Polizei warnt vor der neuen Masche

Eine neue Masche von Trickbetrügern: Sie geben sich als Prüfer von Feuerlöschern aus. Die Polizei rät dazu, bei solchen Vorfällen sofort die 110 zu wählen. Symbolfoto: Archiv
  • Eine neue Masche von Trickbetrügern: Sie geben sich als Prüfer von Feuerlöschern aus. Die Polizei rät dazu, bei solchen Vorfällen sofort die 110 zu wählen. Symbolfoto: Archiv
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

howe - Feudinger sind wachsam: Einem Bürger fiel nämlich dieser Tage der silberne Wagen mit LDK-Kennzeichen auf. Ein Mann stieg aus, klingelte an der Haustür und gab sich als Brandschutzexperte aus, der eine Überprüfung der Feuerlöscher vornehmen wolle. Der Feudinger wurde misstrauisch und lehnte ab. Dafür merkte er sich das Autokennzeichen und gab es an die entsprechende Stelle weiter. Georg Baum, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, wiederholte im SZ-Gespräch nochmal die eindringliche Bitte der Polizei: „Ich kann nur den Rat geben, wählen Sie bei solchen Vorfällen sofort die 110.“

Hinter der angeblichen Feuerlöscher-Überprüfung stecke vermutlich eine Betrugsmasche. Bislang sei der Polizei in der Region derart nichts bekannt gewesen. Jetzt mögen die Bürger auf der Hut sein. Bad Laasphes Feuerwehrchef Dirk Höbener schloss sich gegenüber der SZ der Bitte der Polizei an. Bei diesen angeblichen Brandschutzexperten, die mit der Feuerwehr überhaupt nichts zu tun hätten, handele es sich um Betrüger. Feuerlöscher müssen regelmäßig gewartet und alle zwei Jahre überprüft werden. Dabei reicht eine einfache Sichtprüfung nicht aus. Laut DIN-Norm müssen zahlreiche Maßnahmen in einem Instandhaltungsvorgang erfolgen. Erst, wenn diese Maßnahmen gewissenhaft ausgeführt worden sind, ist davon auszugehen, dass die Funktionsbereitschaft des Feuerlöschers sichergestellt ist.

Was die Person an den Haustüren in Feudingen gerne bezweckt hätte, kann nicht mit Sicherheit festgestellt werden. SZ-Recherchen zufolge sind solche Trickbetrüger mit der „Feuerlöscher-Überprüfungsmasche“ in ganz Deutschland aktiv. Zuweilen werden die Feuerlöscher von den angeblichen Brandschutzexperten tatsächlich von der Wand genommen und neu verplombt. Anschließend erstellen sie eine Rechnung und fordern eine Bezahlung der Leistung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.