Personalabbau bei Karl Buch GmbH

 Das 1855 gegründete Familienunternehmen hat gestern seine Belegschaft über das Verbesserungskonzept und die Personalanpassungen informiert. Foto: kalle
  • Das 1855 gegründete Familienunternehmen hat gestern seine Belegschaft über das Verbesserungskonzept und die Personalanpassungen informiert. Foto: kalle
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz/ch - Aufgrund der anhaltend äußerst schwierigen Marktsituation in der Stahlbranche sieht sich die „Karl Buch Walzengiesserei GmbH & Co. KG“ mit ihrem Tochterunternehmen, der „Buch Business Center GmbH“, gezwungen, „notwendige Restrukturierungsmaßnahmen zu ergreifen“, wie der Mittelständler am Donnerstag mitteilte. Seit mehreren Jahren verzeichne das Unternehmen rückläufige Auftragseingänge aus der Stahlindustrie, die im vergangenen Jahr zu einem erheblichen operativen Verlust geführt haben, fasste Norbert Rösen, kaufmännischer Leiter des 1855 gegründeten Familienunternehmens in der fünften Generation, gegenüber der SZ die Misere zusammen.

Auch die Erschwernisse durch die sogenannte EEG-Gesetzgebung, hohe Umweltauflagen sowie ein erheblicher Verwaltungsaufwand aufgrund gesetzlicher Vorschriften hätten zu der hohen Kostenbelastung für das Unternehmen am Standort Deutschland beigetragen. Um die Walzengießerei wieder auf einen ertragsfähigen Weg zu führen, wurde im ersten Quartal des Jahres die Unternehmensberatung „hahn consultants“ (Haan bei Düsseldorf) mit der Erstellung eines Restrukturierungskonzepts beauftragt. Aufbauend auf einer Analyse aller Unternehmensbereiche wurde bis Ende Mai ein umfassendes Verbesserungskonzept erarbeitet.

Neben vielfältigen Restrukturierungsmaßnahmen in den Vertriebs- und Produktionsprozessen – Rösen: „Wir setzen einen großen Hebel bei der Marktbearbeitung an“ – seien in dieser Situation auch Personalanpassungen unvermeidlich. Dies sei umso bedauerlicher, weil der Mittelständler in den vergangenen Jahren in der Hoffnung auf eine bessere Auslastung auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet hat. Bei einer aktuellen Unternehmensgröße von rund 200 Mitarbeitern geht das Restrukturierungskonzept für eine erfolgreiche Neuausrichtung von einer Reduzierung um 28 Beschäftigte aus. Über verschiedene Maßnahmen werde versucht diese Personalanpassung „so sozialverträglich wie möglich umzusetzen“, erklärte Rösen. Gespräche hierzu wurden mit dem Betriebsrat bereits geführt, die Belegschaft erfuhr ebenfalls am Donnerstag im Rahmen einer Belegschaftsversammlung vom Stellenabbau.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen