SZ

Streithähne gestellt, Störer in Gewahrsam
Polizei zu "Messerstecherei" gerufen

ch Siegen. Das englische Wort „Prank“ heißt wortwörtlich auf deutsch „Streich“ – über Youtube werden die Taten voller Schadenfreude und mit oftmals boshaftem und provozierendem und manchmal asozialem Charakter nur allzu gerne online geteilt. Auch die Attacken auf Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei werden von „Spaßvögeln“ immer öfter gepostet, um die vermeintlich „dummen“ Helfer in Uniform vorzuführen. Wäre es in der frühen Nacht zu Sonntag nicht zu dunkel für einen Smartphonefilm gewesen, hätte vielleicht auch der Polizeieinsatz am Kölner Tor seinen Weg ins Netz gefunden. Dort mussten sich gleich mehrere Streifenwagen-Besatzungen mit Störern auseinandersetzen, die eine Fahndung behindern wollten.

Um 3.05 Uhr war die Polizei zum Kornmarkt gerufen worden.

ch Siegen. Das englische Wort „Prank“ heißt wortwörtlich auf deutsch „Streich“ – über Youtube werden die Taten voller Schadenfreude und mit oftmals boshaftem und provozierendem und manchmal asozialem Charakter nur allzu gerne online geteilt. Auch die Attacken auf Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei werden von „Spaßvögeln“ immer öfter gepostet, um die vermeintlich „dummen“ Helfer in Uniform vorzuführen. Wäre es in der frühen Nacht zu Sonntag nicht zu dunkel für einen Smartphonefilm gewesen, hätte vielleicht auch der Polizeieinsatz am Kölner Tor seinen Weg ins Netz gefunden. Dort mussten sich gleich mehrere Streifenwagen-Besatzungen mit Störern auseinandersetzen, die eine Fahndung behindern wollten.

Um 3.05 Uhr war die Polizei zum Kornmarkt gerufen worden. Auf den Stufen unterhalb der Nikolaikirche sei eine Messerstecherei ausgetragen worden. Zwei Streithähne, „ausländische Mitbürger“, so die Polizei später, sollen aneinandergeraten sein. Die Leitstelle der Kreispolizeibehörde schickte ihre Kräfte auf den Siegberg. Vergebens. Der Tatort war, wie sich herausstellte, das Areal vor dem Café an der Bahnhofstraßen-Brücke. Also wieder mal ein Messer-Einsatz im Bermuda-Dreieck zwischen Scheinerplatz, Hindenburgstraße und Kunstweg.

Polizisten behindert und angegangen

Von den beiden Zänkern keine Spur. Ein Fahndung lief an; die Streifenwagen schwärmten aus. Am Kölner Tor wurden die Gesuchten gefunden; zwei Männer im Alter von 20 und 22 Jahren wurden gestellt, nach der Überprüfung ihrer Personalien konnten sie gehen. Die Messerstecherei stellte sich offenbar als leichte Körperverletzung dar, die Polizei spricht von einer „oberflächlichen Schnittwunde“.

Bei ihrem Einsatz werden die Beamten von zwei weiteren Männern, zu den keine weiteren Angaben vorliegen, angegangen. Es gibt mahnende Worte, konkrete Ansprachen, dann Platzverweise. Da die Störer nicht weichen und sich „aggressiv verhalten“, so die Polizei, werden sie in Gewahrsam genommen.

Übrigens: Jeden Tag werden in Deutschland durchschnittlich 200 Polizistinnen und Polizisten Opfer von Gewalt oder müssen erhebliche Widerstände bei der Erledigung ihres Jobs hinnehmen. Das geht aus dem 2019er-Lagebild des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, das jüngst vorgestellt wurde.

Autor:

Christian Hoffmann aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen