Pläne für zwei Feudinger Straßen

 Wenn die Brücke „Zum Eichholz“ in Feudingen fertig saniert ist, soll die Straße neu gemacht werden. Der Planer stellte das Projekt am Montag vor. Foto: Holger Weber
  • Wenn die Brücke „Zum Eichholz“ in Feudingen fertig saniert ist, soll die Straße neu gemacht werden. Der Planer stellte das Projekt am Montag vor. Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

howe - Der Holschenrain in Feudingen geht in die letzte Etappe, da warten die beiden nächsten Straßen auf ihre Kompletterneuerung: „Zum Eichholz“ und der Schlehenweg sollen noch in diesem Jahr ausgebaut werden. Elmar Baier vom gleichnamigen Planungsbüro stellte am Montag dem Bad Laaspher Bauausschuss die beiden Projekte vor – wobei der Ausbau des „Eichholz“ schon allein wegen der aufwändigen Brückensanierung Sinn macht. Hier will man auch gleich mit der Verlegung der Wasserversorgung starten, die Straße selbst ist zunächst nur in der Planungsphase. Hieran schließt sich eine Anwohnerversammlung Ende April, in der die Trassenführung noch einmal detailliert vorgestellt werden soll. Im Bauausschuss jedenfalls warf Elmar Baier ein 650 Meter langes Teilstück als Zeichnung an die Wand. Die Standardbreite von fünf Meter kann recht mühelos eingehalten werden, weil „die bestehenden öffentlichen Grundstücksflächen recht üppig vorhanden“ sind. Ab Einmündung Wiesenweg soll die Straßenbreite auf 4,50 Meter verringert werden. Auch, weil sich hier der Begegnungsverkehr in Grenzen halten dürfte.

Als Besonderheit nannte Elmar Baier die Wendeanlage am Ende der Strecke. Schließlich werde der meiste Verkehr innerhalb des Eichholz’ generiert, wusste der Planer. Während der Bauarbeiten sollen die Seitengräben für das Hangwasser selbstverständlich wieder hergerichtet werden. Ein „Bonbon“ gibt es auch, sofern sich die Anlieger darauf einlassen. Denn aufgrund der Breite ist die Anlage eines 450 Meter langen Bürgersteigs möglich. Die Mehrkosten dessen würden sich auf rund 45.000 Euro belaufen – Kosten, die die Anlieger zu 60 Prozent, die Öffentlichkeit (also die Stadt) zu 40 Prozent zu tragen hätten. Beigeordneter Dieter Kasper erhielt aus dem Fachausschuss die Zustimmung für den Ausbau mit Gehweg. „Das Bewegen der Kinder dort wäre deutlich sicherer.“

Zum Schlehenweg: Der soll wegen seiner eigenartigen Straßenführung in drei Achsen ausgeführt werden. Schwierig ist sicher Achse 1, die über 20-prozentige Steigung hinauf bis an den Holschenrain. Weil hier links und rechts nicht viel geht, soll es bei einer Ausbaubreite von 3,75 Meter bleiben. Anders bei den beiden anderen Achsen. Das waagerechte Stück bis zur Alten Schule bekommt eine Breite von 4,25 Meter. Schließlich soll auch der Stich vom Welsenbach hinauf zu diesem waagerechten Teil – mit seinen rund zehn Prozent Steigung – auch auf 4,25 Meter ausgebaut werden. Das ließe auch mal Begegnungsverkehr zu und die Versorgungsfahrzeuge hätten es hier einfacher. Einzige Problemstelle: Die durchaus scharfe Einmündung von oben kommend in den Welsenbach nach rechts. Hier müsste oberhalb der Straße ein Teil der Böschung abgenommen und neu abgesichert werden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.