Corona-Beschlüsse kosten Geld und Nerven
Ping-Pong-Spiel ohne Perspektive

Auf und zu, wieder auf und zu: Ein Wechselbad der Gefühle erleben Jörn Alpers (Mitte, Geschäftsführer Sport Schulze) in Bürbach, Sven Alpers (rechts, Mitglied der Geschäftsleitung) und Mitarbeiterin Melitta Thomas.
  • Auf und zu, wieder auf und zu: Ein Wechselbad der Gefühle erleben Jörn Alpers (Mitte, Geschäftsführer Sport Schulze) in Bürbach, Sven Alpers (rechts, Mitglied der Geschäftsleitung) und Mitarbeiterin Melitta Thomas.
  • Foto: sabe
  • hochgeladen von Marc Thomas

sabe Bürbach. Öffnen, schließen, hochfahren, zurückfahren – die neuesten Corona-Beschlüsse kosten den heimischen Einzelhandel Nerven und multiplizieren Unverständnis. Nachdem zarte Öffnungsschritte Hoffnung gezüchtet hatten, folgt jetzt, wohl schon ab Donnerstag, also noch vor der anvisierten landesweiten Schließung ab dem 29. März, die Vollbremsung. Mit dem 25. März soll im Kreis Siegen-Wittgenstein das öffentliche Leben auf den Pandemie-Stand von vor dem 8. März heruntergefahren werden – die Siegener Kreisverwaltung hatte das beim Land NRW formell beantragt. Für die Branche heißt das: Die Türen fürs breite oder angemeldete Publikum müssen erneut geschlossen werden, allenfalls bestellte Ware kann abgeholt werden.

„Diese Ungleichheiten“, sagt Jörn Alpers, Geschäftsführer von Sport Schulze aus Bürbach. Mit seinem Team hat er, wie viele heimische Einzelhändler, vormals aufwendig Konzepte ausgetüftelt und Formate wie „Click and Meet“ gefunden: Nun muss er alles wieder ad acta legen, „das ist nicht mehr nachvollziehbar“, fügt Alpers an. Nicht nur werde mit den erneuten Maßnahmen die Unverhältnismäßigkeit befeuert, „in den Supermärkten können die Menschen weiterhin Wanderschuhe kaufen.“ Sondern: Die Berliner „Hauruck-Aktion“ zehre auch an den Nerven aller.

Verantwortung für Mitarbeiter

Alpers geht noch einen Schritt weiter: „Wir haben eine Verantwortung für unsere Mitarbeiter, da hängen Existenzen und Familien dran. Das ist das reinste Wechselbad der Gefühle. Es gibt keine Linie, keinen Plan, kein Konzept.“

Fast alle 30 Mitarbeiter wurden nach dem 8. März mit der Möglichkeit des Terminshoppings wieder aus der Kurzarbeit geholt. Nicht nur, um den Kundenanfragen gerecht zu werden, sondern auch, um die aufwendigen Hygienekonzepte zu stemmen. „Wir haben alle zwei Tage in einer Besprechung verbracht“, sagt Sven Alpers, Sohn des Geschäftsführers und Mitglied der Geschäftsleitung. Mit der anstehenden Rolle rückwärts seien die Arbeitspläne wieder hinfällig. Mitarbeiterin Melitta Thomas fehlt dafür mittlerweile jedes Verständnis: „Ich kann es nicht mehr begreifen. Das ist alles ohne Hand und Fuß.“

Einzelhandel kein Pandemietreiber

Auch für Sven Alpers ist die erneute Schließung der Branche ein Ping-Pong-Spiel ohne Perspektive. Man versuche, mit Aktionismus aufzufangen, was vorher verpasst worden sei. „Da wurde zu spät und an den falschen Stellen geschraubt.“ Der Einzelhandel, so Alpers, sei kein Pandemietreiber. Er könne nachvollziehen, wenn der Lockdown aufgrund der hohen Inzidenzen verstärkt werden müsse, allerdings nicht, wenn dabei mit zweierlei Maß gemessen werde. Offene Friseurläden, Flüge nach Mallorca, Sportschuhe im Supermarkt, Bretter im Baumarkt – „ich verstehe nicht, woran diese Unterschiede festgemacht werden.“

Autor:

Sarah Benscheidt (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen