Corona-Überblick am Donnerstagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein knackt 2000er-Marke

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. März

18 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 505 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, damit einher gehen 148 Genesungen. Seit Ausbruch der Pandemie hat sich die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 27 575 erhöht. Um sechs auf 43 gesunken ist die Zahl der Patienten, die in Krankenhäusern aufgrund von Covid-19 behandelt werden müssen. Fünf von ihnen befinden sich auf der Intensivstation.

11.50 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein sind am Dienstag 1105 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Außerdem konnten 313 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 75/17
  • Bad Laasphe 41/7
  • Burbach 44/8
  • Erndtebrück 35/6
  • Freudenberg 156/36
  • Hilchenbach 73/18
  • Kreuztal 137/44
  • Netphen 91/34
  • Neunkirchen 50/9
  • Siegen 337/120
  • Wilnsdorf 66/14

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 59.796 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 53.834 sind wieder genesen, 251 verstorben. Aktuell infiziert sind 5.711 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 101 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sieben davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 37 Menschen stationär behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch und davon einer mit Beatmung (Stand: 22. März 2022, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen in acht Schulklassen und sechs Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 467
  • Bad Laasphe 330
  • Burbach 330
  • Erndtebrück 296
  • Freudenberg 465*
  • Hilchenbach 314*
  • Kreuztal 555
  • Netphen 484
  • Neunkirchen 286
  • Siegen 1772
  • Wilnsdorf 412*

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg, Hilchenbach und Wilnsdorf um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt drei Fälle nach unten korrigiert.

7.24 Uhr - Bundesweit sind 283.732 Corona-Neuinfektionen hinzugekommen.

Inzidenzen steigen ins SI-WI, OE und AK

Corona in der Region: die Nachrichten vom 22. März

17 Uhr - 367 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Kreisgesundheitsamt Olpe. Ein 64-jähriger Finnentroper ist der 199. Bürger, der an oder mit einer registrierten Corona-Infektion starb. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie nun 27.070 Infektionen gemeldet worden. Bei 281 gemeldeten Genesungen stieg die Zahl der aktuellen Infektionen um 85 auf 2515. In den drei Krankenhäusern im Kreis werden derzeit 49 infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, einer weniger als am Montag. Weiterhin 46 sind auf Normalstation, drei werden intensivmedizinisch betreut, allerdings ist keiner von ihnen mehr auf invasive Beatmung angewiesen.
Die Verteilung der Neuansteckungen auf die sieben Kommunen aufgeschlüsselt:

  • Attendorn 91
  • Drolshagen 12
  • Finnentrop 54
  • Kirchhundem 36
  • Lennestadt 61
  • Olpe 66
  • Wenden 47.

10.26 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 536 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 780 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 20/69
  • Bad Laasphe 13/38
  • Burbach 34/35
  • Erndtebrück 53/28
  • Freudenberg 22/39
  • Hilchenbach 26/36
  • Kreuztal 118/95
  • Netphen 38/61
  • Neunkirchen 27/33
  • Siegen 163/284
  • Wilnsdorf 22/62

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 58.694 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 53.521 sind wieder genesen, 251 verstorben. Aktuell infiziert sind 4922 Personen.

Derzeit werden 93 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, acht davon intensivmedizinisch, davon werden drei beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 37 Menschen stationär behandelt (Stand: 21.März, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in acht Schulklassen und sechs Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 409*
  • Bad Laasphe 296
  • Burbach 294
  • Erndtebrück 267
  • Freudenberg 346
  • Hilchenbach 260
  • Kreuztal 462
  • Netphen 427
  • Neunkirchen 245
  • Siegen 1555*
  • Wilnsdorf 361

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und Siegen um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt zwei Fälle nach unten korrigiert.

8.15 Uhr - Die Inzidenz ist erneut gestiegen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein auf 1665,8 gestiegen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 21. März

17.52 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag 327 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Seit der letzten Veröffentlichung detaillierter Fallzahlen am Freitag sind insgesamt 524 Neuansteckungen hinzugekommen. 
Diese 524 Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       62 (663)
Drolshagen     47 (292)
Finnentrop      47 (514)
Kirchhundem  42 (305)
Lennestadt      88 (895)
Olpe                 99 (787)
Wenden         139 (796)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 26.703.
Einhergehend wurden am Montag 1123 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 599 auf 2430.
In den Krankenhäusern werden 50 Personen behandelt (zehn mehr als am Freitag): 46 (+ 9) auf Normalstation und vier intensivmedizinisch (+ 1), drei davon mit Hilfe künstlicher Beatmung.

7.18 Uhr - Der Corona-Überblick zum Start in die neue Woche

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt weiter an

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. März

11.45 Uhr - Die Inzidenz in Siegen-Wittgenstein ist stark gestiegen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein auf 1671,9 gestiegen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. März

17 Uhr - Das Robert-Koch-Institut meldet folgende Daten für die drei heimischen Kreise: 

Siegen-Wittgenstein: 7-Tage-Inzidenz 1470,8; 845 weitere Infektionen innerhalb eines Tages. 
Olpe: 7-Tage-Inzidenz 1612,2; 251 neue Infektionen.
Altenkirchen: 7-Tage-Inzidenz 1637,7; 387 neue Infektionen.  

Corona in der Region: die Nachrichten vom 18. März

15.50 Uhr - Corona-Update OE: Im Kreis Olpe ist die Zahl der Patienten in Krankenhäusern auf 40 gestiegen (+ 4). Drei von ihnen müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Ferner meldet das Gesundheitsamt 251 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 392 Genesungen. Die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen klettert auf 26.179. Allein 4244 Menschen sind In den vergangenen zwei Wochen an Covid-19 erkrankt.

10.33 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 590 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1083 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 28/75
  • Bad Laasphe 43/50
  • Burbach 29/62
  • Erndtebrück 40/49
  • Freudenberg 46/65
  • Hilchenbach 25/48
  • Kreuztal 54/158
  • Netphen 52/69
  • Neunkirchen 43/35
  • Siegen 196/386
  • Wilnsdorf 34/86

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 55.744 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 50.715 sind wieder genesen, 250 verstorben. Aktuell infiziert sind 4779 Personen.

Derzeit müssen 80 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, acht davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon vier Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 42 Menschen stationär behandelt werden, davon einer intensivpflichtig. (Stand: 17. März, 0 Uhr).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Schulklassen und einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 345
  • Bad Laasphe 310
  • Burbach 276
  • Erndtebrück 196
  • Freudenberg 315
  • Hilchenbach 264
  • Kreuztal 498
  • Netphen 429
  • Neunkirchen 221
  • Siegen 1552
  • Wilnsdorf 373

8.12 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Zahlen am Freitagmorgen.

Bundesweite Inzidenz erstmals über 1700

Corona in der Region: die Nachrichten vom 17. März

17.30 Uhr - 435 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Angesichts von 145 Genesungen steigt die Anzahl aktueller Infektionen im Kreisgebiet auf 3170. Ein weiterer Todesfall wurde ebenfalls gemeldet: ein 79-jähriger Lennestädter ist der 198. Bürger des Kreises, der an oder mit einer Corona-Infektion verstorben ist. Weiterhin werden 36 Infizierte stationär in den drei Krankenhäusern im Kreis behandelt, davon 33 auf Normalstation (+1) und drei mit intensivmedizinischer Betreuung (-1), zwei von ihnen (+1) werden invasiv beatmet. Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt 25.928 Infektionen im Kreis Olpe gemeldet. Die Verteilung der Neuansteckungen auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 60
  • Drolshagen 31
  • Finnentrop 43
  • Kirchhundem 43
  • Lennestadt 86
  • Olpe 80
  • Wenden 92

12.30 Uhr - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat sich für die Beibehaltung der Maskenpflicht an Schulen bis zu den Osterferien ausgesprochen. «Ich wäre sehr dafür, das noch zu tun bis zu den Osterferien», sagte Wüst am Donnerstag im Radiosender WDR 2.

Wüst für Maskenpflicht an Schulen in NRW

12.09 Uhr - In Deutschland haben mittlerweile mindestens 63 Millionen Menschen einen Grundimpfschutz gegen das Coronavirus. Somit haben mindestens 75,8 Prozent der Bevölkerung die dafür meist nötige zweite Impfung bekommen, wie am Donnerstag aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI, Stand Mittwoch) hervorging. Mindestens 48,3 Millionen Menschen (58,1 Prozent) haben zusätzlich bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten. Die Quote bei den Einmalgeimpften liegt bei 76,5 Prozent. Die Zahl der Erstimpfungen mit dem neuen Novavax-Präparat liegt mittlerweile bei insgesamt gut 41.000. Das RKI weist seit längerem darauf hin, dass die ausgewiesenen Zahlen als Mindestimpfquoten zu verstehen sind. Das RKI geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt als auf dem Dashboard angegeben. Am Mittwoch wurden laut RKI knapp 82.000 Impfungen verabreicht. Eine Woche zuvor waren es mehr als 100.000, zwei Wochen zuvor noch rund 120.000 gewesen.

11.50 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Mittwoch 549 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 64 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 45/5
  • Bad Laasphe 37/3
  • Burbach 40/1
  • Erndtebrück 9/1
  • Freudenberg 40/18
  • Hilchenbach 44/3
  • Kreuztal 44/5
  • Netphen 47/0
  • Neunkirchen 34/4
  • Siegen 146/23
  • Wilnsdorf 63/1

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 55.158 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 49.632 sind wieder genesen, 250 verstorben. Aktuell infiziert sind 5.276 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 80 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sechs davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon vier Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 41 Menschen stationär behandelt werden, davon zwei intensivpflichtig. (Stand: 16. März, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Schulklassen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 392
  • Bad Laasphe 317
  • Burbach 310
  • Erndtebrück 205
  • Freudenberg 334
  • Hilchenbach 287
  • Kreuztal 602
  • Netphen 446
  • Neunkirchen 213*
  • Siegen 1745*
  • Wilnsdorf 425*

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Neunkirchen, Siegen und Wilnsdorf jeweils um eins – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt drei – nach unten korrigiert.

7.45 Uhr - Wie sieht der künftige Corona-Kurs in Betrieben in der Region aus? Wir haben uns umgehört.

Betriebe in der Region halten an Corona-Maßnahmen fest

7.44 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen.

Neuer Höchstwert bei Neuinfektionen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 16. März

17 Uhr - Drei Todesfälle von Menschen, die an oder mit einer Corona-Infektion verstorben sind, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Alle drei wohnten in der Gemeinde Wenden: ein 82-jähriger Mann und zwei Frau im Alter von 88 bzw. 68 Jahren. Insgesamt kam es damit seit Ausbruch der Pandemie zu 197 registrierten Todesfällen von als infiziert gemeldeten Bürgerinnen und Bürgern. Mit dem Virus angesteckt haben sich 542 neue Fälle, insgesamt sind es damit bisher 25.493. Da auch 162 Genesungen registriert wurden, stieg die Anzahl aktueller Infektionen auf 2881. Im Krankenhaus werden laut Gesundheitsamt nun noch 36 Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion stationär behandelt, drei weniger als am Dienstag. 32 von ihnen sind auf Normalstation, weiterhin vier werden intensivmedizinisch versorgt, einer davon mit invasiver Beatmung. 
Die Neuansteckungen auf die Kommunen verteilt: 

  • Attendorn 77
  • Drolshagen 35
  • Finnentrop 80
  • Kirchhundem 22
  • Lennestadt 124
  • Olpe 94
  • Wenden 110.

Die Entscheidung darüber, ob die Masken- und Testpflicht an NRW-Schulen fällt, hat Ministerin Gebauer noch für diese Woche angekündigt.

Entscheidung in NRW fällt noch diese Woche

10.27 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 852 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 208 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 56/1
  • Bad Laasphe 47/2
  • Burbach 47/5
  • Erndtebrück 56/6
  • Freudenberg 57/18
  • Hilchenbach 31/12
  • Kreuztal 70/49
  • Netphen 83/9
  • Neunkirchen 59/3
  • Siegen 277/91
  • Wilnsdorf 69/12

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 54.612 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 49.568 sind wieder genesen, 250 verstorben. Aktuell infiziert sind 4794 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 74 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 30 Menschen stationär behandelt werden, davon einer intensivmedizinisch. (Stand: 15. März, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen in drei Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
Bad Berleburg 352*
Bad Laasphe 283
Burbach 271
Erndtebrück 197
Freudenberg 312
Hilchenbach 246
Kreuztal 563
Netphen 399
Neunkirchen 184
Siegen 1623*
Wilnsdorf 364

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg um eins und in Siegen um zwei – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um insgesamt drei – nach unten korrigiert.

7.45 Uhr - Bis zum 15. März mussten alle Mitarbeitenden bestimmter Einrichtungen ihrem Arbeitgeber nachweisen, ob sie geimpft oder genesen sind. Wir haben uns umgehört.

Wie geht es mit ungeschützten Pflegekräften weiter?

7.44 Uhr - So ist die Lage am Mittwochmorgen:

Licht und Schatten in der Region

Corona in der Region: die Nachrichten vom 15. März

18.12 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 364 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       91 (649)
Drolshagen     17 (303)
Finnentrop      48 (518)
Kirchhundem  34 (307)
Lennestadt     75 (823)
Olpe                 60 (755)
Wenden          39 (627)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 24.951.
Einhergehend wurden am Dienstag 258 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 106 auf 2.504.
In den Krankenhäusern werden 39 Personen behandelt (vier mehr als am Montag): 35 (+ vier) auf Normalstation und weiterhin vier intensivmedizinisch, eine davon mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen weiteren Todesfall gibt es nicht zu beklagen, es bleibt bei 194 Fällen im Zusammenhang mit einer vorherigen Infektion.

12.53 Uhr - Die Infektionszahlen steigen, aber die Corona-Schutzmaßnahmen sollen weitgehend fallen. Auf Druck von SPD und Grünen hat die Koalition nun die Novelle des Infektionsschutzgesetzes überarbeitet. Wo künftig eine Maskenpflicht verhängt werden kann.

Wo künftig doch eine Maskenpflicht verhängt werden kann

10 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu . Eine Seniorin aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Montag 407 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 620 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 7/28
  • Bad Laasphe 3/19
  • Burbach 21/42
  • Erndtebrück 2/12
  • Freudenberg 23/44
  • Hilchenbach 25/35
  • Kreuztal 106/83
  • Netphen 34/51
  • Neunkirchen 8/16
  • Siegen 161/228
  • Wilnsdorf 17/62

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 53.763 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 49.360 sind wieder genesen, 250 verstorben. Aktuell infiziert sind 4153 Personen.

Derzeit müssen 58 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 31 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 14.03.22/00:00).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Schulklassen und zwei Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte, verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 298
  • Bad Laasphe 238
  • Burbach 229
  • Erndtebrück 147
  • Freudenberg 273
  • Hilchenbach 227
  • Kreuztal 542
  • Netphen 325
  • Neunkirchen 128
  • Siegen 1439
  • Wilnsdorf 307

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg und Neunkirchen jeweils um eins – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei – nach unten korrigiert.

9.01 Uhr - So ist die Lage am Dienstagmorgen:

RKI registriert 198.888 Neuinfektionen

6.03 Uhr - Seit Montag müssen die Grundschüler im Unterricht in Rheinland-Pfalz keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen.

Die Zahlen steigen, die Masken fallen

6.05 Uhr - Mit Blick auf die Infektionsdynamik werde er dem Kabinett am Dienstag vorschlagen, die aktuelle Bekämpfungsverordnung im Wesentlichen bis zum 2. April zu verlängern, kündigte der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Montag in Mainz an.

Rheinland-Pfalz will zwei Wochen später lockern

Corona in der Region: die Nachrichten vom 14. März

19 Uhr - Die Ölregale bei Supermärkten und Discountern sind vielerorts leer.

Jetzt wird Sonnenblumenöl gehamstert

18.04 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag 289 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Seit der bis dato letzten detaillierten Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen am Freitag sind insgesamt 555 Neuansteckungen bekannt geworden.
Diese 555 gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn         62 (617)
Drolshagen       64 (321)
Finnentrop        46 (509)
Kirchhundem    35 (296)
Lennestadt     111 (789)
Olpe                 111 (769)
Wenden          126 (642)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 24.587.
Einhergehend wurden am Montag 1.063 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 508 auf 2.398.
In den Krankenhäusern werden 35 Personen behandelt (fünf mehr als am Freitag): 31 auf Normalstation und vier intensivmedizinisch, eine mit Hilfe künstlicher Beatmung.

11.27 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden über das Wochenende 2022 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1775 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 173/114
  • Bad Laasphe 145/78
  • Burbach 112/102
  • Erndtebrück 70/37
  • Freudenberg 117/123
  • Hilchenbach 113/91
  • Kreuztal 242/230
  • Netphen 177/161
  • Neunkirchen 83/70
  • Siegen 644/599
  • Wilnsdorf 146/170

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 53.358 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 48.740 sind wieder genesen, 249 verstorben. Aktuell infiziert sind 4369 Personen.
Derzeit müssen 61 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 28 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 14.03.22/00:00).
I

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in zwei Schulklassen und einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte, verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 319
  • Bad Laasphe 254
  • Burbach 250
  • Erndtebrück 157
  • Freudenberg 295
  • Hilchenbach 237
  • Kreuztal 519
  • Netphen 342
  • Neunkirchen 137
  • Siegen 1507
  • Wilnsdorf 352

8.29 Uhr - So ist die Lage am Montagmorgen:

Bundesweite Inzidenz steigt auf weiteren Höchstwert

6.01 Uhr -  Zum Stichtag 15. März müssen alle Personen, die im Gesundheitswesen arbeiten – zum Beispiel in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen – entweder ihren vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus oder ihren Genesenenstatus nachweisen.

Impfnachweis in der Pflege erforderlich

Corona in der Region: die Nachrichten vom 13. März

15.41 Uhr - Der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat angesichts der hohen Infektionszahlen in Deutschland erneut zur Impfung gegen das Coronavirus aufgerufen. Auf Twitter schrieb er am Sonntag, Deutschland habe jetzt die höchste Corona-Inzidenz in Europa. „Ungeimpfte sollten sich dringend impfen lassen. Geimpfte sind jetzt oft unvorsichtig. Sie wissen, dass sie sich infizieren können, aber meist nicht schwer erkranken. Ungeimpfte jetzt schutzlos“.

12.01 Uhr - Auch Kreuztal gleicht Corona-bedingte Ertragsausfälle und Mehrausgaben auf dem Papier aus. Stichwort: Covid-19-Isolierungsgesetz.

Haushalt unter Dach und Fach

11.34 Uhr - Das Robert Koch- Institut (RKI) meldet erstmals eine bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz über 1500: Der Wert liegt am Sonntag bei 1526,8. Der Überblick am Sonntag - für die Region und für die Bundesrepublik.

Corona-Inzidenz bundesweit erstmals über 1500

Corona in der Region: die Nachrichten vom 12. März

12 Uhr - 342 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet das Kreisgesundheitsamt in Olpe. 272 Genesungen wurden ebenfalls registriert, sodass die Zahl aktueller Infektionen auf 2906 steigt. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden 30 Corona-infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, einer weniger als am Vortag. Allerdings wurde ein weiterer von der Normal- auf die Intensivstation verlegt, wo nun fünf Corona-Patienten versorgt werden. Keiner von ihnen ist auf invasive Beatmung angewiesen. Weitere Todesfälle von mit Corona infizierten Bürgerinnen und Bürgern wurden nicht gemeldet. Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Kommunen so:

  • Attendorn 51
  • Drolshagen 23
  • Finnentrop 50
  • Kirchhundem 30
  • Lennestadt 78
  • Olpe 62
  • Wenden 50.

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 831 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 830 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 64/71
  • Bad Laasphe 51/35
  • Burbach 53/51
  • Erndtebrück 34/31
  • Freudenberg 54/52
  • Hilchenbach 36/50
  • Kreuztal 95/93
  • Netphen 51/80
  • Neunkirchen 21/41
  • Siegen 297/262
  • Wilnsdorf 75/64

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 51.336 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 46.965 sind wieder genesen, 249 verstorben. Aktuell infiziert sind 4122 Personen.

Derzeit müssen 58 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 26 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 10.03.22/00:00).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Schulklasse und einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 260
  • Bad Laasphe 187
  • Burbach 240
  • Erndtebrück 124
  • Freudenberg 301
  • Hilchenbach 215
  • Kreuztal 507
  • Netphen 326
  • Neunkirchen 124
  • Siegen 1462
  • Wilnsdorf 376

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Kreuztal um zwei, in Netphen um eins und in Neunkirchen um eins – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier – nach unten korrigiert

9.32 Uhr - Es ist zwei Jahre her, als es auch Siegen-Wittgenstein erwischte: Der erste bestätigte Corona-Fall in der Region war ein Mann aus Wilnsdorf, der das Virus aus einem Urlaub im "Hotspot" Ischgl mitgebracht hatte. Seitdem hält die Pandemie die Gesellschaft in einem Würgegriff, fast alle Themen wurden von Corona überlagert. Mit Prof. Dr. Frank Willeke, dem medizinischen Direktor des Marien-Krankenhauses Siegen, sprachen wir über die Lehren aus zwei Jahren pandemischen Geschehen.

Das sind die Lehren aus zwei Jahren Corona

9.19 Uhr - Das Coronavirus tobt sich weiter aus, die Infektionslage in der Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen hat sich in Folge der Omikron-Welle erneut verschlechtert. Wie sieht die Lage in unserer Region aus?

Omikron verschärft Kita-Lage

9.02 Uhr - Gute Nachrichten für die Kirmes-Liebhaber:

Tierschau auf der "Kärmetze" findet statt

8.48 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen am Freitagmorgen.

Inzidenz steigt weiter an

Corona in der Region: die Nachrichten vom 10. März

17.20 Uhr - In Kreis Olpe ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit der Pandemie bekannt geworden. Es handelt sich um einen 90-jährigen Mann aus Kirchhundem. 371 Neuninfektionen stehen in der jüngsten Statistik 131 Genesungen gegenüber. Die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen klettert auf 23.688. Die Zahl der Menschen in Krankenhäuser sank leicht auf 31, 27 Patienten befinden sich auf der Normal- und vier auf der Intensivstation.

12.07 Uhr - Der immer wieder geforderte Digitalisierungsschub bei der Bewältigung der Corona-Pandemie durch die Gesundheitsämter hat offenbar inzwischen stattgefunden.

Quarantäne-Info kommt per SMS

9.42 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 638 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 47 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 35/1
  • Bad Laasphe 30/2
  • Burbach 27/1
  • Erndtebrück 10/1
  • Freudenberg 63/8
  • Hilchenbach 32/0
  • Kreuztal 71/4
  • Netphen 63/6
  • Neunkirchen 20/8
  • Siegen 244/15
  • Wilnsdorf 43/1

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 50.509 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 46.135 sind wieder genesen, 249 verstorben. Aktuell infiziert sind 4125 Personen.

Derzeit müssen 57 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 26 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 09.03.22/00:00).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in zwei Schulklassen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 267
  • Bad Laasphe 171
  • Burbach 238
  • Erndtebrück 121
  • Freudenberg 299
  • Hilchenbach 229
  • Kreuztal 507
  • Netphen 356
  • Neunkirchen 145
  • Siegen 1427
  • Wilnsdorf 365

Corona in der Region: die Nachrichten vom 9. März

17.15 Uhr - Genau 500 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus sind heute beim Gesundheitsamt des Kreises Olpe registriert worden, wodurch die Gesamt-Fallzahl seit Ausbruch der Pandemie auf 23.317 steigt. Eine 91-jährige Frau aus der Gemeinde Wenden starb an oder mit einer Corona-Infektion, sie ist der 193. derartige Fall. Da den 500 Neuansteckungen nur 98 Genesungen entgegenstehen, steigt die Anzahl der aktuellen Corona-Infektionen auf 2592. Die Zahl der stationär in den drei Krankenhäusern im Kreis behandelten Infizierten ist wieder gesunken; derzeit werden 32 Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion versorgt, sechs weniger als am Dienstag. 28 davon sind auf Normalstation, weiterhin vier werden intensivmedizinisch versorgt, weiterhin keiner davon mit invasiver Beatmung. Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 69
  • Drolshagen 23
  • Finnentrop 56
  • Kirchhundem 44
  • Lennestadt 97
  • Olpe 105
  • Wenden 106.

11.06 Uhr - Wochenlang haben sie verhandelt, nun liegt ein Kompromiss vor. Die Ampelkoalitionäre haben sich darauf geeinigt, welche Schutzmaßnahmen nach dem Auslaufen der bisherigen Regeln weiter gelten sollen. Der Katalog ist sehr kurz - die FDP hat sich weitgehend durchgesetzt.

Ab 20. März nur noch Masken- und Testpflicht möglich

9.26 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Eine Seniorin aus Netphen ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 488 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 169 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (43/9), Bad Laasphe (12/2), Burbach (25/1), Erndtebrück (24/1), Freudenberg (46/15), Hilchenbach (16/10), Kreuztal (31/32), Netphen (43/12), Neunkirchen (10/11), Siegen (201/71), Wilnsdorf (37/5).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 49.871 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 46.088 sind wieder genesen, 248 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.535 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 57 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 22 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 08.03.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in vier Schulklassen Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat man die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 233
  • Bad Laasphe 143
  • Burbach 212
  • Erndtebrück 112
  • Freudenberg 244*
  • Hilchenbach 197
  • Kreuztal 440
  • Netphen 299
  • Neunkirchen 133
  • Siegen 1199*
  • Wilnsdorf 323.

* Die Zahl der Infizierten wurde laut Angaben der Kreisverwaltung in Freudenberg aufgrund einer Nachermittlung und in Siegen aufgrund einer Laborkorrektur jeweils um eins – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei – nach unten korrigiert.

7.41 Uhr - Unser Blick auf die Corona-Lage am Mittwochmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 8. März

18.10 Uhr - 366 neue Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Insgesamt sind es damit seit dem Ausbruch der Pandemie 22.817 Fälle. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, diese Zahl bleibt damit bei 192. Angesichts von 170 Genesungen seit dem Vortag stieg die Zahl aktueller Corona-Infektionen um 196 auf 2194 an. Deutlich erhöht hat sich die Zahl der im Krankenhaus stationär aufgenommenen Patienten mit einer Corona-Infektion: Es sind nun 38 Bürgerinnen und Bürger, elf mehr als am Dienstag. Der Großteil wird auf Normalstation versorgt, weiterhin vier erhalten intensivmedizinische Betreuung, keiner davon wird invasiv beatmet.
Die Neuinfektionen verteilen sich auf die sieben Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 90
  • Drolshagen 24
  • Finnentrop 56
  • Kirchhundem 15
  • Lennestadt 85
  • Olpe 64
  • Wenden 32.

9.50 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein sind am Montag 189 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Außerdem konnten 522 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 2/44
  • Bad Laasphe 8/29
  • Burbach 4/31
  • Erndtebrück 3/14
  • Freudenberg 2/22
  • Hilchenbach 14/23
  • Kreuztal 77/59
  • Netphen 5/54
  • Neunkirchen 4/22
  • Siegen 63/181
  • Wilnsdorf 7/43

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 49.385 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 45.919 sind wieder genesen, 247 verstorben. Aktuell infiziert sind 3.219 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 56 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 13 Menschen stationär behandelt werden. (Stand: Montag, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen in zehn Kita-Gruppen und vier Schulklassen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 199
  • Bad Laasphe 133*
  • Burbach 188
  • Erndtebrück 89
  • Freudenberg 214
  • Hilchenbach 191
  • Kreuztal 441*
  • Netphen 269
  • Neunkirchen 134
  • Siegen 1070*
  • Wilnsdorf 291

* Aufgrund von Nachermittlungen wurde die Zahl der bisher Infizierten in Bad Laasphe um eins, in Kreuztal um zwei und in Siegen um eins – und damit die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier – nach unten korrigiert.

8.21 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen am Dienstagmorgen:

Bundesweite Inzidenz steigt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 7. März

17.15 Uhr - 311 neue Corona-Fälle meldet heute das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Im Lauf des Wochenendes waren 205 Infektionsmeldungen eingegangen. 721 Genesungen wurden zeitgleich gezählt, sodass die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger um 205 auf 1998 sank. 27 der Infizierten werden stationär in den drei Krankenhäusern im Kreis behandelt, drei mehr als am Freitag. 23 von ihnen sind auf Normalstation, weiterhin vier erhalten intensivmedizinische Betreuung, allerdings keiner mehr mit invasiver Beatmung. Auch wurden keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet, Seit Ausbruch der Pandemie sind nun 22.451 Infektionsfälle bekannt, 192 Menschen aus dem Kreis starben an oder mit einer Corona-Infektion.

10.15 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden über das Wochenende 1048 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1747 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 50/166
  • Bad Laasphe 36/99
  • Burbach 66/79
  • Erndtebrück 26/58
  • Freudenberg 87/55
  • Hilchenbach 62/105
  • Kreuztal 128/222
  • Netphen 75/163
  • Neunkirchen 37/84
  • Siegen 397/586
  • Wilnsdorf 84/130

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 49.200 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 45.397 sind wieder genesen, 247 verstorben. Aktuell infiziert sind 3556 Personen.

Derzeit müssen 46 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem neun Menschen stationär behandelt werden. (Stand: 04.03.22/00:00).
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Kita-Gruppe Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 241
  • Bad Laasphe 155
  • Burbach 215
  • Erndtebrück 100
  • Freudenberg 234
  • Hilchenbach 200
  • Kreuztal 425
  • Netphen 318
  • Neunkirchen 152
  • Siegen 1189
  • Wilnsdorf 327

Die Zahl der bisher Infizierten in Siegen und damit auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein wurde aufgrund von Nachermittlungen um zwei nach unten korrigiert.
8.22 Uhr - So ist die Lage am Montagmorgen:

Bundesweite Inzidenz steigt weiter leicht

Corona in der Region: die Nachrichten vom 6. März

19 Uhr - Er ist der inzwischen fünfte Impfstoff gegen Corona. Aber kann er auch die Skeptiker überzeugen?

Geringe Nachfrage nach Novavax-Impfstoff

13 Uhr - Wo lockt ein maskenfreies Urlaubsvergnügen? Und welche Länder sind eher noch vorsichtig? Wir haben die Übersicht.

In diesen Urlaubsländern entfallen die Corona-Regeln

11.50 Uhr - Die Störung bei der Südwestfalen IT, die die Internetseiten der südwestfälischen Kommunalverwaltung betreibt, ist mittlerweile beseitigt, so dass die Corona-Fallzahlen von Freitag für den Kreis Olpe nun nachgereicht werden können. So meldet das Gesundheitsamt 307 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Im Krankenhaus befanden sich vor dem Wochenende 24 Menschen, 20 auf der Normal- und vier auf der Intensivstation. Das Robert-Koch-Institut führt in seiner Statistik über das Wochenende 205 weitere neue Ansteckungen mit Covid-19 (Stand Sonntag 3.33 Uhr) auf. Die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen klettert damit auf 22.140. Weitere Todesfälle sind im Zusammenhang mit der Pandemie nicht bekannt geworden.

11.50 Uhr - In Deutschland sind innerhalb von 24 Stunden 51 Menschen gestorben.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 1236,0

Corona in der Region: die Nachrichten vom 4. März

10.55 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 659 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 999 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (39/105), Bad Laasphe (29/29), Burbach (40/78), Erndtebrück (12/43), Freudenberg (53/30), Hilchenbach (32/61), Kreuztal (83/121), Netphen (68/92), Neunkirchen (21/39), Siegen (223/295), Wilnsdorf (59/106).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 48.154 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 43.650 sind wieder genesen, 247 verstorben. Aktuell infiziert sind 4257 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 48 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem zwölf Menschen stationär behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. (Stand: 03.03.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in Gruppen von fünf Kitas Quarantäne angeordnet.
Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq wurden die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 357
  • Bad Laasphe 218
  • Burbach 228
  • Erndtebrück 132
  • Freudenberg 202
  • Hilchenbach 243
  • Kreuztal 519
  • Netphen 406
  • Neunkirchen 199
  • Siegen 1380*
  • Wilnsdorf 373.

* Die Zahl der bisher Infizierten in Siegen wurde laut Angaben der Kreisverwaltung um eins nach unten korrigiert, weil eine genesene Person aus dem Kreisgebiet weggezogen ist.

8.32 Uhr - Tanzen in der Disco - das war lange Zeit Corona-bedingt unmöglich. Jetzt dürfen Clubs in NRW die Pforten öffnen, allerdings weiter unter strengen Beschränkungen. In anderen Freizeitbereichen gibt es auch für Ungeimpfte wieder ein Stück Normalität. Der Überblick.

Ab sofort Lockerungen der Corona-Auflagen

7.18 Uhr - Der Corona-Überblick am Freitagmorgen:

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 3. März

17.30 - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Eine zuvor positiv getestete 75-jährige Frau aus dem Raum Drolshagen verstarb. Somit sind nun 192 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 360 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        54 (570)
Drolshagen      32 (310)
Finnentrop       50 (404)
Kirchhundem   29 (258)
Lennestadt       64 (569)
Olpe                  66 (550)
Wenden            54 (564)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 21.628.
Einhergehend wurden am Dienstag 112 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 247 auf 2.261.
In den Krankenhäusern werden 25 Personen behandelt (eine weniger als am Vortag): 21 auf Normalstation und vier intensivmedizinisch, zwei davon mit künstlicher Beatmung.

12.40 - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Hilchenbach ist gestorben. Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch darüber hinaus 737 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 129 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (51/7), Bad Laasphe (38/1), Burbach (39/5), Erndtebrück (21/1), Freudenberg (35/8), Hilchenbach (48/8), Kreuztal (79/38), Netphen (80/11), Neunkirchen (37/5), Siegen (221/43), Wilnsdorf (88/2).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 47.495 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 42.651 sind wieder genesen, 247 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.597 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 47 Menschen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem zwölf Menschen stationär behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. (Stand: 02.03.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in drei Kitas Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat man die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 423
  • Bad Laasphe 218
  • Burbach 266*
  • Erndtebrück 163
  • Freudenberg 179
  • Hilchenbach 272
  • Kreuztal 557
  • Netphen 430
  • Neunkirchen 217
  • Siegen 1452* **
  • Wilnsdorf 420.

* Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach und Siegen um jeweils eins nach unten korrigiert, die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein dementsprechend um zwei.
** Aufgrund von Nachverfolgung wurde die Zahl der Genesenen in Siegen um eins nach unten korrigiert.

11.24 Uhr - Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 210.673 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 1303,1

Corona in der Region: die Nachrichten vom 2. März

20.21 Uhr - Deutliches Ergebnis einer Talkrunde im Haus der Wirtschaft.

Mehrheit für eine Impfpflicht

17.30 Uhr - Diese Regeln gelten ab Freitag im AK-Land:

Vor allem Kinder profitieren von Lockerungen

16.45 Uhr - 299 Neuansteckungen mit dem Corona-Virus meldet heute das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Ein zuvor als infiziert registrierter 50-jähriger Drolshagener ist gestorben. Da den 299 Neuansteckungen nur 121 Genesungen gegenüberstehen, steigt die Zahl aktueller Infektionsfälle auf 2014 an. Seit Ausbruch der Pandemie wurden bisher 21.268 Infektionen im Kreis Olpe registriert. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Städte und Gemeinden wie folgt:

  • Attendorn 65
  • Drolshagen 10
  • Finnentrop 43
  • Kirchhundem 31
  • Lennestadt 50
  • Olpe 58
  • Wenden 42.

13.22 Uhr - Das NRW-Gesundheitsministerium hat neue Corona-Regeln bekanntgegeben.

Diese Corona-Regeln gelten ab Freitag

9.52 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Eine Seniorin aus Bad Berleburg und ein Senior aus Neunkirchen sind gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag darüber hinaus 661 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 161 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 54/6
  • Bad Laasphe 26/2
  • Burbach 47/7
  • Erndtebrück 29/4
  • Freudenberg 42/15
  • Hilchenbach 33/3
  • Kreuztal 83/14
  • Netphen 48/7
  • Neunkirchen 43/14
  • Siegen 196/70
  • Wilnsdorf 60/19

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 46.761 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 42.523 sind wieder genesen, 246 verstorben. Aktuell infiziert sind 3992 Menschen.

Derzeit werden 52 Siegerländer und Wittgensteiner in heimischen Krankenhäusern behandelt, vier davon intensivmedizinisch und davon drei mit Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem elf Patienten stationär behandelt, sechs davon auf der Intensivstation, davon werden drei beatmet (Stand: 1. März, 0 Uhr).

Das Kreisgesundheitsamt hat aufgrund von gehäuft auftretender positiver Fälle in einer Kita und einer Schule Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 379
  • Bad Laasphe 181
  • Burbach 233
  • Erndtebrück 143
  • Freudenberg 152
  • Hilchenbach 233
  • Kreuztal 516
  • Netphen 361
  • Neunkirchen 185
  • Siegen 1275
  • Wilnsdorf 334

9.38 Uhr - In NRW liegt die Inzidenz wieder unter der 1000er-Marke. Die aktuellen Zahlen aus der Region:

Corona-Zahlen in der Region sinken weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 1. März

17.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Ein zuvor positiv getesteter 85-jähriger Mann aus dem Raum Lennestadt verstarb. Somit sind nun 190 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 325 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        59 (597)
Drolshagen      29 (325)
Finnentrop       39 (410)
Kirchhundem   23 (271)
Lennestadt       47 (468)
Olpe                   74 (550)
Wenden            54 (587)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 20.969.
Einhergehend wurden am Dienstag 249 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 75 auf 1.837.
In den Krankenhäusern werden 22 Personen behandelt (zwei weniger als am Vortag): 18 auf Normalstation und vier intensivmedizinisch, zwei davon mit künstlicher Beatmung.

9-50 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 308 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 657 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 14/59
  • Bad Laasphe 10/34
  • Burbach 9/37
  • Erndtebrück 4/17
  • Freudenberg 7/26
  • Hilchenbach 14/35
  • Kreuztal 86/62
  • Netphen 35/74
  • Neunkirchen 16/30
  • Siegen 103/218
  • Wilnsdorf 10/65

Seit Beginn der Pandemie haben sich 46.100 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 42.362 sind genesen, 244 verstorben. Aktuell infiziert sind 3494 Personen.

Derzeit werden 52 Siegerländer und Wittgensteiner in heimischen Krankenhäusern behandelt, fünf davon intensivmedizinisch und davon drei mit Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets werden zudem zwölf Patienten stationär behandelt, drei davon auf der Intensivstation (Stand: 28. Februar, 0 Uhr).
In vier Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 332
  • Bad Laasphe 157
  • Burbach 193
  • Erndtebrück 118
  • Freudenberg 125
  • Hilchenbach 203*
  • Kreuztal 447
  • Netphen 320
  • Neunkirchen 157
  • Siegen 1149*
  • Wilnsdorf 293

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Hilchenbach um zwei Fälle und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um fünf Fälle nach unten korrigiert.

7.20 Uhr - Es geht bergab - im positiven Sinne.

Inzidenzen sinken in SI-WI, OE und AK

Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. Februar

10.44 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 1220 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 2082 Personen über das Wochenende als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 105/155
  • Bad Laasphe 64/66
  • Burbach 57/122
  • Erndtebrück 35/63
  • Freudenberg 44/100
  • Hilchenbach 54/111
  • Kreuztal 121/245
  • Netphen 105/154
  • Neunkirchen 73/114
  • Siegen 459/750
  • Wilnsdorf 103/202

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 45.797 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 41.705 sind wieder genesen, 244 verstorben. Aktuell infiziert sind 3848 Personen.

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 45 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem zwölf Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person auch beatmet werden. 

In zwei Schulen und einer Kita hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 377
  • Bad Laasphe 181
  • Burbach 221
  • Erndtebrück 131
  • Freudenberg 144
  • Hilchenbach 226
  • Kreuztal 423
  • Netphen 359
  • Neunkirchen 171
  • Siegen 1267
  • Wilnsdorf 348

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.20 Uhr - Deutschlandweit ist die Zahl der Infektionen weiter zurückgegangen. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 1431,6

Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. Februar

18.51 Uhr - Bei einer Mahnwache in Kirchen haben rund 125 Teilnehmer am Samstag klare Kante gegen die Impfkritiker gezeigt.

Impfkritiker haben die Straße nicht mehr für sich allein

12.15 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag 92 neue Infektionen registriert, womit die Gesamtzahl der bislang ermittelten Ansteckungen auf 20.465 anstieg. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie sind nicht registriert worden, die Zahl verharrt bei 189.

12 Uhr - So ist die Lage am Sonntag:

Inzidenz in NRW sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. Februar

14.35 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 216 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       49 (670)
Drolshagen     16 (308)
Finnentrop       23 (429)
Kirchhundem   14 (305)
Lennestadt      28 (526)
Olpe                 46 (548)
Wenden           40 (595)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 20.371.
Einhergehend wurden am Freitag 334 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 118 auf 2.419.

In den Krankenhäusern werden 24 Personen behandelt (wie am Vortag): 20 auf Normalstation und vier intensivmedizinisch, zwei davon mit künstlicher Beatmung. Ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit der Pandemie ist nicht zu beklagen, die Zahl verharrt bei 189.

11.15 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zwei Todesfälle zu beklagen. Eine Seniorin aus Siegen und ein Senior aus Kreuztal sind verstorben, teilt der Kreis mit. Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Donnerstag 807 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 1149 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 49/79
  • Bad Laasphe 23/25
  • Burbach 32/57
  • Erndtebrück 19/27
  • Freudenberg 25/61
  • Hilchenbach 46/58
  • Kreuztal 94/165
  • Netphen 52/101
  • Neunkirchen 34/53
  • Siegen 361/430
  • Wilnsdorf 72/93

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 44.578 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 39.623 sind wieder genesen, 244 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.711 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 46 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 15 Menschen stationär behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person auch beatmet werden (Stand: 24. Februar, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: In zwei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 427
  • Bad Laasphe 183
  • Burbach 287
  • Erndtebrück 159
  • Freudenberg 200
  • Hilchenbach 283
  • Kreuztal 547*
  • Netphen 408
  • Neunkirchen 212
  • Siegen 1558*
  • Wilnsdorf 447

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Kreuztal und in Siegen um jeweils zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

10.35 Uhr - Party bis zum Morgengrauen in Corona-Zeiten? Alle warten auf die nächste Corona-Verordnung mit weitreichenden Lockerungen. "Wir haben noch Luft nach oben", sagt etwa Arnd Krause, Chef der Siegerlandhalle. Aber: "An speziellen Wunschterminen ist alles ausgebucht."

Die ersten Party-Termine stehen fest

7.53 - Der Blick auf die aktuellen Zahlen am Freitagmorgen:

Wenig Bewegung bei den Inzidenzen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. Februar

17.10 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Eine zuvor positiv getestete 102-jährige Frau aus dem Raum Drolshagen verstarb. Somit sind nun 189 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 298 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn         44 (695)
Drolshagen       53 (321)
Finnentrop        30 (468)
Kirchhundem    35 (318)
Lennestadt        36 (557)
Olpe                    53 (555)
Wenden             45 (611)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 20.155.
Einhergehend wurden am Donnerstag 93 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 204 auf 2.537.

In den Krankenhäusern werden 24 Personen behandelt (wie am Vortag): 21 auf Normalstation und drei intensivmedizinisch, zwei davon mit künstlicher Beatmung.

10.08 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Mittwoch 780 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 89 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 73/4
  • Bad Laasphe 45/0
  • Burbach 40/4
  • Erndtebrück 21/1
  • Freudenberg 13/7
  • Hilchenbach 49/0
  • Kreuztal 68/2
  • Netphen 89/3
  • Neunkirchen 23/6
  • Siegen 303/61
  • Wilnsdorf 56/1

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 43.775 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 38.474 sind wieder genesen, 242 verstorben. Aktuell infiziert sind 5059 Personen.

Derzeit müssen 45 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon eine Person auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 13 Menschen stationär behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen auch beatmet werden (Stand 0 Uhr).

In zwei Kitas und fünf Schulen hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 457
  • Bad Laasphe 185
  • Burbach 312
  • Erndtebrück 167
  • Freudenberg 236
  • Hilchenbach 295
  • Kreuztal 621
  • Netphen 457
  • Neunkirchen 231
  • Siegen 1630
  • Wilnsdorf 468

7.57 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen: 

Zahlen sinken in der Region und landesweit

6.01 Uhr - Wir haben uns umgehört, wie heimische Karnevalisten mit der aktuellen Situation umgehen.

Karnevalisten feiern klein - doch Trübsal liegt auf den Herzen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. Februar

17.15 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Mittwoch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Ein zuvor positiv getesteter 84-jähriger Mann aus der Gemeinde Wenden verstarb. Somit sind nun 188 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 375 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        78 (689)
Drolshagen      37 (283)
Finnentrop       63 (462)
Kirchhundem   23 (313)
Lennestadt      37 (568)
Olpe                  68 (535)
Wenden           69 (600)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 19.857.
Einhergehend wurden am Mittwoch 102 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 272 auf 2.333.

In den Krankenhäusern werden 24 Personen behandelt (eine weniger als am Vortag): 20 auf Normalstation (minus zwei) und vier intensivmedizinisch (plus eine), drei davon (wie am Vortag) mit künstlicher Beatmung.

15.07 Uhr - Nicht ohne Widerhall ist der Aufruf zu einer Mahnwache in Gedenken an die Corona-Opfer am kommenden Samstag in Kirchen geblieben.

Demo und Gegen-Demo: Wer spaltet hier?

14.05 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus drei weitere Todesfälle. Eine Seniorin aus Siegen, ein Senior aus Kreuztal und ein Ende-50-Jähriger aus Siegen sind gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 694 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 235 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 87/8
  • Bad Laasphe 17/1
  • Burbach 51/4
  • Erndtebrück 42/1
  • Freudenberg 30/34
  • Hilchenbach 40/9
  • Kreuztal 73/37
  • Netphen 65/11
  • Neunkirchen 25/5
  • Siegen 205/111
  • Wilnsdorf 59/14

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 42.995 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 38.385 sind wieder genesen, 242 verstorben. Aktuell infiziert sind 4368 Personen.
Eine Krankenhausstatistik lag zum Zeitpunkt der Meldung nicht vor.

In drei Kitas und einer Schule hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 388
  • Bad Laasphe 140
  • Burbach 276
  • Erndtebrück 147
  • Freudenberg 230
  • Hilchenbach 246
  • Kreuztal 555
  • Netphen 371
  • Neunkirchen 214
  • Siegen 1388
  • Wilnsdorf 413

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen und die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.12 Uhr - Deutschlandweit sind 299 Todesfälle hinzugekommen.

Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 22. Februar

17.44 Uhr - Wann und wo können die Menschen in der Region Novavax bekommen?

Kriegen Spätentschlossene jetzt Novavax?

17.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 363 Neuinfizierungen mit dem Coronavirus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        67 (711)
Drolshagen      14 (295)
Finnentrop       42 (481)
Kirchhundem   34 (333)
Lennestadt       71 (606)
Olpe                  66 (548)
Wenden           69 (618)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 19.482.
Einhergehend wurden am Dienstag 317 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 46 auf 2.061.
In den Krankenhäusern werden 25 Personen behandelt (sechs mehr als am Vortag): 22 von ihnen auf Normalstation (+ sechs) und drei mit Hilfe künstlicher Beatmung auf der Intensivstation (wie am Vortag).
Ein weiterer Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion wurde nicht gemeldet, die Zahl verharrt bei 187.

12 Uhr - Das ist eine ernüchternde Bilanz.

Nicht alle Schnelltests erkennen Omikron

9 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zwei Todesfälle zu beklagen. Eine Seniorin aus Neunkirchen und ein Senior aus Burbach sind verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Montag 476 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 630 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 30/28
  • Bad Laasphe 7/28
  • Burbach 8/35
  • Erndtebrück 5/7
  • Freudenberg 27/34
  • Hilchenbach 21/31
  • Kreuztal 124/99
  • Netphen 47/64
  • Neunkirchen 15/30
  • Siegen 169/223
  • Wilnsdorf 23/51

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 42.302 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 38.150 sind wieder genesen, 239 verstorben. Aktuell infiziert sind 3913 Personen.

Derzeit werden 47 Patienten in Krankenhäusern behandelt, fünf davon intensivmedizinisch und davon drei mit Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 18 Menschen stationär behandelt, sechs davon auf der Intensivstation; davon werden zwei Patienten beatmet. (Stand: 21. Februar, 0 Uhr).

In einer Kita und einer Schule hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 309
  • Bad Laasphe 124
  • Burbach 229
  • Erndtebrück 106
  • Freudenberg 234
  • Hilchenbach 215*
  • Kreuztal 520*
  • Netphen 317
  • Neunkirchen 194
  • Siegen 1297*
  • Wilnsdorf 368

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Hilchenbach um einen Fall, in Kreuztal um einen Fall und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um fünf Fälle nach unten korrigiert.

7.18 Uhr - Deutschlandweit sind 306 Todesfälle hinzu gekommen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt wieder

Corona in der Region: die Nachrichten vom 21. Februar

17.15 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag 190 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Seit der letzten detaillierten Auflistung der Fallzahlen am Freitag stieg die Zahl der Neuinfizierungen um 449.
Diese 449 Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        64 (716)
Drolshagen      60 (288)
Finnentrop       48 (466)
Kirchhundem   51 (314)
Lennestadt      70 (569)
Olpe                  61 (524)
Wenden           95 (572)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 19.119.
Einhergehend wurden am Montag 951 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 502 auf 2.015.

In den Krankenhäusern werden 19 Personen behandelt (fünf weniger als am Freitag): 16 von ihnen (minus fünf) auf Normalstation und drei (wie am Freitag) mit Hilfe künstlicher Beatmung auf der Intensivstation. Ein weiterer Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion wurde nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 187.

16.49 Uhr - In Attendorn gibt es ab sofort eine Corona-Teststelle weniger. Wegen "erheblicher Mängel" hat das Gesundheitsamt des Kreises Olpe eingegriffen.

Gesundheitsamt macht Corona-Teststelle dicht

16.14 Uhr - Die Corona-Zahlen gehen in Nordrhein-Westfalen seit über einer Woche runter. Merkt man diese Entwicklung auch in den drei Siegener Krankenhäusern?

So sind die Siegener Krankenhäuser momentan ausgelastet

14.47 Uhr - Die Durchsuchung einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis am Siegener Bahnhof Mitte vergangener Woche hat für Aufsehen gesorgt - und das nicht nur bei den betroffenen Medizinern, sondern auch bei Ärzten, die im gleichen Gebäude untergebracht sind.

Nicht betroffene Ärzte wehren sich - Ermittlungen dauern an

14.30 Uhr - Die hohen Ansteckungszahlen sorgen in den ohnehin von Personalmangel betroffenen Kitas für schwere Engpässe. Eltern müssen mit einzelnen Schließungen rechnen, sagt der NRW-Familienminister. Und zeigt sich doch auch erleichtert.

Örtliche Einschränkungen im Kita-Betrieb unvermeidbar

12 Uhr - Ist eine Unterscheidung zwischen Personen, die eine Covid-19-Infektion überstanden haben oder vor kurzem geimpft wurden, notwendig?

Welche Rolle spielt die Corona-Impfung beim Blutspenden?

10 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 1095 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 2.346 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (101/164), Bad Laasphe (55/44), Burbach (84/119), Erndtebrück (36/38), Freudenberg (69/101), Hilchenbach (60/136), Kreuztal (102/381), Netphen (71/188), Neunkirchen (51/98), Siegen (343/910), Wilnsdorf (123/167).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 41.831 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 37.520 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.074 Personen.

Krankenhausstatistik

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 44 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, sechs davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon drei Personen auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 25 Menschen stationär behandelt werden, sieben davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon zwei Personen auch beatmet werden. (Stand: 18.02.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
In drei Kitas und einer Schule hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat die Verwaltung die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 307*
  • Bad Laasphe 145
  • Burbach 257*
  • Erndtebrück 108
  • Freudenberg 241*
  • Hilchenbach 226*
  • Kreuztal 496*
  • Netphen 334
  • Neunkirchen 210
  • Siegen 1354*
  • Wilnsdorf 396*.

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg um drei Fälle, in Burbach um zwei Fälle, in Freudenberg um zwei Fälle, in Netphen um einen Fall, in Kreuztal um zwei Fälle, in Siegen um zwei Fälle und in Wilnsdorf um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um 13 Fälle nach unten korrigiert.

7.10 Uhr - Die Zahlen in der Region sinken weiter.

Sieben-Tage-Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 1367,7

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. Februar

16.10 Uhr - Es handelt sich offenbar um die weltweit größte Studie zu Obduktionen bei Covid-19.

"An" oder "mit" Corona gestorben?

 

14.15 Uhr - Eine repräsentative Umfrage hat außerdem ergeben, dass eine Mehrheit dafür ist, die Maskenpflicht auch über den 20. März hinaus beizubehalten.

Über die Hälfte will weiterhin Maske tragen

13.40 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag 259 neue Infektionen registriert, womit die Gesamtzahl der bislang ermittelten Ansteckungen auf 18.930 anstieg. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie sind nicht registriert worden, die Zahl verharrt bei 187.

11.20 Uhr - Vielerorts sinken die Inzidenzen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein sinkt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. Februar

Inzidenz sinkt - Hospitalisierung nimmt zu

Corona in der Region: die Nachrichten vom 18. Februar

17.15 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 176 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn         48 (765)
Drolshagen       14 (305)
Finnentrop        42 (510)
Kirchhundem      3 (320)
Lennestadt       17 (615)
Olpe                   26 (581)
Wenden            26 (600)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 18.670.
Einhergehend wurden am Freitag 488 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 312 auf 2.517.
In den Krankenhäusern werden 24 Personen behandelt (vier weniger als am Vortag): 21 (drei weniger) von ihnen auf Normalstation und vier (eine weniger) mit künstlicher Beatmung auf der Intensivstation.
Weitere Todesfälle im Kontext von Corona wurden nicht vermeldet, die Zahl liegt damit weiterhin bei 187.

12.20 Uhr - Bart oder nicht? Das ist in Corona-Zeiten die Frage.

Der Haarschmuck und die Maske

11.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 801 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 1259 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 56/57
  • Bad Laasphe 22/33
  • Burbach 53/88
  • Erndtebrück 20/29
  • Freudenberg 56/56
  • Hilchenbach 40/70
  • Kreuztal 70/183
  • Netphen 55/95
  • Neunkirchen 49/86
  • Siegen 281/472
  • Wilnsdorf 99/90

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 40.749 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 35.174 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5338 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 50 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt und davon drei Personen auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 22 Menschen stationär behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch und davon eine Person auch unter Beatmung (Stand: 17. Februar, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: In einer Kita hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 373
  • Bad Laasphe 134
  • Burbach 294
  • Erndtebrück 110
  • Freudenberg 275
  • Hilchenbach 302*
  • Kreuztal 777
  • Netphen 452
  • Neunkirchen 257
  • Siegen 1923*
  • Wilnsdorf 441

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Hilchenbach und Siegen um je einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

10.08 Uhr - Bundesgesundheitsminister Lauterbach äußert sich in Berlin zur Corona-Lage:

Corona-Lockerungen sind kein „Freedom Day“

Die aktuellen Corona-Zahlen vom Freitagmorgen:

Inzidenz in SI-WI kaum verändert

Corona in der Region: dieNachrichten vom 17. Februar

17.50 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Eine zuvor positiv getestete 97-jährige Frau aus der Gemeinde Finnentrop verstarb. Somit sind nun 187 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 332 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn       46 (768)
Drolshagen     23 (317)
Finnentrop      45 (518)
Kirchhundem  27 (333)
Lennestadt     70 (651)
Olpe                 46 (591)
Wenden           76 (616)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 18.494.
Einhergehend wurden am Donnerstag 136 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 195 auf 2.829.

In den Krankenhäusern im Kreis Olpe werden 28 Personen behandelt (fünf weniger als am Vortag): 24 von ihnen auf Normalstation und vier mit künstlicher Beatmung auf der Intensivstation.

12.12 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 900 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 102 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 84/0
  • Bad Laasphe 22/0
  • Burbach 38/3
  • Erndtebrück 44/0
  • Freudenberg 37/11
  • Hilchenbach 58/6
  • Kreuztal 107/3
  • Netphen 96/5
  • Neunkirchen 53/4
  • Siegen 305/57
  • Wilnsdorf 56/13

Seit Beginn der Pandemie haben sich nach aktuellen Zahlen des Kreises insgesamt 39.950 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 33.915 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5798 Personen.

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 53 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, fünf davon intensivmedizinisch und davon drei Personen auch unter Beatmung. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 24 Menschen stationär behandelt werden, vier davon intensivmedizinisch und davon zwei auch mit Beatmung (Stand: 16. Februar, 0 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen: In zwei Schulen und zwei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat der Kreis die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter Tel. (0271) 333-2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 374
  • Bad Laasphe 145
  • Burbach 329
  • Erndtebrück 119
  • Freudenberg 275*
  • Hilchenbach 333
  • Kreuztal 890
  • Netphen 492
  • Neunkirchen 294
  • Siegen 2115*
  • Wilnsdorf 432

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Freudenberg und Siegen jeweils um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

10.48 Uhr - NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hat im Düsseldorfer Landtag die ersten Lockerungen der Corona-Regeln angekündigt.

Diese Corona-Regeln gelten ab Samstag in NRW

9.03 Uhr - 236 Impfungen an einem Tag: Das ist der Höchstwert an der Impfstelle Wittgenstein. Doch die aktuellen Zahlen sind weit davon entfernt.

Zahlen in der Impfstelle Wittgenstein stark rückläufig

7.50 Uhr - Der Blick auf die regionalen und überregionalen Corona-Zahlen am Donnerstagmorgen.

Weiterer Todesfall im Kreis Olpe

Corona in der Region: die Nachrichten vom 16. Februar

17.15 Uhr - Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe: Ein 81-jähriger Mann aus Olpe ist der 186. Bewohner des Kreises, der seit Ausbruch der Pandemie mit oder an einer Corona-Infektion starb. 401 Neuansteckungen wurden heute registriert, wodurch die Gesamtzahl auf 18.162 steigt. Da lediglich 91 Gesesungen gemeldet wurden, steigt die Zahl an aktuellen Infektionen auf 2634 deutlich an. Auch in den Krankenhäusern steigen die Zahlen: Dort werden nun 33 mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, sechs mehr als am Vortag. 28 von ihnen werden auf Normalstation versorgt, fünf erhalten intensivmedizische Versorgung, einer weniger als am Dienstag. Vier der Intensivpatienten werden invasiv beatmet.
Die Neuansteckungen verteilt auf die Kommunen:

  • Attendorn 100
  • Drolshagen 34
  • Finnentrop 54
  • Kirchhundem 46
  • Lennestadt 54
  • Olpe 57
  • Wenden 56.

16.41 Uhr - Bestimmte Personengruppen können sich ab sofort im Impfzentrum des Kreises Olpe die vierte Impfung gegen das Coronavirus – auch bekannt als zweite Boosterimpfung – geben lassen. Das Land NRW hat in seinem jüngsten Impferlass Nach Mitteilung der Kreisverwaltung die Regeln dafür festgelegt.
Die vierte Impfdosis können erhalten:

  • Alle Personen ab 70 Jahre, frühestens drei Monate nach der Boosterimpfung
  • Alle Personen ab fünf Jahren mit Immunschwäche, frühestens drei Monate nach der Boosterimpfung
  • Personal in medizinischen und Pflegeeinrichtungen, frühestens sechs Monate nach der Boosterimpfung

Kinder können im Impfzentrum ausschließlich in den für sie reservierten Kinderimpfzeiten geimpft werden. Für Kinder, die die vierte Impfung erhalten sollen, ist zwingend ein ärztliches Attest darüber vorzulegen, dass bei ihnen eine Immunschwäche besteht. Während der Kinderimpfzeiten können keine Personen über zwölf Jahre geimpft werden.
Die Öffnungszeiten des Impfzentrums:

  • Mittwoch 14 bis 18 Uhr, 
  • Donnerstag 18 bis 22 Uhr, 
  • Freitag 14 bis 18 Uhr,
  • Samstag 10 bis 12 Uhr Kinderimpfen (Fünf- bis Elfjährige) sowie 13 bis 18 Uhr Personen ab zwölf Jahren,
  • Sonntag 10 bis 13 Uhr Personen ab zwölf Jahren und 14 bis 18 Uhr Kinderimpfen (Fünf- bis Elfjährige).

16.07 Uhr - Das "Fest der Dörfer" sollte am 21. Mai die Dörfer in die Stadt Siegen bringen, oder zumindest das, was das Dorfleben ausmacht: Gemeinschaft, Traditionen und natürlich das Ehrenamt. Gleichzeitig sollte in diesem Rahmen der Sieger des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Kreisebene gekürt werden. Beide Veranstaltungen werden laut Mitteilung der Stadt Siegen Pandemie-bedingt abgesagt.

„Wir möchten nach wie vor ein Fest veranstalten, bei dem sich Heimatvereine und Initiativen aus den Dörfern präsentieren können“, sagt Landrat Andreas Müller, gleichzeitig Vorsitzender vom Heimatbund. „Wir wünschen uns aber auch einen engen Austausch beim 'Fest der Dörfer'. Besucherinnen und Besucher sollen beim Besenbinden mit anpacken und den Apfelsaft gerne selbst pressen. Ich bedauere sehr, dass es in diesem Jahr wohl nicht möglich sein wird, aber, wenn wir ein Fest machen, dann machen wir es richtig“, so Müller.
Ein konkreter Ersatztermin für das "Fest der Dörfer" steht noch nicht fest, es soll aber frühestens im Frühjahr 2023 gefeiert werden.

Auch für den Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ brauchen die teilnehmenden Gemeinden die Möglichkeit sich in Gruppen zu treffen, zu planen und gemeinsam zu überlegen, wie das Dorf am besten präsentiert wird. Diese Möglichkeiten sind durch die Pandemie immer noch stark eingeschränkt, weswegen sich die Verantwortlichen auch hier für eine Absage entschieden haben. Fünf Kommunen aus dem Kreisgebiet haben eine Bewerbung eingereicht und wären mit dabei gewesen. Ob der Wettbewerb im nächsten Jahr nachgeholt werden kann und wie die Formate auf Landes- und Bundesebene weitergeführt werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar.

10.14 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 910 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 135 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 42/5
  • Bad Laasphe 21/6
  • Burbach 50/7
  • Erndtebrück 7/2
  • Freudenberg 81/17
  • Hilchenbach 46/2
  • Kreuztal 146/11
  • Netphen 77/2
  • Neunkirchen 39/10
  • Siegen 319/69
  • Wilnsdorf 82/4

Seit Beginn der Pandemie haben sich 39.052 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 33.813 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5002 Personen.

Derzeit werden 50 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt, vier davon auf der Intensivstation, und davon werden zwei beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 23 Menschen stationär behandelt, zwei davon intensivmedizinisch und davon eine mit Beatmung (Stand: 15. Februar, 0 Uhr).

In zwei Schulen und fünf Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 290
  • Bad Laasphe 123
  • Burbach 294
  • Erndtebrück 75
  • Freudenberg 250
  • Hilchenbach 281
  • Kreuztal 786
  • Netphen 401
  • Neunkirchen 245
  • Siegen 1868
  • Wilnsdorf 389*

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Wilnsdorf um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

9 Uhr - Das OVG sagt im Grunde: Die Schülerinnen und Schüler müssen sich eben warm anziehen.

Wie kalt ist es in hiesigen Grundschulklassen?

7.20 Uhr - Während die Zahlen im Rest von Deutschland sinken, gehen sie am Mittwoch in Siegen-Wittgenstein wieder in die andere Richtung.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt

6 Uhr - Die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen lockert die Corona-Regeln, jetzt gibt es für viele kein Halten mehr.

Mallorca macht sich locker

Corona in der Region: die Nachrichten vom 15. Februar

18 Uhr - Exakt 300 Neuinfektionen meldet heute das Kreisgesundheitsamt Olpe. Da gleichzeitig 338 Gesesungen bislang infizierter Bürgerinnen und Bürger registriert wurden, sank die Zahl der aktuellen Fälle auf 2325. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden nun 27 Patientinnen und Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt, zwei mehr als am Vortag. Sechs von ihnen werden intensivmedizinisch behandelt, vier davon mit invasiver Beatmung. Neue Sterbefälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht bekannt. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie nun 17761 Fälle im Kreis Olpe registriert, 185 Menschen starben an oder mit einer Corona-Infektion.

11.20 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Montag 125 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 917 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 8/52
  • Bad Laasphe 6/17
  • Burbach 5/40
  • Erndtebrück 2/21
  • Freudenberg 4/64
  • Hilchenbach 6/51
  • Kreuztal 45/141
  • Netphen 12/69
  • Neunkirchen 4/35
  • Siegen 32/370
  • Wilnsdorf 1/57

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 38.143 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 33.678 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 4228 Personen.

Derzeit werden in Siegen-Wittgenstein 48 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt, vier davon auf der Intensivstation, und davon werden zwei auch beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 25 Menschen stationär behandelt werden (Stand: 14.Februar, 0 Uhr).

In sechs Schulen und zwölf Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 253
  • Bad Laasphe 108
  • Burbach 251*
  • Erndtebrück 70
  • Freudenberg 186
  • Hilchenbach 237
  • Kreuztal 651*
  • Netphen 326
  • Neunkirchen 216
  • Siegen 1618*
  • Wilnsdorf 312

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Burbach um einen Fall, in Kreuztal um einen Fall und in Siegen um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

9 Uhr - Die Situation ist für alle äußerst zermürbend: Kita-Mitarbeiter, Kinder und Eltern.

Kitas leiden unter dem Corona-Stress besonders

7.08 Uhr - In allen drei heimischen Kreisen sinken die Sieben-Tage-Inzidenzen.

In der Region sinken die Corona-Werte

6 Uhr - Das Thema Lockerungen wird heiß diskutiert. Das sagt die Region.

Gemischte Gefühle in Siegen-Wittgenstein

Corona in der Region: die Nachrichten vom 14. Februar

17.50 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 279 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus, davon wurden 195 Fälle im Verlauf des Wochenendes registriert. Zeitgleich fließen 1089 Genesungen in die Statistik ein. Aktuell infiziert sind damit 2363 Bürgerinnen und Bürger. Die Zahl der Menschen, die sich im Krankenhaus befinden, stieg von 24 auf 25. 18 Patienten müssen auf der Normal- und sieben auf der Intensivstation behandelt werden. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie wurden nicht bekannt.

12.15 Uhr - Corona schwächt das soziale Miteinander. Das ist ein weiteres Ergebnis des NRW-Checks. Was die Folgen dieser Entwicklung sein können und welche Erkenntnisse wir aus den vergangenen Monaten ziehen können, erklärt der Soziologe Dr. Johannes Kiess.

Corona schwächt den Zusammenhalt

12 Uhr - Unter anderem geht es um die Kontaktbeschränkungen. Auch Veranstaltungen werden thematisiert.

Massive Lockerungen der Corona-Regeln geplant

11.25 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 2332 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 2854 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 129/188
  • Bad Laasphe 52/60
  • Burbach 137/99
  • Erndtebrück 27/60
  • Freudenberg 89/152
  • Hilchenbach 138156
  • Kreuztal 392/429
  • Netphen 169/259
  • Neunkirchen 104/137
  • Siegen 920/1147
  • Wilnsdorf 175/167

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 38.022 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 32.761 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5024 Personen.

Derzeit werden 37 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt, drei davon auf der Intensivstation, davon wird einer beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 25 Menschen stationär behandelt werden (Stand: 11. Februar, 0 Uhr).

In sechs Schulen und zwei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 297
  • Bad Laasphe 119*
  • Burbach 287*
  • Erndtebrück 89
  • Freudenberg 246*
  • Hilchenbach 282
  • Kreuztal 748*
  • Netphen 383
  • Neunkirchen 247
  • Siegen 1958*
  • Wilnsdorf 368

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Laasphe um drei Fälle, in Burbach um einen Fall, in Freudenberg um einen Fall, in Kreuztal um einen Fall und in Siegen um zwei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um acht Fälle nach unten korrigiert.

9 Uhr - Am Mittwoch wird über das weitere Vorgehen beraten.

Das sind die Bedingungen für Corona-Lockerungen

7.15 Uhr - Die bundesweite Inzidenz sinkt erstmals seit Dezember. Allerdings:

Omikron-Subtyp könnte für Verlängerung der Welle sorgen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 13. Februar

12.12 Uhr - So ist die Lage am Sonntag:

784 neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

Corona in der Region: die Nachrichten vom 12. Februar

8 Uhr -  911 weitere Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, wurden dem Robert-Koch-Institut am Freitag aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 1926,7 an - und kratzt also an der 2000er-Marke. Omikron breitet sich auch im Nachbarkreis Olpe weiterhin aus: Dort kamen 363 infizierte Menschen hinzu. Insgesamt wurde das Virus dort seit Frühjahr 2020 bei 16.991 Menschen nachgewiesen. Die Olper Inzidenz steigt auf derzeit 1515,4 an. Im rheinland-pfälzischen Kreis Altenkirchen wurden am Freitag 335 Neuinfizierte aktenkundig. Die Inzidenz dort: 1204,6.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 11. Februar

16.20 Uhr - In die Debatte um Lockerungen bei Alltagsbeschränkungen und eine allgemeine Impfpflicht kommt Bewegung.

Corona-Lockerungen auf der Agenda

14.30 Uhr - 363 Corona-Neuinfektionen meldet heute das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Damit steigt die Gesamtzahl an Ansteckungen seit dem Ausbruch der Pandemie auf 16.990. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt inzwischen bei 185. Da auch 481 Genesungen bisher Infizierter registriert wurden, sinkt die Zahl der aktuellen Corona-Ansteckungen auf 2981. Stationär werden derzeit 25 Menschen in den drei Krankenhäusern behandelt, einer weniger als am Vortag. Weiterhin 17 von ihnen sind auf Normalstation, weiterhin fünf werden ohne invasive Beatmung intensivmedizinisch versorgt, zwei mit Beatmung.  Nur neun der 25 wurden wegen der Corona-Infektion im Krankenhaus aufgenommen, bei 16 wurde die Infektion bei der Eingangsuntersuchung festgestellt; andere Gründe waren für die Einlieferung ins Krankenhaus ausschlaggebend. Fünf der Krankenhauspatientinnen und -patienten wohnen nicht im Kreis Olpe.

9.23 Uhr -  Die Corona-Impfpflicht für Pflege- und Gesundheitspersonal kann aus rechtlicher Sicht wie geplant ab Mitte März umgesetzt werden.

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilantrag gegen Pflege-Impfpflicht ab

8.55 Uhr - Die Unionsfraktion im Bundestag hat nun einen eigenen Vorschlag zur möglichen Impfpflicht erarbeitet.

Union für Impfpflicht in drei Stufen

7.13 Uhr - Die Sieben-Tage-Inzidenzwerte in den heimischen drei Kreisen bleiben weitestgehend stabil - gemessen an den teilweise gewaltigen Sprüngen der jüngeren Vergangenheit. So ist die Corona-Lage am Freitagmorgen - in der Region und der Republik.

Hospitalisierung in NRW steigt weiter

Corona in der Region: die Nachrichten vom 10. Februar

19.22 Uhr - Nur wenige Apotheker impfen in der Region. Die SZ sprach mit zweien, die es tun.

Erste Apotheker wagen den Piks

19.00 Uhr - Omikron - ein Überblick zu Ansteckungsfähigkeit, Ct-Wert und Symptomen:

Wie schnell ist man ansteckend – und wie lange?

18.18 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Eine zuvor positiv getestete 98-jährige Frau aus Olpe verstarb. Somit sind nun 185 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 223 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.
Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn      38 (924)
Drolshagen    15 (480)
Finnentrop      24 (736)
Kirchhundem  30 (511)
Lennestadt     47 (925)
Olpe                 35 (900)
Wenden           34 (765)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 16.627.
Einhergehend wurden am Donnerstag 168 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher auf 3.099.

In den Krankenhäusern werden 25 Personen behandelt (sieben weniger als am Vortag): 17 von ihnen auf Normal-, acht auf Intensivstation, davon drei mit künstlicher Beatmung.

9.52 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 711 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 88 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 27/0
  • Bad Laasphe 14/0
  • Burbach 39/8
  • Erndtebrück 11/1
  • Freudenberg 58/11
  • Hilchenbach 36/1
  • Kreuztal 78/9
  • Netphen 64/1
  • Neunkirchen 36/3
  • Siegen 309/47
  • Wilnsdorf 39/7

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 34.825 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 28.638 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5950 Menschen.

Derzeit werden 46 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt, zwei davon mit Beatmung auf der Intensivstation. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 23 Menschen stationär behandelt, einer davon intensivmedizinisch und mit Beatmung (Stand: 9. Februar, 0 Uhr).

In zwei Schulen und einer Kita hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 369
  • Bad Laasphe 124
  • Burbach 236
  • Erndtebrück 119
  • Freudenberg 354
  • Hilchenbach 314
  • Kreuztal 837
  • Netphen 525
  • Neunkirchen 286
  • Siegen 2395*
  • Wilnsdorf 391

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert. 

9.20 Uhr - Sollte die allgemeine Impfpflicht kommen, muss sie auch jemand kontrollieren. Über das "Wer" gibt es unterschiedliche Auffassungen.

Krankenkassen wollen Impfpflicht nicht kontrollieren

9 Uhr - Die fünfte Session findet in der Region auch dieses Jahr weitestgehend nicht statt.

Lockerungen kommen für Vereine zu spät

6.45 Uhr - 247.862 neue Corona-Infektionen: Deutschlandweit erreicht die Inzidenz einen weiteren Höchstwert. So ist die Covid-Lage am Donnerstagmorgen.

Hospitalisierung in NRW und RLP steigt weiter an

Corona in der Region: die Nachrichten vom 9. Februar

18.10 Uhr- Gleich 514 Neuinfektionen mit dem Coronavirus erfasste das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Aktuell infiziert sind 2945 Bürgerinnen und Bürger. Weiterhin hoch ist die Zahl derer, die sich aufgrund von Corona im Krankenhaus befinden. Die Zahl beläuft sich aktuell auf 32 Menschen. Dabei handelt es sich wie berichtet, aber auch um Patienten, bei denen bei einer Routine-Überprüfung bei Aufnahme eine Infektion entdeckt worden ist. 24 von ihnen werden auf der Normal- und acht auf der Intensivstation behandelt.

17.44 Uhr - Es gibt eine neue Testverordnung: Eine rote Warnung in der Corona-App heißt nicht mehr automatisch, dass ein PCR-Test folgt. 

13.20 Uhr - In NRW und RLP soll bald die 2-G-Regelung im Einzelhandel aufgehoben werden. In Rheinland-Pfalz stehen auch Lockerungen in der Gastronomie an.

Kein 2G im Einzelhandel mehr

12.10 Uhr - Schulministerin Gebauer sieht in Sachen Selbsttests an Schulen keinen Anlass für einen Anbieterwechsel.

Sind die Selbsttests in Schulen zu unsicher?

9.50 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 754 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 87 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (28/8), Bad Laasphe (13/1), Burbach (29/0), Erndtebrück (14/1), Freudenberg (68/19), Hilchenbach (25/1), Kreuztal (80/4), Netphen (57/2), Neunkirchen (30/2), Siegen (357/45), Wilnsdorf (53/4).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 34.115 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 28.550 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 5.328 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 41 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 26 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden (Stand: 08.02.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
In fünf Schulen und vier Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet. Auf www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat der Kreis die wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Quarantäne zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamtes ist unter 0271 333 2800 erreichbar.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 342
  • Bad Laasphe 110
  • Burbach 205
  • Erndtebrück 109
  • Freudenberg 307
  • Hilchenbach 279
  • Kreuztal 768
  • Netphen 462
  • Neunkirchen 253
  • Siegen 2134
  • Wilnsdorf 359.

7.24 Uhr - Das von der Corona-Krise gebeutelte Gastgewerbe fordert mehr Hilfen ein, um wieder in die Spur zu finden. "Die staatlichen Leistungen müssen der jetzigen Situation angemessen angepasst werden und bis zum Ende der Krise laufen", sagte der Regionalpräsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes NRW, Hans-Dietmar Wosberg. Bisher bekommen Firmen, deren Monatsumsatz mindestens 30 Prozent niedriger ist als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019, die Überbrückungshilfe IV. Wosberg fordert, dass Firmen schon bei mindestens 10-prozentigen Einbußen antragsberechtigt sind. Andere Unterstützungen sollten ebenfalls erhöht werden, sagte er. Die Wirtschaftsminister der Länder und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatten sich am Dienstag nach einem Online-Treffen für die Verlängerung der Überbrückungshilfe IV um drei Monate bis Ende Juni ausgesprochen, und zwar in ihrer bisherigen Form - also mit der 30-Prozent-Schwelle. Das Geld kommt vom Bund, das Einverständnis der Bundesregierung wird zeitnah erwartet.

7.15 Uhr - Wieder einmal vermeldet das Robert Koch-Institut (RKI) einen Höchstwert: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Mittwoch auf 1450,8. In der heimischen Region verändern sich die Werte kaum - mit Ausnahme des Kreises Olpe. Unser Überblick am Mittwochmorgen.

Hospitalisierung in NRW steigt über 6

Corona in der Region: die Nachrichten vom 8. Februar

19.30 Uhr - Der Westfälische Hof in Erndtebrück stoppt vorübergehend seinen regulären Betrieb. Die Tür des Restaurants an der Marburger Straße bleibt für Gäste vorerst geschlossen.

Darum schließt der Westfälische Hof im Februar

19 Uhr - Gut gemeint, aber kaum genutzt. Die Fördermittel werden kaum abgerufen.

Zentrenbudget kaum genutzt

18.10 Uhr - 220 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe am heutigen Dienstag. Da die Zahl der Genesungen bei 216 liegt, steigt die Zahl der aktuell Infizierten um vier auf 2475. 28 Corona-infizierte Bürgerinnen und Bürger werden stationär in den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt, fünf mehr als am Vortag, 22 auf der Normalstation (+6), weiterhin drei ohne invasive Beatmung auf der Intensivstation und ebenfalls drei mit Beatmung (-1). Allerdings weist der Kreis darauf hin, dass die Mehrzahl der infizierten Patientinnen und Patienten nicht wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert wurden, sondern wegen anderer Gründe. Elf von ihnen wurden wegen schwerer Corona-Symptome eingeliefert, bei 17 wurde eine Infektion bei der Routine-Überprüfung entdeckt. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet. Bisher kam es seit Ausbruch der Pandemie zu 15.890 Infektionen und 184 Todesfällen.

18 Uhr - NRW-Gesundheitsminister Laumann hat viele Bedenken bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Trotz des Verwaltungsaufwandes für die Kommunen steht Laumann aber zu dem Gesetz - anders als Bayern und Teile der Union.

NRW setzt Corona-Impfpflicht in Pflege und Kliniken um

16.26 Uhr - In den von der NRW-Landesregierung für die Karnevalstage geplanten "Brauchtumszonen" soll die 2-G-plus-Regel gelten. Alle, die in diesen Zonen feiern wollten, müssten entweder vollständig geimpft und geboostert oder aber vollständig geimpft und frisch getestet sein, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag in Düsseldorf. Bei Feiern, die in den sogenannten Brauchtumszonen drinnen stattfänden, bräuchten auch Geboosterte noch zusätzlich einen negativen Schnelltest. Zudem dürften in den Zonen keine zusätzlichen Anreize wie Konzerte oder Karnevalszüge organisiert werden, um nicht noch mehr Menschen anzulocken. Diese Regelungen würden in der neuen Corona-Schutzverordnung vorgeschrieben.

16 Uhr - NRW lockert ein wenig die Corona-Schutzmaßnahmen - vor allem für den Handel und für Jugendliche. Durchgreifende Erleichterungen gibt es aber noch nicht.

2G-Kontrollen im Einzelhandel nur noch per Stichprobe in NRW

15 Uhr - Impfstart in den Apotheken? Nur auf dem Papier.

Darum wird in Apotheken nicht gegen Corona geimpft

12 Uhr - Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich von der Politik im Stich gelassen.

Erschöpfte Lehrer senden Hilferuf

10.14 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus  einen weitere Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden darüber hinaus am Montag 806 neue Corona-fälle gemeldet. Außerdem konnten 821 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 62/65
  • Bad Laasphe 17/14
  • Burbach 48/25
  • Erndtebrück 27/6
  • Freudenberg 28/58
  • Hilchenbach 58/42
  • Kreuztal 121/88
  • Netphen 57/62
  • Neunkirchen 54/36
  • Siegen 270/380
  • Wilnsdorf 64/45

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 33.361 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 28.463 sind wieder genesen, 237 verstorben. Aktuell infiziert sind 4661 Personen.

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 50 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch und zwei davon müssen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 29 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden (Stand: 07.02.22/00:00).

In vier Schulen und fünf Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Auktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 322
  • Bad Laasphe 98
  • Burbach 176
  • Erndtebrück 96
  • Freudenberg 258
  • Hilchenbach 255
  • Kreuztal 692
  • Netphen 407
  • Neunkirchen 225
  • Siegen 1822
  • Wilnsdorf 310

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Kreuztal und Siegen um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

7.55 Uhr - So ist die Lage am Dienstagmorgen:

Licht und Schatten bei der Sieben-Tage-Inzidenz

6 Uhr -  "In der Regel ist der Nutzen einer Impfung den Folgen einer Infektion deutlich überlegen", betont Dr. Hans-Peter Hobbach, Chefarzt der Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin am Kreisklinikum in Weidenau.

Wie hoch ist die Gefahr einer Herzmuskelentzündung?

Corona in der Region: die Nachrichten vom 7. Februar

22.10 Uhr - In Bad Berleburg demonstrierten erneut Menschen gegen die Corona-Maßnahmen.

Über 220 Menschen demonstrieren gegen Corona-Politik

19 Uhr -  Immer mehr vollständig geimpfte Menschen infizieren sich mit dem Coronavirus. Das geht oft einher mit Verunsicherung in der Bevölkerung. 

Sind Antikörpertests sinnvoll?

18 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag 489 Neuinfizierungen mit dem Coronavirus, seit der letzten detaillierten Auflistung der Fallzahlen am Freitag sind somit insgesamt 696 neue Fälle hinzugekommen.
Diese verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn         113 (828)
Drolshagen         77 (475)
Finnentrop           92 (705)
Kirchhundem       57 (491)
Lennestadt         116 (928)
Olpe                     118 (900)
Wenden              123 (698)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 15.670.
Einhergehend wurden seit Freitag immerhin 1.044 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 348 auf 2.471.

In den Krankenhäusern verschärft sich die Lage. Wurden vor einer Woche fünf Patienten in den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe behandelt, stieg deren Zahl auf nun 23 (drei mehr als am Freitag). Sieben Personen müssen intensivmedizinisch betreut werden, vier von ihnen mit Hilfe künstlicher Beatmung.
17.13 Uhr -  Das NRW-Oberverwaltungsgericht (OVG) hat entschieden.

Gericht kippt 2G-Plus-Regelung für Sonnenstudios in NRW

9.05 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 1693 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 2452 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 123/136
  • Bad Laasphe 33/64
  • Burbach 55/63
  • Erndtebrück 41/14
  • Freudenberg 76/180
  • Hilchenbach 103/126
  • Kreuztal 268/384
  • Netphen 155/217
  • Neunkirchen 100/115
  • Siegen 635/1008
  • Wilnsdorf 104/145

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 32.557 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 27.642 sind wieder genesen, 236 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.679 Personen.

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 44 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch, zwei davon müssen beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 23 Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden (Stand: 04.02.22/00:00).

In sechs Schulen und zwei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 325
  • Bad Laasphe 95
  • Burbach 153
  • Erndtebrück 75
  • Freudenberg 288
  • Hilchenbach 239
  • Kreuztal 660
  • Netphen 412
  • Neunkirchen 207
  • Siegen 1934
  • Wilnsdorf 291

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Netphen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.03 Uhr - Für die bundesweite Inzidenz vermeldet das RKI erneut einen Höchstwert. Zwei heimische Kreise liegen noch darüber.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein bei 1546,7

Corona in der Region: die Nachrichten vom 6. Februar

16.28 Uhr - Breiter aufgestellt haben sich die Protestler gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag in Kirchen – zumindest beim Aufzug durch die Stadt.

110 Teilnehmer bei Demonstration gegen Corona-Maßnahmen

15.17 Uhr - Die Corona-Teststation „Oberes Odeborntal“ in der Schützenhalle Girkhausen bietet immer freitags von 17 bis 19 Uhr weitere kostenlose Schnelltests an – ohne Voranmeldung: 11. Februar, 18. Februar, 25. Februar. Das Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2-Maske ist Pflicht, Kugelschreiber und Personalausweis sollten mitgebracht werden. Für die Corona Schutzimpfung am Freitag, 18. Februar, sind noch Termine frei. Interessierte können sich per E-Mail unter teststelle-girkhausen@gmx.de anmelden. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass Name, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum in der E-Mail angegeben werden sollten.

13.10 Uhr - Das Robert-Koch-Institut erfasste 207 Neuinfektionen mit dem Coronavirus (Stand: Sonntag, 3.28 Uhr) im Kreis Olpe. Damit klettert die Zahl aller bislang bekannten Covid-19-Erkrankungen auf 15.181. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie wurde nicht gemeldet.

9 Uhr - 95 Personen kamen am Samstag in die mobile Impfstelle auf der Siegbrücke, mitten in der Siegener Innenstadt.

Hier gibt es den Piks im Linienbus

8.40 Uhr - In Siegen-Wittgenstein geht die Sieben-Tage-Inzidenz zurück. Unser Überblick am Sonntagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 1383,7

Corona in der Region: die Nachrichten vom 5. Februar

16 Uhr - Hier der Überblick über die Werte am Samstag.

Inzidenzen in SI und OE gehen leicht zurück

Corona in der Region: die Nachrichten vom 4. Februar

18.20 Uhr - Die Zahl der Patienten, die in den Krankenhäusern im Kreis Olpe behandelt werden müssen, stieg um drei auf 20. Davon befinden sich drei Menschen auf der Intensivstation. Zudem meldet das Gesundheitsamt 274 Neuansteckungen mit dem Coronavirus, damit klettert die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 14 974. Parallel wurden gleich 466 Genesungen registriert. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie sind nicht bekanntgeworden.

11.15 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Ferner wurden dem Kreisgesundheitsamt am Donnerstag 706 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 860 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen/verstorben

  • Bad Berleburg 36/39
  • Bad Laasphe 22/12
  • Burbach 39/38
  • Erndtebrück 6/10
  • Freudenberg 38/55
  • Hilchenbach 27/27
  • Kreuztal 89/148
  • Netphen 62/86
  • Neunkirchen 25/51
  • Siegen 324/362/1
  • Wilnsdorf 38/32

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 30.865 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 25.190 sind wieder genesen, 236 verstorben. Aktuell infiziert sind 5439 Personen.

Derzeit werden 44 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, darunter drei intensivmedizinisch, und zwei davon werden beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 23 Patienten stationär behandelt, eine davon auf der Intensivstation mit Beatmung (Stand: 4. Februar, 0 Uhr).

In drei Schulen und drei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 338
  • Bad Laasphe 126
  • Burbach 161
  • Erndtebrück 48
  • Freudenberg 392
  • Hilchenbach 262*
  • Kreuztal 776
  • Netphen 475
  • Neunkirchen 222
  • Siegen 2307
  • Wilnsdorf 332*

*Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Hilchenbach und Wilnsdorf um jeweils eins nach unten korrigiert. Die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein wurde damit um zwei nach unten korrigiert.

10.45 Uhr - Ein positiver Schnelltest reicht nicht aus, um in der Apotheke ein Genesenenzertifikat zu bekommen. Darauf weist Dr. Christof Werner, Vorsitzender der Bezirksgruppe Siegen-Wittgenstein im Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) hin. Die Apotheken dürften die Genesenenzertifikate nur ausstellen, wenn Kunden einen positiven PCR-Test vorlegen.
Weil die Laborkapazitäten für die Auswertung der PCR-Tests knapp sind, müssen sich Bürger bereits zu Hause isolieren, wenn sie nur einen positiven Schnelltest haben. Auch können sie sich mit einem Schnelltest aus einer Quarantäne freitesten. Um ein Genesenenzertifikat zu erhalten, genügt der Schnelltest allerdings nicht. „Da sind den Apothekenteams die Hände gebunden“, so Dr. Christof Werner. Hier sei es an der Politik, Lösungen zu finden.
„Im Übrigen dürfen wir in den Apotheken vor Ort auch keine Menschen testen, die Symptome haben“, fügt er hinzu. Diese müssten zum Arzt gehen und dort einen Schnelltest durchführen lassen.

7.20 Uhr - Weiterhin hohe Zahlen in der Region; im Kreis Olpe steigt die Inzidenz um 185,2.

Inzidenz in Deutschland liegt bei 1349,5

Corona in der Region: die Nachrichten vom 3. Februar

19.30 Uhr - Das Impfen im Kreis Olpe läuft nach wie vor gut, aber Omikron ist auch hier absolut dominierend.

Kreis Olpe bald zu 90 Prozent durchgeimpft

18 Uhr - 580 Neuansteckungen treiben die Infektionszahlen im Kreis Olpe auf einen neuen Höchststand. Da seit Mittwoch lediglich 199 Genesungen registriert wurden, steigt die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger auf 3011. Auch die Zahl der in den drei Krankenhäusern behandelten Patientinnen und Patienten mit Corona-Infektion steigt spürbar: von zwölf auf 17. Allerdings werden 15 davon auf Normalstation behandelt, nur zwei bedürfen intensivmedizinischer Versorgung, einer weniger als am Vortag. Invasiv beatmet wird derzeit kein Corona-Patient. Auch sind keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit einer Infektion bekannt geworden. Seit Ausbruch der Pandemie wurden nun 14.700 Ansteckungen im Kreis Olpe gemeldet. An oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind 184 Bürgerinnen und Bürger. 

17.20 Uhr - Die Stiko spricht sich für eine vierte Corona-Impfung für bestimmte Gruppen aus. Dabei hat gerade erst etwas mehr als die Hälfte der Deutschen ihre dritte Impfung erhalten, den Booster. Wann starten die Viertimpfungen - und wem wird der zweite Booster empfohlen? Alle Antworten hier.

Die sieben wichtigsten Antworten zur vierten Dosis

15 Uhr - Feka Salijaj will seine Frau noch einmal vor einer schwierigen OP besuchen - erlaubt wird ihm dies aber nicht.

Ehemann darf Frau vor OP nicht mehr sehen

12.30 Uhr - Die Ampel plant Steuerentlastungen von 11 Milliarden Euro.

Corona-Hilfegesetz: Ampel will Bürger entlasten

12.05 Uhr - Am 8. Februar geht's los.

Corona-Impfung in Apotheken

10.30 Uhr - Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich laut dpa für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von Novavax für Menschen ab 18 aus. Der Proteinimpfstoff solle zur Grundimmunisierung mit zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen eingesetzt werden, teilte das Expertengremium am Donnerstag mit. Ein entsprechender Beschlussentwurf sei zur Abstimmung an Fachkreise und Bundesländer gegangen, daher seien Änderungen noch möglich.

10.15 Uhr - Die Organisatoren der „Gesundheitswoche Bad Berleburg – Natürlich gesund – Eine ganze Stadt macht mit“ haben entschieden, die Planungen für die Veranstaltungen im April zu unterbrechen und die Gesundheitswoche aufgrund der aktuellen Infektionslage erneut zu verschieben – auf das Jahr 2023. Als neuer Zeitraum für die Veranstaltungsreihe wird Samstag bis Sonntag, 19. bis 27. August 2023, angesteuert, es wurde also eine bewusste Verlegung der Veranstaltungsreihe in den Sommer vorgenommen. 

10 Uhr - Der traditionelle Wollmarkt in Bad Berleburg wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Diese Entscheidung hat die Veranstaltergemeinschaft aus Verkehrs- und Heimatverein, Jugendförderverein und BLB-Tourismus GmbH getroffen. Laut Pressemitteilung habe man sich aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie erneut für die Absage des Festes am ersten Mai-Wochenende entschieden.
„Unter den aktuellen Vorzeichen fällt es nach wie vor schwer, ein buntes Traditionsfest mitten in der Stadt zu feiern“, so das Organisationsteam. Das derzeitige Infektionsgeschehen sei kein guter Zeitpunkt für solche Veranstaltungen. „Wir müssen einen Markt dieser Größenordnung über Monate hinweg planen und organisieren. Händler und Aussteller müssen frühzeitig kontaktiert werden, um den Markt durchführen zu können. Das alles ist uns in der momentanen Situation einfach zu unsicher“, so die Veranstalter weiter.

9.30 Uhr - Eine zweite Auffrischungsimpfung kann sinnvoll sein, meint die Stiko - sie arbeitet an einer Empfehlung.

Vierte Impfung verbessert Schutz vor Corona

9.12 Uhr - Viele Eltern sind unsicher.

Lollitests werfen Fragen auf

9.08 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Neunkirchen ist verstorben.
Ferner wurden dem Kreisgesundheitsamt am Mittwoch 676 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 77 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen/verstorben

  • Bad Berleburg 48/0
  • Bad Laasphe 17/1
  • Burbach 16/1
  • Erndtebrück 13/0
  • Freudenberg 54/6
  • Hilchenbach 31/3
  • Kreuztal 113/6
  • Netphen 46/4
  • Neunkirchen 37/0/1
  • Siegen 255/54
  • Wilnsdorf 46/2

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 30.161 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 24.330 sind wieder genesen, 235 verstorben. Aktuell infiziert sind 5596 Siegerländer und Wittgensteiner.
Derzeit müssen 49 Patienten in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, darunter drei intensivmedizinisch, und zwei davon werden beatmet. Von außerhalb des Kreisgebiets werden außerdem 18 Menschen stationär behandelt, drei davon auf der Intensivstation mit Beatmung (Stand: 2. Februar, 0 Uhr).

In fünf Schulen und drei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 341
  • Bad Laasphe 116
  • Burbach 160
  • Erndtebrück 52
  • Freudenberg 409
  • Hilchenbach 263
  • Kreuztal 835
  • Netphen 499
  • Neunkirchen 248
  • Siegen 2346
  • Wilnsdorf 327

8.06 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen:

Kreis Olpe hat höchste Inzidenz in NRW - ein neuer Todesfall

Corona in der Region: die Nachrichten vom 2. Februar

20 Uhr - Innerhalb von nur knapp einer Woche ist es gelungen, neue Möglichkeiten und zusätzliche Zeiträume für Corona-Testangebote zu schaffen, die insbesondere Eltern von Grundschul- und Kitakindern im Stadtgebiet zur Verfügung stehen, aber auch von jedermann genutzt werden können.

Erweiterung des Testangebots für Grundschulen und Kitas

19.25 Uhr - Es gibt Eltern, die ihre Kinder nicht mehr in die Schule schicken, weil sie mit den Corona-Schutzmaßnahmen grundsätzlich nicht einverstanden sind.

Keine Masken, keine Tests – keine Schule

19.22 Uhr - Oberstes Ziel der Landesregierung bleibt es, den Präsenzunterricht aufrechtzuerhalten und notwendige Einschränkungen schnellstmöglich wieder aufzuheben, so NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer.

Präsenzunterricht ist oberstes Ziel

19.17 Uhr - Ab 15. März gilt die sogenannte Pflege-Impfpflicht. Was danach passiert, ist bisher noch völlig unklar.

Gesundheitsämter dürfen selbst entscheiden

18.27 Uhr - Das Fest "Olpe feiert unter den Linden" ist abgesagt:

Olpe feiert nicht „unter den Linden“

18.10 Uhr - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet am Mittwoch gleich 375 Neuinfektionen mit dem Coronavirus, damit steigt die Gesamtzahl aller bisher bekannten Erkrankungen auf 14 120. Die Zahl der aktuell Infizierten stieg um 404 auf 2630. Im Krankenhaus müssen zwölf Menschen behandelt werden, fünf mehr als noch am Dienstag. Von den Patienten befinden sich neun auf der Normal- und drei auf der Intensivstation. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie gibt es nicht zu beklagen.

13.21 Uhr - Die Corona-Infektionszahlen, die der Kreis Olpe täglich an das Robert-Koch-Institut meldet, sind wieder auf dem aktuellen Stand. Die laufende Omikron-Welle hatte für so hohe Infektionszahlen gesorgt, dass das Gesundheitsamt temporär nicht mehr alle neuen Fälle tagesaktuell hatte übertragen können. Dieser Rückstand ist jetzt aufgearbeitet und die Aktualität wiederhergestellt, die wichtig ist, um die Infektionslage darzustellen und zu vergleichen.
„Wir haben in den vergangenen Tagen alle verfügbaren Ressourcen auf diese Aufgabe konzentriert. Es war ein Kraftakt, der nur gemeinsam gestemmt werden konnte. Für ihr großes Engagement danke ich allen Kolleginnen und Kollegen herzlich – denen, die an der Aufarbeitung beteiligt waren, ebenso wie allen, die seit Beginn der Pandemie und auch in den besonders harten vergangenen Wochen mit ins Rad gegriffen haben“, sagt Landrat Theo Melcher.

9.02 Uhr - Rund 100 Praxen in Westfalen-Lippe haben ergänzende Infektsprechstunden zur Beratung und Behandlung von Patienten mit Covid-19-Symptomen eingerichtet.

Praxen bieten Corona-Infektsprechstunden an

9 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 700 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 1416 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 42/27
  • Bad Laasphe 10/40
  • Burbach 12/63
  • Erndtebrück 4/4
  • Freudenberg 55/83
  • Hilchenbach 39/71
  • Kreuztal 99/165
  • Netphen 78/127
  • Neunkirchen 9/59
  • Siegen 309/685
  • Wilnsdorf 43/92

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 29.485 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 24.253 sind wieder genesen, 234 verstorben. Aktuell infiziert sind 4998 Personen.

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 48 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch und einer davon muss beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem 15 Menschen stationär behandelt werden, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden.
In zwölf Schulen und fünf Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 293
  • Bad Laasphe 100
  • Burbach 145
  • Erndtebrück 39
  • Freudenberg 361
  • Hilchenbach 235
  • Kreuztal 728
  • Netphen 457
  • Neunkirchen 212
  • Siegen 2145
  • Wilnsdorf 283

Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Erndtebrück um einen und in Siegen um drei Fälle reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

8.05 Uhr - So ist die Lage am Mittwochmorgen:

Inzidenz im Kreis Olpe übersteigt die 2000er-Marke

6 Uhr - Von bitterer Enttäuschung über NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer ist die Rede in einem Schreiben, das die Lehrerverbände VBE und GEW gemeinsam verfasst haben. 

Ärger über Besuch der Schulministerin

Der Schreibkram bestimmt aktuell noch weitere Teile des Kita-Alltags als in normalen Zeiten.

Wer muss in Quarantäne - und für wie lange?

Corona in der Region: die Nachrichten vom 1. Februar

18.55 Uhr - Der Arzt, der im Rahmen einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen und die diskutierte Impfpflicht in Siegen das Wort ergriffen hatte, muss keine arbeitsrechtlichen Konsequenzen fürchten.

Keine Konsequenzen für Demo-Arzt

18.30 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Ein zuvor positiv getesteter 62-jähriger Mann aus der Gemeinde Wenden verstarb. Daher sind nun 184 Todesfälle im Kreis Olpe aktenkundig. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 848 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Damit sind nun auch alle Fälle an das Robert-Koch-Institut gemeldet, die aus Kapazitätsgründen in den vergangenen Tagen nicht haben übermittelt werden können. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am bei 1.688,6.

Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 138 (599)
Drolshagen 84 (344)
Finnentrop 147 (594)
Kirchhundem 84 (413)
Lennestadt 166 (782)
Olpe 154 (740)
Wenden 85 (466)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 13.745.

Einhergehend wurden am Dienstag immerhin 1.330 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, sank daher um 463 auf 2.226.

In den Krankenhäusern werden sieben Personen behandelt (zwei mehr als am Montag): sechs von ihnen befinden sich auf Normalstation, eine Patient muss künstlich beatmet werden.

15 Uhr - Corona-Tests am laufenden Band? Das trifft voll auf das Schnelltestzentrum in Niederschelden zu.

Fließband-Tests in Niederschelden

12 Uhr - Im Kreis Siegen-Wittgenstein werden Kita-Kinder immer noch auf freiwilliger Basis von ihren Eltern getestet. Jetzt zeigte sich im Wilnsdorfer Ortsteil Anzhausen, dass Skepsis durchaus angebracht ist. 

Wie sicher sind die Speicheltests?

11.53 Uhr - Angesichts der rapide steigenden Corona-Neuinfektionen in der Bevölkerung und der stark infektiösen Omikron-Variante werden die Besuchszeiten an der Helios-Klinik in Attendorn vorläufig eingeschränkt. Das teilt die Einrichtung mit. Besuche sind daher lediglich nach der „1:1:1-Regel“ möglich, die bereits vor der dritten Infektionswelle galt: Patienten dürfen pro Tag für eine Stunde einen Besucher empfangen. Die Besuchszeit ist täglich von 12 bis 16 Uhr, der Einlass muss bis 15 Uhr erfolgen. Ausnahmen von dieser Regelung sind nur in Einzelfällen und in Absprache mit den behandelnden Ärzten der jeweiligen Fachabteilung möglich. Weiterhin benötigen alle Besucher ein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle (Bürgertest maximal 24 Stunden alt, PCR-Test maximal 48 Stunden alt), unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus.

9.30 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 490 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 97 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (14/2), Bad Laasphe (7/0), Burbach (10/3), Erndtebrück (2/1), Freudenberg (40/2), Hilchenbach (12/3), Kreuztal (44/15), Netphen (41/8), Neunkirchen (9/4), Siegen (290/54), Wilnsdorf (21/5).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 28.789 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 22.837 sind wieder genesen, 234 verstorben. Aktuell infiziert sind 5718 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 47 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch, von denen eine Person beatmet werden muss. Hinzu kommen 13 Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen, drei davon müssen intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet werden (Stand: 01.02.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Gemeinschaftseinrichtungen
In 13 Schulen und zwei Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Auf http://www.siegen-wittgenstein.de/coronafaq hat der Kreis wichtigsten Infos und Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengefasst. Die Hotline des Gesundheitsamts erreicht man unter 0271 333 2835.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 278
  • Bad Laasphe 130
  • Burbach 196
  • Erndtebrück 40
  • Freudenberg 389
  • Hilchenbach 267
  • Kreuztal 794
  • Netphen 506
  • Neunkirchen 262
  • Siegen 2.524
  • Wilnsdorf 332.

9.03 Uhr - Einer Mutter bleibt die Spucke weg: Lisa Schulze traut dem negativen Ergebnis nicht.

Wie sicher sind die Speicheltests?

7.50 Uhr - 200 Menschen demonstrierten am Montagabend in Bad Berleburg gegen die Corona-Politik. Ihnen gegenüber standen 30 Teilnehmer einer Gegenveranstaltung - nur wenige Meter voneinander entfernt. Diese griffen zum Megaphon, es fielen durchaus markige Worte. So lief die Demo in der Odebornstadt.

Demonstranten stehen sich in Bad Berleburg direkt gegenüber

7.40 Uhr - „Keine besonderen Vorkommnisse“: Auf diesen Nenner bringt die Polizei die dritte Betzdorfer Demonstration gegen die Corona-Politik.

Ruhige Demo gegen die Corona-Politik in Betzdorf

7.15 Uhr - Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstagmorgen erstmals höher als 1200. In zwei heimischen Kreisen gibt es einen deutlichen Sprung nach oben zu verzeichnen. Unser Corona-Überblick zum Start in den Februar.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 1666,5

6 Uhr - Krankenhäuser und Kassenärztliche Vereinigung wollen den bewährten Corona-Kurs beibehalten.

Mediziner wollen das Wort Durchseuchung nicht hören

Corona in der Region: die Nachrichten vom 31. Januar

20.30 Uhr - Erneut sind Kritiker der Corona-Maßnahmen durch die Krönchenstadt gezogen.

500 Menschen ziehen durch Siegen

19.01 Uhr - Auch in Gefängnissen gibt es immer mehr mit dem Coronavirus infizierte Insassen und Beschäftigte.

Omikron stoppt nicht vor Gefängnismauer

17.55 Uhr - Der Kreis Olpe meldet , dass am Wochenende sowie am Montag zusammen 869 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus an das Robert-Koch-Institut gemeldet worden sind, allerdings kommen noch 567 Fälle hinzu, die das Gesundheitsamt aus Kapazitätsgründen bisher nicht übertragen hat. Die Sieben-Tage-Inzidenz überschritt nun die 1.000er-Grenze und liegt am Montag bei 1.217,7.

Die gemeldeten Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 156 (480)
Drolshagen 85 (274)
Finnentrop 124 (471)
Kirchhundem 97 (339)
Lennestadt 142 (639)
Olpe 134 (602)
Wenden 131 (390)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten und ans RKI gemeldeten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 12.897.
Einhergehend wurden seit Freitag 197 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 672 auf 2.689.

In den Krankenhäusern werden fünf Personen behandelt (vier weniger als noch am Freitag): drei von ihnen auf Normalstation, zwei intensivmedizinisch, davon eine mit künstlicher Beatmung . Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 183.
16.03 Uhr - So ist die Lage im AK-

Inzidenz bei über 900

11.00 Uhr - Die Impf-Container auf dem Parkdeck Lindenstraße in Kirchen haben ausgedient. Künftig wird am Krankenhaus geimpft.

Rund 6700 Dosen am Parkdeck Lindenstraße verabreicht

10.15 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus leider zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Eine Person aus Siegen und eine Person aus Bad Berleburg sind verstorben, teilt der Kreis mit.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus von Freitag bis Sonntag 1642 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 843 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 125/24
  • Bad Laasphe 32/18
  • Burbach 58/31
  • Erndtebrück 11/14
  • Freudenberg 96/30
  • Hilchenbach 92/26
  • Kreuztal 266/91
  • Netphen 124/83
  • Neunkirchen 93/20
  • Siegen 632/443
  • Wilnsdorf 113/63

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 28.299 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 22.740 sind wieder genesen, 234 verstorben. Aktuell infiziert sind 5325 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 1694,8. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 1212,9 und die Bundesinzidenz bei 1176,8 (Stand: 31. Januar, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Eine aktuelle Krankenhausmeldung für Siegen-Wittgenstein liegt dem Kreisgesundheitsamt am Montag nicht vor.

Gemeinschaftseinrichtungen: In neun Schulen und sechs Kitas hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
Bad Berleburg 266
Bad Laasphe 123
Burbach 189
Erndtebrück 39
Freudenberg 351
Hilchenbach 258*
Kreuztal 765
Netphen 473
Neunkirchen 257
Siegen 2.288*
Wilnsdorf 316*

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Hilchenbach um einen Fall, in Siegen um zwei Fälle und in Wilnsdorf um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um vier Fälle nach unten korrigiert.

6.20 Uhr - Der Corona-Überblick am Montagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 1694,8

Corona in der Region: die Nachrichten vom 30. Januar

19.03 Uhr - 130 Menschen sind am Samstag durch Kirchen gezogen und haben friedlich gegen die Impfpolitik und die in Rede stehende Impfpflicht protestiert. 

Redner sieht „gekaufte Experten“ und „unqualifizierte Politiker“

19.01 Uhr - Die Organisator der Montags-Kundgebungen Marcel Ebert und sein Stellvertreter Patrick Rose stellen sich den Fragen der SZ-Redaktion.

Organisatoren der Montags-Demos im SZ-Gespräch

17.21 Uhr - So ist die Lage im AK-Land.

Wochenendknick bei Fallzahlen

13.39 Uhr - Die Plattform sieht in dem Film einen Verstoß gegen die Richtlinien.

Corona-Demo: YouTube sperrt Arzt-Video

12.18 Uhr - So ist die Lage am Sonntag: 

Hospitalisierungsrate sinkt - Inzidenz in Si-Wi steigt

Corona in der Region: die Nachrichten vom 29. Januar

15.13 Uhr -  Rund 80 Menschen trafen sich am Samstagvormittag unter dem Motto "Ungespalten - gemeinsam aus der Pandemie" in Siegen, um ein Zeichen zu setzen. 

Menschenkette gegen Spaltung

16 Uhr - Haben alle Schülerinnen und Schüler ihre Leistungsübersicht bekommen? Wie lief die Übergabe Mitten in der Omikron-Welle ab? Wir haben nachgefragt.

Zeugnisse gibt's für manche später

11.30 Uhr - Das Robert-Koch-Institut meldet für Olpe einen Sieben-Tages-Wert von 1327 (Vortag: 982) - damit liegt die Marke erstmals im vierstelligen Bereich. Im Kreis Siegen-Wittgenstein liegt die Inzidenz bei 1568 (Vortag: 1421). Der bundesweite Durchschnitt der Siegen-Tage-Inzidenz liegt bei 1172.

9 Uhr - Eine kleine Umfrage in der Region zeigt aber, dass die Engpässe derzeit noch zu kompensieren sind, die kritische Infrastruktur noch auf einem stabilen Fundament steht.

So steht es um die kritische Infrastruktur

9 Uhr - Wir haben den Selbsttest gemacht.

Coronatests im Zwei-Minuten-Takt
Corona: Anzahl und Schwere der Erkrankungen soll entscheidend sein

Corona in der Region: die Nachrichten vom 28. Januar

18 Uhr - Die Zahl der Infektionen mit der Omikron-Variante des Corona-Virus steigt weiter nahezu ungebremst. Im Kreis Olpe wurden am heutigen Freitag 639 Neuansteckungen an das Robert-Koch-Institut gemeldet, allerdings kommen dazu noch 929 Fälle, die das Gesundheitsamt aus Kapazitätsgründen bisher nicht übertragen hat. Ein weiterer Todesfall in Verbindung mit einer Corona-Infektion wurde ebenfalls gemeldet; ein 83-jähriger Finnentroper starb. Insgesamt sind es damit bislang 183 Todesfälle. 496 Genesungen wurden registriert. Die Situation in den Krankenhäusern bleibt entspannt, derzeit werden in den drei Hospitälern im Kreis insgesamt neun mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, vier weniger als am Donnerstag. Sieben davon sind auf Normalstation, drei weniger als am Vortag. Intensivmedizinisch werden zwei Patienten behandelt, einer davon mit Beatmung. Seit Ausbruch der Pandemie sind nun 12.208 Corona-Infektionen im Kreis Olpe aktenkundig. 

16.17 Uhr - Die Diakonie in Südwestfalen hat sich in der Diskussion um angeblich negative Folgen von Impfungen an die Seite des St.-Marien-Krankenhauses Siegen gestellt. 

Klinikchef: "Ausführungen des Oberarztes nicht haltbar"

15.01 Uhr - So ist die Corona-Lage im AK-Land:

Kaum Schwankungen bei der Hospitalisierung

12.06 Uhr - Arbeitsrechtler Patrick Jüngst bezieht Stellung zu den möglichen rechtlichen Konsequenzen für den Arzt des St.-Marien-Krankenhauses, der bei einer Demonstration gegen die Impfpflicht gewettert hatte. 

Das sagt ein Arbeitsrechtler zu dem Fall

11.35 Uhr - Wir haben alle wichtigen Infos aus der Pressekonferenz für euch.

Corona-Kurs zeigt trotz hoher Fallzahlen Wirkung

10.48 Uhr - Es bleibt dabei: Der Kreis Altenkirchen untersagt weiterhin unangemeldete und nicht genehmigte Demonstrationen. Eine neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung vom 28. Januar bestätigt die Regelung der vergangenen Wochen: „Demnach sind die Durchführung von und Teilnahme an im Kreis Altenkirchen geplanten und angekündigten, aber unangemeldeten sogenannten ,Montagspaziergängen’ in der Zeit vom 31. Januar bis 6. Februar untersagt. Gleiches gilt für jede weitere thematisch vergleichbare, nicht ordnungsgemäß angemeldete und behördlich bestätigte Ersatzversammlung in diesem Zeitraum“, so die Kreisverwaltung in ihrer Mitteilung.

10.18 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 1081 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 680 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 47/14
  • Bad Laasphe 35/15
  • Burbach 25/32
  • Erndtebrück 8/8
  • Freudenberg 85/29
  • Hilchenbach 48/22
  • Kreuztal 148/78
  • Netphen 110/68
  • Neunkirchen 50/27
  • Siegen 464/344
  • Wilnsdorf 61/43

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 26.661 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 21.897 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 4.532 Personen.

Derzeit müssen in Siegen-Wittgenstein 18 Personen in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, drei davon intensivmedizinisch und einer davon muss beatmet werden. Von außerhalb des Kreisgebiets müssen außerdem acht Menschen stationär behandelt werden, einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden (Stand: 26.01.22/00:00).

In neun Schulen und einer Kita hat das Kreisgesundheitsamt aufgrund von gehäuft auftretenden positiven Fällen Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 166
  • Bad Laasphe 109
  • Burbach 162
  • Erndtebrück 42
  • Freudenberg 285
  • Hilchenbach 193
  • Kreuztal 590
  • Netphen 432
  • Neunkirchen 184
  • Siegen 2102
  • Wilnsdorf 267

9 Uhr - Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) wendet sich in einem offenen Brief an Landrat Andreas Müller.

Grundschulen am Limit

7.15 Uhr - Die Zahlen kennen im Moment nur eine Richtung: nach oben.

190.148 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

6.10 Uhr - In den ehemaligen Geschäftsräumen des Malerbetriebs Birkelbach in Erndtebrück wird emsig getestet.

Neue Test-Kapazitäten geschaffen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 27. Januar

22.22 Uhr - Der Arbeitgeber des Mediziners hat sich mit einer ausführlichen Stellungnahme positioniert.

Oberarzt bekommt Gegenwind

19.02 Uhr - Da durch die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie viele Schwimmkurse nicht stattfinden konnten, zeigen sich Experten besorgt und befürchten eine „Generation Nichtschwimmer“.

So sollen Lehrer für den Schwimmunterricht fit gemacht werden

19 Uhr - Viele Menschen glauben, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis es sie erwischt - und ihnen auch eine zehntägige Zeit in Isolation bevorsteht. Kann man für einen solchen Fall Vorbereitungen treffen? Wir haben alle wichtigen Informationen zum Thema Quarantäne zusammengetragen.

Die wichtigsten Fragen zur Quarantäne

18 Uhr - Der Kreis Olpe kommt angesichts der zahlreichen Corona-Infektionen mit der Omikron-Variante nicht mehr nach mit den Meldungen an das Robert-Koch-Institut. Zwar würden alle Betroffenen zeitnah informiert, doch bei der täglichen Übermittlung der Fallzahlen an das RKI komme es zu Rückständen: "Im Lauf der vergangenen zwei Tage ist die Zahl der Neuinfektionen so stark gestiegen, dass nicht mehr alle Indexfälle tagesgenau übermittelt werden können", heißt es in einer Pressemitteilung. Die am Abend gemeldeten Zahlen des Kreisgesundheitsamts zeigen auf, dass es im Vergleich zum Vortag zu 333 gemeldeten Neuinfektionen gekommen sei, dass aber inzwischen 1020 weitere Fälle noch an das Institut gemeldet werden müssten. Insgesamt sind damit seit Ausbruch der Pandemie 11.389 Infektionen aktenkundig. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden derzeit 13 mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, einer mehr als am Mittwoch. Zehn davon sind auf Normalstation, wie am Donnerstag werden drei intensivmedizinisch betreut, einer davon mit Beatmung. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 182.
15.06 Uhr - So ist die Lage im AK-Land.

Mehr als 1500 Personen derzeit infiziert

15 Uhr - Welche musikalischen und kulturellen Angebote es in der Siegener Innenstadt in der Zeit nach Corona gibt, welche Potenziale noch bestehen, das möchten nun die Grünen in Erfahrung bringen und diskutieren.

Wo steigt die Party künftig?

14.50 Uhr - "Ungespalten - gemeinsam aus der Pandemie": Unter diesem Motto findet sich ein Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und Parteien am Samstag, 29. Januar , von 10.30 bis 14.30 Uhr zu einer Versammlung und Menschenkette am Siegener Scheinerplatz und auf der Siegbrücke zusammen.

Mit einer Menschenkette gegen das Virus

14 Uhr - Das Gesundheitsamt kommt nicht mehr hinterher.

Kreis Olpe vermeldet Rückstand bei Corona-Fallzahlen

12 Uhr - Die Impfpflicht für Pflegepersonal steht bevor - mit bislang unklaren Konsequenzen. Die Siegener Zeitung hat sich bei Diakonie und Caritas umgehört.

Kein Engpass beim Pflegepersonal

9.03 Uhr - „Unser Personal ist völlig überlastet, weil es die vielen Ausfälle auffangen muss“, sagt Dr. Andreas Neumann, Geschäftsführer des AWo-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein/Olpe.

Kitas durch Omikron unter Druck

7.30 Uhr - So ist die Lage am Donnerstagmorgen:

Inzidenz in SI-Wi über 1000 - weiterer Todesfall im Kreis Olpe

6 Uhr - Die Schulen melden Probleme und Überlastung.

Corona-Politik bereitet Schulen Mehrarbeit

Corona in der Region: die Nachrichten vom 26. Januar

18.47 Uhr - Auch die Schönauer Jecken sagen ihre Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie ab.

Kein Karneval in Schönau

18 Uhr - 149 Corona-Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe am heutigen Mittwoch. Auch ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet worden: Eine 73-jährige Frau aus der Gemeinde Wenden starb an oder mit einer Ansteckung mit dem Virus. Bislang sind 182 Sterbefälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion im Kreisgebiet bekanntgeworden. Die Gesamtzahl an Infektionen liegt nun bei 11.056. Wie am Vortag, werden weiterhin zwölf Corona-infizierte Patientinnen und Patienten in den drei Krankenhäusern behandelt, allerdings sind nun noch neun auf Normalstation statt am Vortag zehn; denn jetzt werden drei von ihnen intensivmedizinisch behandelt, einer mehr als am Dienstag, Weiterhin benötigt einer davon eine künstliche Beatmung. 
Die Ansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 16
  • Drolshagen 18
  • Finnentrop 26
  • Kirchhundem 16
  • Lennestadt 23
  • Olpe 30
  • Wenden 20.

Nicht angegeben werden kann die Zahl der Genesungen; in der Kreisstatistik sind für Mittwoch deutlich weniger Fälle ausgewiesen als am Dienstag.

14.45 Uhr - So ist die Lage im Kreis Altenkirchen:

162 neue Infektionen

10.55 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 685 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 34 Personen als genesen aus der Überwachung entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 22/1
  • Bad Laasphe 7/1
  • Burbach 22/0
  • Erndtebrück 7/0
  • Freudenberg 54/9
  • Hilchenbach 15/0
  • Kreuztal 82/2
  • Netphen 76/1
  • Neunkirchen 16/2
  • Siegen 356/15
  • Wilnsdorf 28/3

Von den Neuinfizierten hatten 280 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 307 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 16 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. 17 Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und 24 Personen bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In 41 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2472 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 24.810 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 21.192 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 3386 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 932,5. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 929,5 und die Bundesinzidenz bei 940,6 (Stand: 26. Januar, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 19 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, zwei davon intensivmedizinisch. Hinzu kommen sieben Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 25. Januar).

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6086 Personen die Delta-Mutation und bei 955 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

  • St. Martin Schule, Kreuztal: alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 1
  • Johannlandschule, Netphen: alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a
  • DRK-Familienzentrum Kunterbunt, Neunkirchen: alle Kinder der „Sandmännchen“- und „Nestis“-Gruppe
  • Obenstruthschule, Siegen: alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a, 3b und 4a
  • Ev. Kita Bäderborn, Bad Laasphe: alle Kinder der „Katzengruppe“
  • Ev. Kita Haardter Berg, Siegen: alle Kinder der Gruppen „Regenbogen“ und „Sonnenstrahlen“
  • Grundschule am alten Flecken, Freudenberg: alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 2b und 4a

*Hinweis: Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 88*
  • Bad Laasphe 76
  • Burbach 144*
  • Erndtebrück 38
  • Freudenberg 173
  • Hilchenbach 131
  • Kreuztal 403
  • Netphen 332
  • Neunkirchen 119
  • Siegen 1660
  • Wilnsdorf 222

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg und Burbach um jeweils einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um zwei Fälle nach unten korrigiert.

10.27 Uhr - Bei der Demo gegen die Corona-Maßnahmen am Montag in Siegen hat ein Mediziner des Marien-Krankenhauses das Wort ergriffen. Ein Video davon liegt der SZ vor. Die Klinik distanziert sich von den Aussagen.

Schwere Vorwürfe eines Mediziners - Klinik widerspricht

9.15 Uhr - Um die Überlastung der Labore zu verhindern, sollen die PCR-Tests von Klinik- und Pflegepersonal zuerst ausgewertet werden. Warum das nicht für die Lehrer an Schulen gelten soll und wie Reisende trotzdem an einen „Polymerase chain reaction“-Test kommen, so der volle Name des Verfahrens, das das Erbmaterial des Coronavirus ausfindig macht, beantwortet unser Überblick:

Wer kann sich noch testen lassen?

8.07 Uhr - So ist die Lage am Mittwochmorgen:

Inzidenz reißt die 900er-Marke

Corona in der Region: die Nachrichten vom 25. Januar

18.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 262 Neuinfizierungen.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn          42 (249)
Drolshagen        24 (159)
Finnentrop         38 (257)
Kirchhundem     26 (151)
Lennestadt         50 (346)
Olpe                     56 (313)
Wenden              26 (208)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 10.907.
Einhergehend wurden an diesem Dienstag 322 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, fiel daher um 60 auf 723.

In den Krankenhäusern werden zwölf Personen behandelt (eine weniger als am Vortag): zehn von ihnen auf Normalstation, zwei intensivmedizinisch, davon eine mit künstlicher Beatmung . Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 181.

Aufgrund der neuen Regeln kann eine Quarantäne mit einem negativen Test beendet werden; das Ergebnis der Freitestung muss dem Gesundheitsamt nicht mehr gesondert mitgeteilt werden. Daher sind Angaben über die Zahl der Personen in Quarantäne nicht mehr möglich.

15.40 Uhr - Nach Schließung der Impfstelle Parkdeck Lindenstraße in Kirchen möchte das DKR-Krankenhaus der Bevölkerung weiterhin ein Impfangebot unterbreiten und zukünftig eine offene Impfsprechstunde ohne Anmeldung und Terminvergabe anbieten. Dieses neue Angebot wird ab dem 2. Februar jeden Mittwoch zwischen 14 und 16.30 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr in den Containern vorm Krankenhaus an der Bahnhofstraße 24 unterbreitet, teilt das DRK mit.

Mitzubringen sind die Krankenversicherungskarte, der Impfausweis, ggf. der digitale Impfnachweis oder die Genesenenbescheinigung des Gesundheitsamtes. Die Impfprozedur erfolgt in drei Schritten: An der ersten Station finden die Erfassung, das Einlesen der Versicherungskarte sowie die Bearbeitung der Aufklärungsbögen und Einwilligungerklärungen statt. Diese Aufklärungs- und Einwilligungsbögen können von der Homepage des Krankenhauses (roter Kasten rechts) heruntergeladen und ausgedruckt werden oder werden alternativ in der Impfstelle ausgehändigt.
An der zweiten Station erfolgt das Arztgespräch, und an der dritten Station wird geimpft und die Impfdokumentation werden erstellt. Neu ist, dass das digitale Impfzertifikat nun sofort in der Impfstelle ausgedruckt wird.

Es werden weiterhin nur die mRNA-Impfstoffe von Biontech oder Moderna appliziert, je nach Zuweisung durch das Land Rheinland-Pfalz. Geimpft werden Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren, es erfolgen Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen. Geboostert wird frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung, Genesene werden ebenso frühesten drei Monate nach der Genesung geimpft.

13.16 Uhr - Die Öffnungszeiten des Impfzentrums des Kreises Olpe in Attendorn sind so gelegt, dass alle Impfwilligen einen Termin finden können, der zu ihrem Zeitplan passt. Besonders beliebt sind Termine am Wochenende, wie der Kreis mitteilt. Um diese für alle Altersgruppen verfügbar zu machen, bietet das Impfzentrum am kommenden Wochenende, 29./30. Januar, gesplittete Öffnungszeiten an:

  • Samstag, 10 bis 13 Uhr: Kinder von fünf bis elf Jahren; 14 bis 18 Uhr: Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren.
  • Sonntag, 10 bis 13 Uhr: Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahre; 14 bis 18 Uhr: Kinder von fünf bis elf Jahren.

Im jeweiligen Zeitfenster sind ausschließlich Impfungen für die angegebene Altersgruppe möglich, da diese streng getrennt werden. Zwischen beiden Zeitfenstern, von 13 bis 14 Uhr, ist das Impfzentrum geschlossen. Eine Terminbuchung ist über www.kreis-olpe.de/impfung möglich, ein Besuch ist aber auch ohne Termin möglich.
Die Öffnungszeiten unter der Woche bleiben unverändert: Mittwoch 14 bis 18 Uhr, Donnerstag 18 bis 22 Uhr, Freitag 14 bis 18 Uhr. An diesen Tagen werden nur Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren geimpft.
Im Impfzentrum des Kreises sind seit der Wiedereröffnung im vergangenen November 21.097 Impfungen durchgeführt worden. Der größte Anteil entfiel dabei auf Boosterimpfungen, die 16.429 Personen erhalten haben. Die Nachfrage ist weiterhin hoch; viele Menschen möchten sich und ihre Kinder vor der Omikron-Variante schützen.

10.55 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden gestern 573 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 232 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

· Bad Berleburg 10/8
· Bad Laasphe 12/11
· Burbach 37/11
· Erndtebrück 2/4
· Freudenberg 19/14
· Hilchenbach 41/9
· Kreuztal 81/21
· Netphen 43/13
· Neunkirchen 35/8
· Siegen 232/115
· Wilnsdorf 61/18

Von den Neuinfizierten hatten 301 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 235 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 13 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Fünf Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In 19 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2.805 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 24.127 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 21.158 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 2.737 Personen.

Die 7-Tages-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 880,6. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 867,5 und die Bundesinzidenz bei 894,3 (Stand: 25. Januar, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 17 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch, die auch beatmet werden muss. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen, eine davon intensivmedizinisch, die auch beatmet werden muss (Stand: 25. Januar, 0 Uhr).

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6.086 Personen die Delta-Mutation und bei 932 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

· Ev. Kita Struthütten, Neunkirchen: Alle Kinder der Gruppen „Funkelsterne“ und „Sternschnuppen“
· Familienzentrum Villa Schübel, Kreuztal: Alle Kinder der „Hortgruppe“
· AWO Kita Berghausen, Bad Berleburg: Alle Kinder der Einrichtung

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

· Bad Berleburg 68
· Bad Laasphe 70
· Burbach 123
· Erndtebrück 31
· Freudenberg 128
· Hilchenbach 116
· Kreuztal 323
· Netphen 257
· Neunkirchen 105
· Siegen 1319*
· Wilnsdorf 197

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

9 Uhr - Was tun, wenn der Impfpass aus Versehen geschreddert wurde? Wir haben die Antworten auf diese und andere Fragen rund um das gelbe Büchlein.

Alle Infos rund um den Impfpass

7.52 Uhr - Der Überblick über die Corona-Zahlen am Dienstagmorgen:

Rasanter Anstieg: Inzidenz in SI-WI bei 880,6

 
6.03 Uhr - In Wingeshausen gibt es ein neues Testangebot.

Corona-Tests in ehemaliger Bäckerei

Corona in der Region: die Nachrichten vom 24. Januar

21.30 Uhr - Besonders Kinder sind aktuell von Corona betroffen.

Corona-Zahlen schnellen weiter hoch

21.20 Uhr - Die Kritiker der staatlichen Corona-Maßnahmen, die in einer großen Gruppe durch die Straßen von Bad Berleburg zogen, bekamen erstmals Gegenwind.

130 Menschen folgen Aufruf der Linkspartei

21.10 Uhr - Rund 700 Teilnehmer haben in Siegen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Außerdem hat das Bündnis "Siegen gegen Rechts" zu einer Gegendemonstration aufgerufen.

Kritiker der Corona-Maßnahmen erneut auf der Straße

20.35 Uhr - In Betzdorf sind am Montag erneut die Menschen auf die Straße gegangen. 

Knapp 200 Menschen ziehen durch Betzdorf

19 Uhr - Hier gibt es die Ergebnisse des Corona-Gipfels im Überblick.

Das sind die Ergebnisse des Corona-Gipfels

18 Uhr - Erneut eine neue Höchstzahl bei den Neuinfektionen im Kreis Olpe: 241 Fälle meldet das Kreisgesundheitsamt am heutigen Montag - zusätzlich zu den 146 am Wochenende bekanntgewordenen neuen Corona-Fällen. Allerdings wurden auch 422 bislang Infizierte als genesen gemeldet, sodass die Zahl aktuell infizierter Bürgerinnen und Bürger um 35 auf 783 zurückging. Insgesamt sind nun seit Ausbruch der Pandemie 10.645 Corona-Fälle im Kreis Olpe bekanntgeworden. Zu weiteren Todesfällen im Zusammenhang mit einer Infektion kam es nicht, daher bleibt es bei den bislang 181 Fällen. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden nun 13 mit Corona infizierte Bürgerinnen und Bürger behandelt, elf davon auf Normalstation, zwei mit intensivmedizinischer Versorgung, einer davon mit Beatmung. Die Quarantäne-Anordnungen gingen um 143 auf 1292 zurück.
Die Verteilung der Neuansteckungen auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 60
  • Drolshagen 28
  • Finnentrop 66
  • Kirchhundem 31
  • Lennestadt 80
  • Olpe 71
  • Wenden 51.

15 Uhr - „Das Testen ist für die Kinder ganz normal. Sie sind damit groß geworden“, sagt Kita-Leiterin Diana Gaede.

Regelmäßige PCR-Tests in Kitas sorgen für Klarheit

11.25 Uhr - Wenn der PCR-Test positiv ist, wird von den Bürgerinnen und Bürgern in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe nun mehr Eigenverantwortung erwartet.

Mehr Eigeninitiative bei positivem PCR-Test nötig

10.20 Uhr - Die Ministerpräsidentenkonferenz will erneut über die Corona-Lage beraten:

Beratungen von Bund und Ländern stehen bevor

9.55 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 1159 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 1028 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 27/33
  • Bad Laasphe 33/32
  • Burbach 37/61
  • Erndtebrück 12/14
  • Freudenberg 53/43
  • Hilchenbach 45/47
  • Kreuztal 130/119
  • Netphen 104/72
  • Neunkirchen 40/48
  • Siegen 610/484
  • Wilnsdorf 68/75

Von den Neuinfizierten hatten 716 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 301 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 78 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Zwölf Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und 16 Personen bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In 35 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in einem Fall nach einem Hinweis der Corona-Warn-App festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3041 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 23.555 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 20.926 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 2397 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 745,6. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 789,5 und die Bundesinzidenz bei 840,3 (Stand: 24. Januar, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 15 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, einer davon intensivmedizinisch. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 21. Januar, 0 Uhr).

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6086 Personen die Delta-Mutation und bei 838 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Hans-Reinhardt-Schule der AWo, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse P2 und einzelne Mitarbeitende
  • Grundschule Laasphe, Bad Laasphe: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b
  • Grundschule Netphen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3c und 4b
  • KiTa Waldwichtel, Erndtebrück: einzelne Kinder der Roten Gruppe
  • Dreisbachtalschule, Netphen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a, 3b und 4a
  • Albert-Schweitzer-Schule, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a
  • Grundschule Eiserfeld, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c
  • St.-Martin-Schule, Kreuztal: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 4
  • Johanna-Ruß-Schule, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 und einzelne Mitarbeitende
  • Grundschule Niedernetphen, Netphen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 2a und 2b
  • Geisweiderschule, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a
  • Jung-Stilling-Schule, Siegen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a, 1b und 4a
  • DRK-KiTa Anzhausen, Wilnsdorf: zahlreiche Kinder aller Gruppen

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen), verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 66
  • Bad Laasphe 69
  • Burbach 97
  • Erndtebrück 33*
  • Freudenberg 123
  • Hilchenbach 84
  • Kreuztal 263
  • Netphen 227
  • Neunkirchen 78
  • Siegen 1203
  • Wilnsdorf 154

*Hinweis: Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Erndtebrück um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

9.40 Uhr - In Wittgenstein wird es in diesem Jahr wieder keinen Karneval geben. Die Erndtebrücker Vereine haben ihre Veranstaltungen abgesagt.

Jecken sagen Veranstaltungen ab

6.40 Uhr - Der rasante Anstieg der Inzidenz in Siegen-Wittgenstein geht weiter. Für Deutschland wird ein neuer Höchstwert erreicht. Unser Corona-Überblick am Montagmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein reißt 700er-Marke

Corona in der Region: die Nachrichten vom 23. Januar

17.30 Uhr - Der Kreis Olpe veröffentlicht an Wochenenden keine detaillierte Aufschlüsselung der Corona-Fallzahlen. Laut Robert-Koch-Institut wurden am Samstag 146 neue Infektionen registriert, womit die Gesamtzahl der bislang ermittelten Ansteckungen auf 10.404 anstieg. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie sind nicht registriert worden, die Zahl verharrt bei 181.

17 Uhr - Die Zustimmung für die Impfpflicht sinkt leicht.

Impfpflicht verliert leicht an Zustimmung

11.30 Uhr - Die Sieben-Tage-Inzidenz ist vor allem in Siegen-Wittgenstein noch einmal deutlich gestiegen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt um über 100

Corona in der Region: die Nachrichten vom 22. Januar

8.15 Uhr - Die Inzidenz im Kreis Olpe ist höher als im Kreis Siegen-Wittgenstein. Das Robert-Koch-Institut meldet für Olpe einen Sieben-Tages-Wert von  555,6 (Vortag: 483,6). Am Freitag sind 179 Corona-Fälle hinzugekommen. Im Kreis Siegen-Wittgenstein  liegt die Inzidenz bei 528,5 (Vortag: 516,5). Es gab 195 neue Fälle. Aus beiden Kreisen werden für den gestrigen Tag keine neuen Todesfälle gemeldet.  

Corona in der Region: die Nachrichten vom 21. Januar

17 Uhr - Die Neuansteckungen im Kreis Olpe haben einen neuen Höchstwert erreicht: 179 Infektionen meldet heute das Kreisgesundheitsamt, noch einmal 30 mehr als der bisherige Rekordwert von Donnerstag. 152 Genesungen lassen die Zahl der aktuellen Infektionen auf insgesamt 818 steigen. Gestiegen ist auch die Zahl der Quarantäne-Anordnungen, von 1378 auf 1435. Die Zahl der stationär im Krankenhaus behandelten Patienten ist ebenfalls gestiegen, weiterhin sind acht auf Normalstation, aber nun drei mit intensivmedizinischer Betreuung, ein Fall mehr als am Vortag. Weiterhin wird einer der Intensiv-Patienten beatmet. Insgesamt sind nun seit Ausbruch der Pandemie 10.258 Corona-Infektionen im Kreis Olpe gemeldet worden.
Ein Blick auf die Altersstruktur der Neuinfizierten: 38 von ihnen sind im Alter bis neun Jahre, 35 sind zwischen zehn und 19. 20 der Neuansteckungen treffen Menschen zwischen 20 und 29, 25 sind zwischen 30 und 39. Auch 20 Neuansteckungen gibt es bei den 40- bis 49-Jährigen. 22 sind zwischen 50 und 59 Jahre alt. Mit steigendem Alter sinken die Zahlen: Zwischen 60 und 69 sind es noch acht Fälle, zwischen 70 und 79 sowie zwischen 80 und 89 nur einen. Bei den über 90 Jahre alten Bürgerinnen und Bürgern gibt es keine Neuansteckung. 
Auf die Kommunen verteilen sich die Fälle wie folgt:

  • Attendorn 17
  • Drolshagen 10
  • Finnentrop 33
  • Kirchhundem 31
  • Lennestadt 45
  • Olpe 18
  • Wenden 25.

16.48 Uhr - So ist die Lage im AK-Land:

43-Jährige verstorben

12.28 Uhr - Viele Kinder haben sich während der Pandemie ihre gute Laune und ihre Freude bewahrt – und das verdient Respekt, sagt der Kinderschutzdienst.

Kinderschutzdienst wendet sich mit empathischem Brief an die Kinder

12.26 Uhr - In Deutschland gehen mittlerweile immer mehr Menschen zu „Gegendemonstrationen“ für das Impfen auf die Straße, wie hier in Hamburg. Nun hat sich auch im Kreis Altenkirchen ein breites Bündnis formiert, um zu zeigen, wer die eigentliche Mehrheit ist. 

Ein breites Bündnis gegen rechte Demagogie

12.24 Uhr - Es bleibt dabei: Der Kreis Altenkirchen untersagt unangemeldete und nicht genehmigte Demonstrationen („Montagsspaziergänge“). Eine neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung vom 21. Januar bestätigt die Regelung der vergangenen Wochen: Demnach sind die Durchführung von und Teilnahme an der für den 24. Januar geplanten und angekündigten, aber erneut unangemeldeten Demonstration, untersagt. Dies gilt bis 30. Januar. Der Grund: Sie verstoßen laut Kreisverwaltung gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung und das Versammlungsgesetz, bergen zudem große Ansteckungsrisiken. Wer sich nicht an die Regelung hält, dem drohen in der Regel Bußgeldbeträge von mindestens 200 Euro.

12.14 Uhr - In Bad Berleburg prallen am Montag zwei Meinungen aufeinander.

Erste Partei reagiert auf Montags-Demonstrationen

12 Uhr - Welche zwischenmenschlichen Begegnungen jenseits des Klassenzimmers waren und sind derzeit möglich? Wir haben nachgefragt.

So laufen Schulfreizeiten in Corona-Zeiten

11.16 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 425 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 105 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 9/3
  • Bad Laasphe 10/0
  • Burbach 8/12
  • Erndtebrück 2/0
  • Freudenberg 18/5
  • Hilchenbach 16/0
  • Kreuztal 38/20
  • Netphen 43/7
  • Neunkirchen 8/5
  • Siegen 249/40
  • Wilnsdorf 24/13

Von den Neuinfizierten hatten 95 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 248 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 52 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Bei 23 Personen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in fünf Fällen bei der Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung festgestellt. Zwei Personen wurden bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet.
Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3.299 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 22.397 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.898 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 2.267 Personen.

Derzeit müssen 13 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon wird auf der Intensivstation beatmet. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 21.01.22/00:00).
Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6.086 Personen die Delta-Mutation und bei 781 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Diesterwegschule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a und 1b
  • Grundschule Netphen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c
  • Grundschule Laasphe, Bad Laasphe: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b
  • Geisweiderschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b
  • St.-Martin-Schule, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 2

Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 72
  • Bad Laasphe 68
  • Burbach 121
  • Erndtebrück 36
  • Freudenberg 113
  • Hilchenbach 86
  • Kreuztal 252
  • Netphen 195
  • Neunkirchen 86
  • Siegen 1077
  • Wilnsdorf 161

Aufgrund von Laborkorrekturen wurde die Zahl der Infizierten in Siegen um einen Fall reduziert. Dementsprechend wurde auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein um einen Fall nach unten korrigiert.

7.20 Uhr - Die Zahlen klettern weiter in die Höhe.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein liegt bei 516,5

Corona in der Region: die Nachrichten vom 20. Januar

19 Uhr - Die Arztpraxen füllen sich – nicht nur mit Corona-Patienten, sondern auch mit der normalen Influenza. Wir haben uns bei zwei Medizinern umgehört.

Kommt eine Grippewelle auf uns zu?

18 Uhr - 149 Ansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe - der bis dato höchste Wert seit Ausbruch der Pandemie. Damit durchbricht der Kreis eine "magische Grenze" und übersteigt die 10.000er-Marke um 79 Corona-Fälle insgesamt. 54 Genesungen wurden registriert, die Zahl aktueller Infektionen steigt damit auf 791. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden nun zehn mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten stationär behandelt, einer mehr als am Mittwoch und davon erstmals auch wieder zwei, die intensivmedizinische Betreuung erfahren, einer davon mit Beatmung. Weitere Todesfälle wurden nicht bekannt, die Zahl liegt bei 181. Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 17
  • Drolshagen 14
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 13
  • Lennestadt 36
  • Olpe 34
  • Wenden 16.

12.20 Uhr -Das neue Corona-Testzentrum Erndtebrück bietet seit Donnerstag täglich kostenlose Schnelltests an der Bergstraße 5 an. Nach vorheriger Terminvereinbarung auf testzentrum-erndtebrueck.de werden die Abstriche vor Ort vorgenommen. Das Testergebnis wird innerhalb von 15 Minuten verschlüsselt per E-Mail zugestellt.
Eine kurzfristige Testung ohne Registrierung ist ebenfalls möglich. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Schnelltests bietet das Erndtebrücker Testzentrum extra frühe und verlängerte Öffnungszeiten an: montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr und sonntags von 10 bis 14 Uhr. Alle Mitarbeiter sind laut Mitteilung geschult und verfügen über die notwendigen Ausbildungszertifikate.

9.23 Uhr -  Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren bietet das Impfzentrum des Kreises Olpe auch am kommenden Sonntag, 23. Februar, im Impfzentrum Attendorn an. Nachmittags ab 14 Uhr stehen die Impfkabinen ausschließlich für Kinder offen. Wer bis 16 Uhr kommt, wird laut Mitteilung des Kreises auch ohne Terminbuchung geimpft. Nach 16 Uhr erfolgen die Impfungen nur nach vorheriger Terminreservierung. Erwachsene können sich ebenfalls am Sonntag ihre Impfung abholen, und zwar vormittags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Eine Terminbuchung ist ebenfalls möglich, aber nicht unbedingt notwendig.
Während der regulären Öffnungszeiten des Impfzentrums von mittwochs bis sonntags werden bei Erwachsenen nach Verfügbarkeit sowohl der Impfstoff von Moderna als auch der von Biontech verwendet. Alle Infos und Terminreservierung auf der Homepage des Kreises Olpe.

9.18 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus  zwei weitere Todesfälle. Zwei Senioren aus Kreuztal sind gestorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Mittwoch 346 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 144 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 13/5
  • Bad Laasphe 12/1
  • Burbach 29/10
  • Erndtebrück 10/1
  • Freudenberg 16/8
  • Hilchenbach 9/6
  • Kreuztal 51/28
  • Netphen 23/9
  • Neunkirchen 16/6
  • Siegen 138/57
  • Wilnsdorf 29/13

Von den Neuinfizierten hatten 71 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 174 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 43 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. In 48 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in zehn Fällen bei der Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung festgestellt.
Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3169 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.973 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.793 sind wieder genesen, 232 verstorben. Aktuell infiziert sind 1948 Personen.

Derzeit müssen 20 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon wird auf der Intensivstation beatmet. Hinzu kommen sieben Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 20. Januar, 0 Uhr).
Bisher wurde bei 3.273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6.086 Personen die Delta-Mutation und bei 760 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

  • Friedrich-Flender-Grundschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 Koalas
  • Grundschule Geisweid, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b
  • Grundschule Netphen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b
  • Albert-Schweitzer-Grundschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der OGS
  • Obenstruthschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der OGS

Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 66
  • Bad Laasphe 58
  • Burbach 125
  • Erndtebrück 34
  • Freudenberg 100
  • Hilchenbach 70
  • Kreuztal 234
  • Netphen 159
  • Neunkirchen 83
  • Siegen 869
  • Wilnsdorf 150

7.09 Uhr - Die Inzidenz steigt in allen drei Kreisen. Deutschlandweit liegt sie erstmals über 600.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt deutlich

 6 Uhr - Viele Eltern sind aktuell nervös.

Schulen blicken auf steigende Corona-Zahlen

Corona in der Region: die Nachrichten vom 19. Januar

19 Uhr - Die neuen Regeln gelten seit Montag.

Neue Quarantäneregelungen in NRW

18 Uhr - 123 Neuansteckungen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Olpe. Auch gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Eine 92-jährige Frau aus Olpe starb. Es ist der 181. Corona-Todesfall seit Ausbruch der Pandemie. Insgesamt wurden bisher 9930 Infektionen gezählt. Bei 87 Genesungen steigt die Zahl der aktuell Infizierten auf 696. Gestiegen auch die Zahl der Quarantäne-Anordnungen, und zwar um 105 auf 1222. In den drei Krankenhäusern im Kreisgebiet werden nun neun mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, zwei mehr als am Vortag. Keiner davon bedarf allerdings einer intensivmedizinischen Betreuung. 
Die Neuansteckungen verteilen sich auf die Kommunen wie folgt:

  • Attendorn 10
  • Drolshagen 14
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 20
  • Lennestadt 24
  • Olpe 26
  • Wenden 10.

9.30 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Dienstag 172 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 150 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (6/7), Bad Laasphe (1/5), Burbach (6/6), Erndtebrück (3/1), Freudenberg (16/13), Hilchenbach (6/6), Kreuztal (21/12), Netphen (32/8), Neunkirchen (6/15), Siegen (68/57), Wilnsdorf (7/20).

Von den Neuinfizierten hatten 31 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 82 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 22 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Vier Personen wurde nach der Rückkehr von einer Reise und zwei weitere bei einer PCR-Pooltestung positiv getestet. In 27 Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in vier Fällen bei der Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 3020 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.627 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.649 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1748 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 20 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen sieben Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 19.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 687 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt*:

  • Friedrich-Flender-Grundschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3,
  • Dreisbachtalschule, Netphen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 31, 3b und 4a,
  • Grundschule Fellinghausen, Kreuztal: Mehrere Schülerinnen und Schüler der OGS,
  • Montessori KiTa, Siegen: Zahlreiche Kinder und mehrere Mitarbeitende der Blauen und Roten Gruppe.

*Hinweis: Hierunter fallen nur Einrichtungen, in denen es Personen gibt, die sich aufgrund einer offiziellen Ordnungsverfügung in Quarantäne begeben müssen. Nicht aufgeführt werden Einrichtungen, in denen Personen wegen eines Verdachts getestet werden. Für diese Personen wird nur vorsorglich und nur bis zur Auswertung des PCR-Tests Quarantäne angeordnet.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 58
  • Bad Laasphe 47
  • Burbach 106
  • Erndtebrück 25
  • Freudenberg 92
  • Hilchenbach 67
  • Kreuztal 213
  • Netphen 145
  • Neunkirchen 73
  • Siegen 788
  • Wilnsdorf 134.

7 Uhr - In Deutschland fallen zwei weitere Rekorde, in Siegen-Wittgenstein und Olpe steigt die Inzidenz weiter an. Unser Corona-Überblick am Mittwochmorgen.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt weiter

6.02 Uhr - Die Kinderklinik Siegen impft keine Erwachsenen mehr.

Kinderklinik impft nur noch Kinder

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 18. Januar

18 Uhr  - Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe meldet 105 Neuinfektionen. Aktuell infiziert sind 661 Personen, 24 weniger als am Montag, da gleich 129 Menschen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden konnten. Im Krankenhaus auf der Normalstation befinden sich sieben Covid-19-Patienten, zwei mehr als am Vortag.

9.47 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Montag 107 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 213 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 0/9
  • Bad Laasphe 1/3
  • Burbach 2/25
  • Erndtebrück 3/1
  • Freudenberg 6/8
  • Hilchenbach 1/17
  • Kreuztal 9/25
  • Netphen 4/12
  • Neunkirchen 2/15
  • Siegen 71/75
  • Wilnsdorf 8/23

Von den Neuinfizierten hatten 33 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 48 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In vier weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2835 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.455 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.499 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1726 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 376,4. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 543,7 und die Bundesinzidenz bei 553,2 (Stand: Dienstag, 0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 20 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch betreut und beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen.

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 575 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Siegen: einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 59
  • Bad Laasphe 51
  • Burbach 106
  • Erndtebrück 23
  • Freudenberg 89
  • Hilchenbach 67
  • Kreuztal 204
  • Netphen 121
  • Neunkirchen 82
  • Siegen 777
  • Wilnsdorf 147
Kreis Olpe überschreitet 400er-Marke

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 17. Januar

18.30 Uhr - Der Kreis Olpe wird in dieser Woche die 10.000er-Grenze durchstoßen, was Ansteckungen mit dem Coronavirus angeht. Am Wochenende verzeichnete das Gesundheitsamt des Kreises 64 Neuinfizierungen, am heutigen Montag kamen 121 dazu. Seit dem Ausbruch der Pandemie sind es damit 9702 Fälle insgesamt. Allerdings wurden auch 175 Genesungen vermeldet, sodass die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger nur um zehn auf 685 ansteigt. Die Anzahl an Quarantäne-Anordnungen sank um 61 auf 1070. In den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe werden nur noch fünf mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, einer weniger als am Freitag. Alle befinden sich auf der Normalstation, kein Corona-Patient wird derzeit intensivmedizinisch betreut. Die Neuansteckungen verteilen sich wie folgt auf die sieben Kommunen:

  • Attendorn 30
  • Drolshagen 23
  • Finnentrop 19
  • Kirchhundem 6
  • Lennestadt 36
  • Olpe 39
  • Wenden 32.

In dieser Woche muss mit einem sprunghaften Anstieg der Ansteckungszahlen gerechnet werden, weil ab dann die Ergebnisse der neu eingeführten Pool-Tests in allen Kindergärten im Kreis Olpe einlaufen.

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag insgesamt 461 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 39 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):
· Bad Berleburg 12/1
· Bad Laasphe 16/1
· Burbach 28/2
· Erndtebrück 2/0
· Freudenberg 22/5
· Hilchenbach 22/0
· Kreuztal 44/11
· Netphen 31/1
· Neunkirchen 31/4
· Siegen 222/12
· Wilnsdorf 31/2

Von den Neuinfizierten hatten 111 Kontakt zu bereits bekannten Corona-Fällen. In 220 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 78 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Sieben Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und 16 Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 28 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich und in einem Fall nach einem Hinweis der Corona-Warn-App festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2667 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 21.348 Menschen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.286 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1832 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 371,0. Die NRW-Landesinzidenz liegt bei 504,8 und die Bundesinzidenz bei 528,2 (Stand: 17.01.22/0 Uhr).

Krankenhausstatistik: Derzeit müssen 15 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen, eine davon intensivmedizinisch (Stand: 14.01.22/0 Uhr).

Mutationen: Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 6000 Personen die Delta-Mutation und bei 567 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen: Aufgrund einzelner Corona-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:
· Diesterwegschule, Siegen: zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a, 1b, 2a und der OGS
· Montessori-Kita, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler und einzelne Mitarbeitende der gelben Gruppe
· Gesamtschule Eiserfeld, Siegen: mehrere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 68
· Bad Laasphe 53
· Burbach 129
· Erndtebrück 21
· Freudenberg 91
· Hilchenbach 83
· Kreuztal 220
· Netphen 129
· Neunkirchen 95
· Siegen 781
· Wilnsdorf 162

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein steigt erheblich

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 16. Januar

20.22 Uhr - Diese Corona-Regeln gelten jetzt in NRW.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in NRW

20.06 Uhr - Die Teilnehmer berufen sich auf krude Theorien fragwürdiger "Wissenschaftler".

125 Impfkritiker "spazieren" mit Anmeldung durch Wilnsdorf

20 Uhr - Beerdigungen in Zeiten von Corona sind für Angehörige besonders schwer. Aber auch Bestatter spüren die Herausforderungen für ihre Arbeit.

Bestatter kämpfen und hadern mit den Corona-Auflagen

16 Uhr - Tierarzt Jörg Schwenke verpasste den vor Corona schützenden Piks dort, wo sonst Hund, Katze und Maus behandelt werden.

Für die Corona-Impfung zum Tierarzt - das sagen die Impfwilligen

14 Uhr - Das Robert-Koch-Institut meldet 64 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Olpe (Stand Sonntag, 3.22 Uhr). Damit klettert die Gesamtzahl aller bislang bekannten Erkrankungen auf 9582. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie werden in der Statistik nicht aufgeführt.

12.11 Uhr - Es war zu erwarten, Siegen-Wittgenstein reißt die 300er-Marke.

Inzidenz in SI-WI reißt 300er-Marke

Corona in der Region: Die Nachrichten vom 15. Januar

Bei 133 Menschen aus Siegerland und Wittgenstein wurde am Freitag das Coronavirus nachgewiesen: Das teilt das Robert-Koch-Institut in der Nacht zu Samstag mit. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz kreisweit von 288,6 auf nunmehr 295,1. Bundesweit liegt die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche je 100.000 Einwohner bei 497,1.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 14. Januar

17 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Freitag 83 Neuinfizierungen.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn        11 (130)
Drolshagen      12 (67)
Finnentrop       16 (82)
Kirchhundem     6 (37)
Lennestadt       18 (136)
Olpe                   15 (177)
Wenden              5 (124)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.517.

Einhergehend wurden 72 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um elf auf 675. Von ihnen sind 300 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.131 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 41 mehr als am Donnerstag.

In den Krankenhäusern werden sechs Infizierte behandelt (wie am Vortag): fünf von ihnen auf Normalstation, einer intensivmedizinisch (ohne künstliche Beatmung) . Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

10.53 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Donnerstag 165 neue Corona-Fälle gemeldet. 87 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (10/4), Bad Laasphe (8/2), Burbach (7/13), Erndtebrück (3/0), Freudenberg (7/2), Hilchenbach (6/9), Kreuztal (15/5), Netphen (8/2), Neunkirchen (6/6), Siegen (85/41), Wilnsdorf (10/3).

Von den Neuinfizierten hatten 36 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 97 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Drei Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und vier Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In vier weiteren Fällen wurde das Virus bei PCR-Pooltestungen festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 2250 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.887 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.247 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1410 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 19 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, eine davon intensivpflichtig. Hinzu kommen elf Personen von außerhalb des Kreisgebietes, eine davon muss intensivmedizinisch behandelt werden (Stand: 14.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.996 Personen die Delta-Mutation und bei 532 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Edertalschule Berghausen, Bad Berleburg: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b,
  • Grundschule Laasphe, Bad Laasphe: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 und OGS.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 57
  • Bad Laasphe 38*
  • Burbach 103
  • Erndtebrück 19
  • Freudenberg 74
  • Hilchenbach 61
  • Kreuztal 187
  • Netphen 99
  • Neunkirchen 68
  • Siegen 571
  • Wilnsdorf 133.

*Aufgrund von Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Bad Laasphe – und folglich auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – laut Angaben der Kreisverwaltung um eins nach unten korrigiert.

7.02 Uhr - In der Region bleiben die Werte am Freitagmorgen stabil, bundesweit fallen die Corona-Rekorde.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein jetzt bei 288,6

Corona in der Region: die Nachrichten vom 13. Januar

18.25 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Donnerstag 96 Neuinfizierungen.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 16 (121)
Drolshagen 10 (59)
Finnentrop 4 (66)
Kirchhundem 3 (36)
Lennestadt 26 (120)
Olpe 16 (169)
Wenden 21 (123)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.434.

Einhergehend wurden 32 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 64 auf 664. Von ihnen sind 294 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.090 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 64 mehr als am Mittwoch.
In den Krankenhäusern werden sechs Infizierte behandelt (einer weniger als am Vortag). Niemand von ihnen muss intensivmedizinisch versorgt werden (am Vortag noch zwei). Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

11.21 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 242 neue Corona-Fälle gemeldet. 74 Personen konnten als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (6/3), Bad Laasphe (10/0), Burbach (14/9), Erndtebrück (1/2), Freudenberg (5/5), Hilchenbach (8/12), Kreuztal (32/8), Netphen (19/5), Neunkirchen (3/8), Siegen (124/12), Wilnsdorf (20/10).

Von den Neuinfizierten hatten 47 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 158 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 23 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Vier Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und zwei Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In einem Fall wurde das Virus bei einer PCR-Pooltestung festgestellt und in sieben Fällen wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1981 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.723 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.160 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1333 Personen.

Krankenhausstatistik
Derzeit müssen 17 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Hinzu kommen acht Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 13.01.22/00:00).

Impfmeldung
Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für unsere Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172 oder der Corona-Infohotline unter 0271 333-1120.

Mutationen
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.996 Personen die Delta-Mutation und bei 509 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Gemeinschaftseinrichtungen
Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • AWo-Hans-Reinhardt-Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Gruppe P2,
  • Diesterwegschule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der Klasse 1b.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 51
  • Bad Laasphe 33
  • Burbach 109
  • Erndtebrück 16
  • Freudenberg 69
  • Hilchenbach 64
  • Kreuztal 177
  • Netphen 93
  • Neunkirchen 68
  • Siegen 527
  • Wilnsdorf 126.

10.59 Uhr - Der Zutritt zum Kreuztaler Rathaus sowie den Nebenstellen ist ab Montag, 17. Januar, nur noch mit einem 3-G-Nachweis möglich. Weiterhin ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP 2) im Rathaus grundsätzlich verpflichtend. Viele Angelegenheiten lassen sich auch telefonisch oder per E-Mail sowie den On- line-Formularservice regeln. Alle Infos: https://www.kreuztal.de/verwaltung-und-politik/rathaus-online/. Für den Zutritt zur Kreuztaler Stadtbibliothek als kulturelle Einrichtung gilt die 2-G-Regel.

6.55 Uhr - Die Inzidenzen in der Region gehen deutlich nach oben,

Inzidenzen weiter im Steigflug

Corona in der Region: die Nachrichten vom 12. Januar

18 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Mittwoch erstmals seit Pandemiebeginn eine dreistellige Zahl an Neuinfizierungen: exakt 114.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 27 (109)
Drolshagen 10 (53)
Finnentrop 19 (68)
Kirchhundem 5 (35)
Lennestadt 18 (96)
Olpe 22 (160)
Wenden 13 (104)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.338.

Einhergehend wurden 33 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 81 auf 600. Von ihnen sind 261 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 1.026 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 98 mehr als am Dienstag.
In den Krankenhäusern müssen sieben Infizierte behandelt werden (wie am Vortag): fünf auf Normal- sowie zwei auf Intensivstation mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

11.10 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Bad Berleburg ist gestorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag außerdem 153 neue Corona-Fälle gemeldet. Gleichzeitig konnten 73 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:

neuinfiziert/genesen/gestorben

  • Bad Berleburg 7/3/1
  • Bad Laasphe 4/1
  • Burbach 10/2
  • Erndtebrück 7/0
  • Freudenberg 13/10
  • Hilchenbach 8/6
  • Kreuztal 27/7
  • Netphen 15/5
  • Neunkirchen 8/13
  • Siegen 43/20
  • Wilnsdorf 11/6

Von den Neuinfizierten hatten 20 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 90 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 30 Fällen geht der Befund auf Routine-Abstriche zurück. Sechs Personen wurden positiv getestet, nachdem sie von einer Reise zurückgekehrt waren und eine Person bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine weitere Einrichtung. In fünf Fällen wurde das Virus bei PCR-Pooltests festgestellt und in einem Fall wurde ein positiver Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1727 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.481 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.086 sind wieder genesen, 230 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.165 Personen.

Derzeit müssen 16 Patienten aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Einer davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 12. Januar, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einemdie Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5994 die Delta-Mutation und bei 229 die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

  • Birlenbacher Schule, Siegen: Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassen 3b und 4b
  • Johanna-Ruß Schule, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klasse 12

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 48*
  • Bad Laasphe 23
  • Burbach 104
  • Erndtebrück 17
  • Freudenberg 69
  • Hilchenbach 68
  • Kreuztal 153
  • Netphen 79
  • Neunkirchen 73
  • Siegen 415
  • Wilnsdorf 116

*Aufgrund von Nachermittlung wurde die Zahl der Infizierten in Bad Berleburg – und damit auch die Gesamtzahl der Infizierten in Siegen-Wittgenstein – um jeweils eins nach unten korrigiert.

7.10 Uhr - Der Blick auf die aktuellen Zahlen:

Inzidenz im Kreis Olpe hauchdünn unter der 300er-Marke

Corona in der Region: die Nachrichten vom 11. Januar

18.35 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Dienstag 70 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus.

Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):
Attendorn 14 (88)
Drolshagen 13 (44)
Finnentrop 6 (50)
Kirchhundem 2 (31)
Lennestadt 10 (81)
Olpe 16 (143)
Wenden 9 (96)
Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.224.

Einhergehend wurden 56 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 14 auf 519. Von ihnen sind 230 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 928 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 160 mehr als am Vortag.
In den Krankenhäusern müssen sieben Infizierte behandelt werden (zwei mehr als am Montag): vier auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon zwei Personen mit Hilfe künstlicher Beatmung. Einen neuen Todesfall im Kontext einer Corona-Infektion gibt es nicht zu beklagen, die Gesamtzahl verharrt im Kreis Olpe bei 180.

13.38 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Siegen ist verstorben.
Dem Kreisgesundheitsamt wurden gestern 68 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 121 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 0/4
  • Bad Laasphe 2/0
  • Burbach 2/5
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 3/3
  • Hilchenbach 5/13
  • Kreuztal 5/20
  • Netphen 5/8
  • Neunkirchen 0/16
  • Siegen 42/41
  • Wilnsdorf 3/11

Von den Neuinfizierten hatten elf Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 26 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 21 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und vier Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In fünf weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1453 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.329 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 19.013 sind wieder genesen, 229 verstorben. Aktuell infiziert sind 1087 Personen.

Derzeit müssen elf Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern stationär behandelt werden. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die ebenfalls stationär behandelt werden müssen (Stand: 11.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5990 Personen die Delta-Mutation und bei 184 Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aufgrund der aktuellen Lage passt der Kreis sein Meldeverfahren dem des Landes an. Dies bedeutet, dass nicht nur durch Genomsequenzierung bestätigte Fälle von Omikron, sondern auch variantenspezifische PCR-Fälle mitgezählt werden. Hintergrund ist, dass das Gesundheitsamt die Ergebnisse der Genomsequenzierung aufgrund des aufwändigen Verfahrens erst sehr spät nach dem Erkrankungsbeginn erhält.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 46
  • Bad Laasphe 20
  • Burbach 96
  • Erndtebrück 10
  • Freudenberg 66
  • Hilchenbach 66
  • Kreuztal 133
  • Netphen 69
  • Neunkirchen 78
  • Siegen 392
  • Wilnsdorf 111

7.20 Uhr - Vor allem für den Kreis Olpe verzeichnet das RKI einen starken Anstieg.

Inzidenz in zwei heimischen Kreisen steigt deutlich

Corona in der Region: die Nachrichten vom 10. Januar

18.19 Uhr - Der Kreis Olpe meldet am heutigen Montag einen weiteren und damit den 180. Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Es verstarb ein 70-jähriger Mann aus Attendorn, der zuvor positiv auf das Virus getestet worden war.

Außerdem meldet der Kreis 99 Neuinfizierungen mit dem Corona-Virus. Die letzte detaillierte Aufschlüsselung der Fallzahlen erfolgte am Freitag.
Die Fälle verteilen sich auf die sieben Städte und Kommunen wie folgt (in Klammern die Neuinfektionen in den vergangenen 14 Tagen):

  • Attendorn 14 (85)
  • Drolshagen 9 (36)
  • Finnentrop 12 (46)
  • Kirchhundem 1 (29)
  • Lennestadt 8 (75)
  • Olpe 31 (140)
  • Wenden 27 (90)

Damit erhöht sich die Zahl der festgestellten Ansteckungen seit Pandemiebeginn auf 9.154.

Einhergehend wurden 17 „Genesungen“ aktenkundig. Die Zahl der Personen, die aktuell als infiziert gelten, stieg daher um 81 auf 505. Von ihnen sind 222 vollständig geimpft. Unter Quarantäne stehen derzeit 768 Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Olpe, das sind 120 weniger als am Freitag.
In den Krankenhäusern müssen fünf Infizierte behandelt werden (zwei weniger als am Freitag): zwei auf Normal- und drei auf Intensivstation, davon eine Person mit Hilfe künstlicher Beatmung.

10.37 Uhr - So ist die Lage am Montag:
Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden von Freitag bis Sonntag 244 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten über das Wochenende 33 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 12/2
  • Bad Laasphe 3/0
  • Burbach 28/6
  • Erndtebrück 3/0
  • Freudenberg 9/3
  • Hilchenbach 5/0
  • Kreuztal 38/4
  • Netphen 19/2
  • Neunkirchen 12/8
  • Siegen 83/8
  • Wilnsdorf 32/0

Von den Neuinfizierten hatten 68 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 84 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 62 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Sechs Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und drei Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 21 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1727 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.261 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.892 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 1141 Personen.

Derzeit müssen neun Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Eine davon muss intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden. Hinzu kommen fünf Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 8. Januar/0 Uhr).
Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5988 Personen die Delta-Mutation und bei zwölf Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 50
  • Bad Laasphe 18
  • Burbach 99
  • Erndtebrück 9
  • Freudenberg 66
  • Hilchenbach 74
  • Kreuztal 148
  • Netphen 72
  • Neunkirchen 94
  • Siegen 392
  • Wilnsdorf 119

Corona in der Region: die Nachrichten vom 9. Januar

12.22 Uhr - So ist die Lage am Sonntag:

Hospitalisierungsrate in NRW über erstem Schwellenwert

Corona in der Region: die Nachrichten vom 8. Januar

13 Uhr - Die Rekord-Infektionszahlen im Kreis Olpe scheinen eine Folge der feiertags-bedingten Schnelltest-Rückgänge gewesen zu sein, die sich nun nach dem Wiederanlaufen der Testungen stabilisieren. Nach jeweils über 90 Neuansteckungen am Mittwoch und am Donnerstag meldet das Kreisgesundheitsamt am heutigen Samstag nun 40 neue Infektionen mit dem Corona-Virus. Bei den Genesungen hat der Kreis aber eine Unklarheit in der Tabelle, denn es werden sechs Genesungen weniger gemeldet als am Donnerstag. Insgesamt sind nun 9055 Corona-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie aktenkundig. Die Anzahl der Quarantäne-Anordnungen stieg um 53 auf 648. Im Krankenhaus sind zwei Corona-Patientinnen und -Patienten weniger als am Vortag: Hier werden nun sieben Menschen stationär behandelt. Drei davon sind auf der Normalstation (-2), weiterhin vier werden intensivmedizinisch betreut, davon nun zwei mit Beatmung (+1). Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl liegt weiter bei 179.

Die Neuansteckungen verteilen sich auf die sieben Städte und Gemeinden wie folgt:

  • Attendorn 7
  • Drolshagen 3
  • Finnentrop 4
  • Kirchhundem 1
  • Lennestadt 10
  • Olpe 14
  • Wenden 1.

Corona in der Region: die Nachrichten vom 7. Januar

11.55 Uhr - Die Vamed-Klinik und die Kur-Apotheke in Bad Berleburg bieten an diesem Sonntag, 9. Januar, zusätzliche Termine in ihren Corona-Teststellen an. Termine für die Klinik sind laut Mitteilung der Stadt im Internet buchbar unter www.vamed-gesundheit.de/kliniken/bad-berleburg und für die Teststelle der Kur-Apotheke unter www.kur-apotheke-wolter.de. Das Angebot richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern, die diese vor Wiederbeginn der Schule nach den Weihnachtsferien am kommenden Montag, 10. Januar, noch einmal testen lassen möchten.

11.48 Uhr - Große Impfaktion an zwei Samstagen im Januar: Am 8. und 29. Januar laden Stadt Kreuztal, Kreis Siegen-Wittgenstein und die Firma Dornseifer zum Impftag ein. Verimpft werden von 10 bis 16 Uhr im Dornseifer-Markt, Marburger Straße 11 (am roten Platz) die mRna-Impfstoffe von Biontech oder Moderna – als Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung für alle ab fünf Jahren (Booster: ab 18). Für jede Impfung gibt es einen Gutschein für einen Kaffee.
Bitte Ausweisdokument und Impfpass oder Impfnachweis mitbringen.

13 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Samstag 133 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 66 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 3/2
  • Bad Laasphe 1/1
  • Burbach 6/1
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 11/9
  • Hilchenbach 5/8
  • Kreuztal 26/10
  • Netphen 7/3
  • Neunkirchen 9/4
  • Siegen 61/26
  • Wilnsdorf 17/2

Von den Neuinfizierten hatten 48 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 55 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 28 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Eine Person wurde bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und fünf Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In zehn weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1517 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 20.017 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.859 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 930 Personen.

Derzeit müssen sieben Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden, eine davon wird auf der Intensivstation beatmet. Hinzu kommen sechs Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 07.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5943 Personen die Delta-Mutation und bei zehn Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 40
  • Bad Laasphe 15
  • Burbach 77
  • Erndtebrück 6
  • Freudenberg 60
  • Hilchenbach 69
  • Kreuztal 114
  • Netphen 55
  • Neunkirchen 90
  • Siegen 317
  • Wilnsdorf 87

7.09 Uhr - Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in der Region stark an, bundesweit wird die 300er-Marke gerissen.

Bundesweite Inzidenz steigt auf 387,9

Corona in der Region: die Nachrichten vom 6. Januar

18 Uhr - Die Neuansteckungen im Kreis Olpe bleiben auf einem hohen Niveau. Heute meldet das Gesundheitsamt des Kreises 94 Fälle, nur zwei weniger als am Mittwoch, dem Tag mit der bisher höchsten Ansteckungszahl seit Ausbruch der Pandemie. Damit überschreitet die Gesamtzahl der Infektionen nun die 9000er-Marke auf 9015. Bei gleichzeitig 15 Genesungen steigt die Zahl der aktuell infizierten Bürgerinnen und Bürger auf 378. 151 von ihnen sind vollständig geimpft. Die Anzahl der Quarantäne-Anordnungen stieg um 89 auf 595. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt bei 179. Gestiegen ist aber die Zahl der in den drei Krankenhäusern stationär behandelten Patientinnen und Patienten, sie wuchs um drei auf neun. Fünf (+1) befinden sich auf Normalstation, vier (+2) auf Intensivstation, davon einer mit Beatmung.
Die Verteilung der Neuinfektionen auf die Kommunen:

  • Attendorn 17
  • Drolshagen 4
  • Finnentrop 13
  • Kirchhundem 7
  • Lennestadt 21
  • Olpe 18
  • Wenden 14.

9.40 Uhr - Dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein wurden am Mittwoch 218 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten gestern 39 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises:
neuinfiziert/genesen

  • Bad Berleburg 9/1
  • Bad Laasphe 5/2
  • Burbach 17/0
  • Erndtebrück 1/0
  • Freudenberg 10/6
  • Hilchenbach 17/2
  • Kreuztal 21/7
  • Netphen 14/5
  • Neunkirchen 21/5
  • Siegen 82/10
  • Wilnsdorf 21/1

Von den Neuinfizierten hatten 89 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 53 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 53 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Vier Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und vier Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In 15 weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurden vom Kreisgesundheitsamt 1434 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt. Seit Beginn der Pandemie haben sich 19.870 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 18.793 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 849 Personen.
16 Patienten aus Siegen-Wittgenstein werden in heimischen Krankenhäusern behandelt. Zwei davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden, und eine dieser Personen wird beatmet. Hinzu kommen vier Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 6. Januar, 0 Uhr).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einem die Beta-Mutation, bei 19 weiteren die Gamma-Mutation, bei 5911 die Delta-Mutation und bei zehn die Omikron-Variante nachgewiesen.
Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:

  • Bad Berleburg 39
  • Bad Laasphe 15
  • Burbach 72
  • Erndtebrück 5
  • Freudenberg 58
  • Hilchenbach 72
  • Kreuztal 98
  • Netphen 51
  • Neunkirchen 85
  • Siegen 282
  • Wilnsdorf 72

7.10 Uhr - Die Inzidenz in den drei heimischen Kreisen steigt deutlich an.

Inzidenz in Siegen-Wittgenstein schnellt in die Höh

Corona in der Region: die Nachrichten vom 5. Januar

17.45 Uhr - Einen regelrechten Sprung der Infektionszahlen gibt es wie prognostiziert im Kreis Olpe: Das örtliche Gesundheitsamt meldet am heutigen Mittwoch 96 Neuansteckungen, fast doppelt so viele wie am Vortag und das Vielfache der Feiertags-Ergebnisse. Allerdings wurden auch 42 Genesungen gemeldet, weshalb der Netto-Anstieg an aktuell Infizierten auf 299 noch im Rahmen bleibt. Unverändert die Situation in den drei Krankenhäusern im Kreis Olpe: Weiterhin werden hier insgesamt sechs mit Corona infizierte Patientinnen und Patienten behandelt, davon zwei mit intensivmedizinischer Betreuung, einer von ihnen mit Beatmung. Seit Ausbruch der Pandemie kam es bisher insgesamt zu 8921 Ansteckungen, die Zahl der an oder mit einer Infektion Verstorbenen bleibt bei 179.
Hier die Verteilung der Neuinfektionen auf die sieben Städte und Gemeinden:

  • Attendorn 8
  • Drolshagen 5
  • Finnentrop 2
  • Kirchhundem 9
  • Lennestadt 18
  • Olpe 27
  • Wenden 27.

Quarantäne ist derzeit für 506 Bürgerinnen und Bürger angeordnet, 81 mehr als am Dienstag.

9.51 Uhr - In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus leider einen Todesfall zu beklagen. Ein Senior aus Kreuztal ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden darüber hinaus am Dienstag 113 neue Corona-Fälle gemeldet. Außerdem konnten 72 Personen als genesen aus der Überwachung des Kreisgesundheitsamtes entlassen werden. Die Neuinfizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen):

  • Bad Berleburg 6/3
  • Bad Laasphe 3/5
  • Burbach 13/2
  • Erndtebrück 1/1
  • Freudenberg 8/8
  • Hilchenbach 7/7
  • Kreuztal 13/5
  • Netphen 6/3
  • Neunkirchen 6/7
  • Siegen 36/24
  • Wilnsdorf 14/7.

Von den Neuinfizierten hatten 32 Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen. In 44 Fällen wurden Personen nach dem Auftreten von Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In 23 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Drei Personen wurden bei Aufnahme in eine Klinik oder eine andere Einrichtung und fünf Personen nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. In sechs weiteren Fällen wurde das Virus nach einem Routineabstrich festgestellt.

Aktuell wurde vom Kreisgesundheitsamt für 1379 Personen häusliche Quarantäne angeordnet. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 19.652 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 18.754 sind wieder genesen, 228 verstorben. Aktuell infiziert sind 670 Personen.

Derzeit müssen 17 Personen aus Siegen-Wittgenstein in heimischen Krankenhäusern behandelt werden. Vier davon müssen intensivmedizinisch behandelt werden und eine dieser Personen muss beatmet werden. Hinzu kommen drei Personen von außerhalb des Kreisgebietes, die stationär behandelt werden müssen (Stand: 05.01.22/00:00).

Bisher wurde bei 3273 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die Alpha-Mutation, bei einer Person die Beta-Mutation, bei 19 weiteren Personen die Gamma-Mutation, bei 5.908 Personen die Delta-Mutation und bei acht Personen die Omikron-Variante nachgewiesen.

Aktuell Erkrankte (abzüglich der Genesenen) verteilt auf die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein:
· Bad Berleburg 10/8

· Bad Laasphe 12/11

· Burbach 37/11

· Erndtebrück 2/4

· Freudenberg 19/14

· Hilchenbach 41/9

· Kreuztal 81/21

· Netphen 43/13

· Neunkirchen 35/8

· Siegen 232/115

· Wilnsdorf 61/18

7.12 Uhr - Für Deutschland vermeldet das RKI den höchsten Inzidenz-Wert seit vier Wochen.

Deutschlandweit 58.912 Corona-Neuinfektionen in 24 Stunden

Corona in der Region: Unser News-Ticker bis zum 4. Januar

29 neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

Corona in der Region: die Nachrichten vom 18. März

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.