Polizei fahndet mit Phantombild nach dem Täter

Wer kennt diesen Mann/Jugendlichen? Hinweise nimmt die Polizei entgegen?

sz - Jetzt veröffentlichte die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein ein Phantombild, das bei der Suche nach dem Flüchtigen helfen soll. Zur Erinnerung: Am Mittwoch, 23. Februar, überfiel um 16.35 Uhr im Bereich des
Hermelsbacher Friedhofs ein junger Mann ein elfjähriges Mädchen und missbrauchte es sexuell.  Der eigentliche Tatort befindet
sich etwa 80 Meter vom Friedhof entfernt ? im Bereich eines steilen Weges, der
vom Friedhof aus auf den ehemaligen Truppenübungsplatz bzw. zur Panzerstraße
führt.  Der Täter flüchtete nach der Tat zu Fuß in Richtung Panzerstraße.

Wer kennt diesen Mann?

Von dem Flüchtigen lag zunächst nur folgende Beschreibung vor: 
16  bis 20 Jahre alt, circa 1,65 m groß, dunkle Haare, trug auf dem
Kopf eine nach hinten gedrehte (Baseball-) Kappe, bekleidet mit einer hellen bzw.
verwaschenen Jeans mit vielen Rissen und helleren Flicken. Das Siegener
Kriminalkommissariat 11 und die Staatsanwaltschaft Siegen hatten sofort nach der
Tat ihre Ermittlungen aufgenommen und konnten jetzt mit Hilfe von Spezialisten
des Düsseldorfer Landeskriminalamts ein Phantombild von dem Tatverdächtigen
erstellen lassen.
Die Polizei fragt jetzt:  Wer kennt die auf dem
Phantombild abgebildete Person? Wer kennt eine Person, die der
abgebildeten gleicht oder ähnelt? Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort
der abgebildeten Person machen? Wer kann den Ermittlungsbehörden mit
sonstigen sachdienlichen Hinweisen weiter helfen?

Die Polizei hofft auf Hinweise

Nach wie vor
interessieren sich die Ermittler aber auch noch für die folgenden Fragen:  Wer hat am Mittwochnachmittag im Bereich des Hermelsbacher Friedhofs
oder der so genannten Panzerstraße (Wellersberg) verdächtige Beobachtungen
gemacht? Wer hat am Tattag - oder aber in der Vergangenheit - im
Bereich des Friedhofs bzw. des steilen Fußwegs oder der Panzerstraße eine
Person beobachtet, auf die die obige Beschreibung bzw. das abgebildete
Phantombild zutrifft? Wer hat den Täter am vergangenen
Mittwochnachmittag vor oder nach dem Überfall beobachtet? Hinweise nimmt
die Polizei unter der Rufnummer (0271) 70990 entgegen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.