Philosophie-»Olympiade«: FJM-Schülerin qualifiziert

Sarah Helduser nimmt am Wettbewerb in Buenos Aires teil

sz Weidenau. Sarah Helduser, Schülerin der Jahrgangsstufe 12 am Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium, konnte einen weiteren Erfolg verbuchen. Nachdem sie sich im Januar im »Landeswettbewerb Philosophischer Essay« auf der Ebene des Regierungsbezirkes Arnsberg mit einer Abhandlung über den Unterschied zwischen Wissen und Glauben für die nächste Runde qualifiziert hatte, belegte sie nun in der zweiten Runde des Wettbewerbs auf Landesebene den zweiten Platz. Sie sicherte sich damit die Berechtigung zur Teilnahme an der Endrunde, die im Mai als Internationale Philosophie-»Olympiade« in der Hauptstadt Argentiniens ausgetragen wird. Das Thema ihres Beitrags, der in englischer Sprache abgefasst werden musste, war ein Zitat des Philosophen Immanuel Kant zur Bewertung des Skeptizismus. Die zweite Runde des Wettbewerbs fand in der ersten Februar-Woche in Münster statt.

Die Internationale Philosophie-»Olympiade« (»IPO«) wurde 1989 zunächst als nationaler Wettbewerb von der Philosophischen Fakultät der Universität Sofia ins Leben gerufen. Seit 1993 ist der Wettbewerb international. Jedes Land entsendet zwei Schüler. Die Reisekosten trugen bisher die Teilnehmer (oder deren Sponsoren), in diesem Jahr wird erstmals ein größerer Teil der Reisekosten von der FISP getragen, dem internationalen Verband nationaler Gesellschaften zum Zweck der Pflege der Philosophie. Die Aufenthaltskosten werden vom jeweiligen Veranstalter übernommen.

Im Jahr 2000 wurde die »IPO« erstmals in Deutschland, und zwar von der Bezirksregierung Münster, ausgerichtet. Sie hat eine erfreuliche Resonanz gefunden, bei den Teilnehmenden und auch in den Medien. 2001 fand sie in Philadelphia (USA) statt, wo die deutschen Vertreter den ersten und dritten Platz belegen konnten; 2002 war Tokio der Gastgeber.

Die Internationale Philosophie-»Olympiade« lässt die Teilnehmer erfahren, wie sehr die Völker der Länder, weit über die nationalen Grenzen hinaus, durch die gemeinsame Kultur verbunden sind – angesichts der politischen Entwicklung ein wichtiges und fruchtbares Erlebnis.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen