SZ

Polizei zu 94 Ruhestörungen gerufen

Die „Begrüßung“ für die Polizei fiel bei einer Ruhestörung in Geisweid ungastlich aus. Laut Beamten wurde eine Bierflasche von einem Balkon geworfen.  Foto: Pixabay
  • Die „Begrüßung“ für die Polizei fiel bei einer Ruhestörung in Geisweid ungastlich aus. Laut Beamten wurde eine Bierflasche von einem Balkon geworfen. Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Karl-Hermann Schlabach (Redakteur)

sz Siegen/Wilnsdorf. In den beiden Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag musste sich die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein um exakt 94 Ruhestörungen kümmern. Auslöser waren in vielen Fällen Gartenpartys mit lauter Musik und laut feiernden Personen. Das ging quer durch das Kreisgebiet und quer durch jede Altersgruppe. In den meisten Fällen reichte ein Hinweis auf die Lautstärke und die Beschwerden. Die Leute waren einsichtig. Man feierte dann leiser weiter.

Aber das war nicht in jedem Fall so. Am frühen Samstagmorgen, gegen 3 Uhr, musste die Polizei am Heidenberg eingreifen. Dort war es während einer lauten Feier zu Streitigkeiten zwischen den anwesenden stark alkoholisierten Personen gekommen.

sz Siegen/Wilnsdorf. In den beiden Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag musste sich die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein um exakt 94 Ruhestörungen kümmern. Auslöser waren in vielen Fällen Gartenpartys mit lauter Musik und laut feiernden Personen. Das ging quer durch das Kreisgebiet und quer durch jede Altersgruppe. In den meisten Fällen reichte ein Hinweis auf die Lautstärke und die Beschwerden. Die Leute waren einsichtig. Man feierte dann leiser weiter.

Aber das war nicht in jedem Fall so. Am frühen Samstagmorgen, gegen 3 Uhr, musste die Polizei am Heidenberg eingreifen. Dort war es während einer lauten Feier zu Streitigkeiten zwischen den anwesenden stark alkoholisierten Personen gekommen. Als die Beamten die Wohnung betraten, tat sich ein 46-Jähriger negativ hervor. Er beleidigte die Beamtinnen und Beamten auf übelste sexistische Art und Weise. Nachdem er dann noch versuchte, die Polizisten zu treten, wurde er in Gewahrsam genommen. Den Rest der Nacht verbrachte er unter polizeilicher Aufsicht.

Am Samstagabend, gegen 23 Uhr, riefen aus Geisweid mehrere Nachbarn bei der Polizei an und klagten über eine laute Gartenparty. Als zwei Beamte dort erschienen, entwickelte sich zuerst eine Diskussion, was nun zu laut ist und in welchem Rahmen eine Gartenparty gefeiert werden kann. Als den Feiernden die Argumente ausgingen, griff ein 32-Jähriger eine volle Bierflasche und warf diese von einem Balkon in Richtung der Polizisten. Die Flasche verfehlte zum Glück die Beamten und zerschellte auf dem Pflaster. Nachdem der Flaschenwerfer von den übrigen Gästen beruhigt werden konnte, ging er ins Haus. Die Hoffnung, dass nun die Feier ordentlich und in gesitteten ruhigen Bahnen verlaufen würde, hielt nur bis kurz nach Mitternacht. Als die Polizisten erneut erschienen, machte keiner der Feiernden die Tür auf. Ein Schlüsseldienst musste her – dieser öffnete die Tür. Als die alkoholisierten laut feiernden Leute die Beamten erblickten, wurden sie sofort aggressiv. Der 32-Jährige wiederum versuchte nach den Beamten zu schlagen, diesmal unterstützt von seinem 30-jährigen Bruder. Beide wurden nach Weidenau zur Wache gebracht und blieben bis zum Morgen in Gewahrsam. Die Feier wurde aufgelöst, und die noch übrigen Gäste gingen nach Hause.

Zum wiederholten Male waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Beamten der Wache Wilnsdorf bei einer lauten Feier in Anzhausen eingesetzt. Beim ersten Einsatz zeigten sich die alkoholisierten Feiernden auch relativ einsichtig und kamen der Aufforderung, leiser zu feiern, auch scheinbar nach. Als die Beamten allerdings gegen 2.30 Uhr wieder nach Anzhausen fahren mussten, weil wieder zu laut gefeiert wurde, hatte sich die Situation gedreht: Die circa 35 anwesenden Personen verhielten sich verbal aggressiv und sahen überhaupt nicht ein, die Feier zu beenden. Besonders hervor tat sich dabei ein 30-Jähriger aus Wilnsdorf. Er versuchte eine Beamtin zu schlagen. Er wurde in Gewahrsam genommen, verbrachte die Nacht bei der Polizei, und die Feier wurde beendet.

Polizeioberrat Stefan Winkler, Leiter der Führungsstelle der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz zu den Vorgängen:, „Wir gönnen jedem, gerade bei den lauen Temperaturen, eine Gartenparty. Wir gehen allerdings auch konsequent gegen Ruhestörungen vor. In der Regel versuchen wir beim ersten Anlass, im Gespräch die Situation zu lösen. Sollten wir allerdings ein zweites Mal zu gleichen Party gerufen werden, werden wir diese beenden.“

Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen