Preisgeld für Waldskulpturenweg

 Der Berleburger Wolfgang Völker (M.) mit Dieter Gebhard (l.) und Dr. Wolfgang Kirsch (r.) bei der Verleihung des LWL-Kulturpreises 2014 am Mittwochabend in Münster. Foto: LWL/Köhler
  • Der Berleburger Wolfgang Völker (M.) mit Dieter Gebhard (l.) und Dr. Wolfgang Kirsch (r.) bei der Verleihung des LWL-Kulturpreises 2014 am Mittwochabend in Münster. Foto: LWL/Köhler
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

nik - Anfang April hatte Wolfgang Völker es schriftlich: Dem langjährigen Vorsitzenden der Wittgensteiner Akademie war auf einen Vorschlag aus dem Siegener Kreishaus hin der Kulturpreis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) 2014 zuerkannt worden, und zwar wegen seines Engagements für den Waldskulpturenweg Wittgenstein-Sauerland.

Am Mittwoch machte sich die 15-köpfige Reisegruppe Völkers, bestehend aus „langjährigen Weggefährten“, wie der Preisträger der Siegener Zeitung berichtete, auf den Weg nach Münster. Neben seiner Frau und zwei Söhnen waren u. a. Kreiskulturreferent Wolfgang Suttner und Kreistagsmitglied Bernd Brandemann bei der Verleihung mit von der Partie.

Die Laudatio auf Wolfgang Völker hielt Dieter Gebhard, Vorsitzender der LWL-Landschaftsversammlung, der auch die Preisurkunde überreichte: Völker mache sich seit mehr als zehn Jahren um den 23 Kilometer langen Waldskulpturenweg verdient, der ein „profilbildendes Projekt“ für Südwestfalen darstelle, hieß es in der Lobrede unter anderem. Er wirbt Fördermittel ein, löst technische und logistische Probleme der Großskulpturen und sorgt für deren Instandsetzung, zuletzt die von „Stein – Zeit – Mensch“.

Aus den Händen von Dieter Gebhard und LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch konnte Wolfgang Völker schließlich die Urkunde in Empfang nehmen, die natürlich einen Ehrenplatz erhält – und die mit einem Preisgeld in Höhe von 2000 Euro verbunden ist. Dass sich der Akademie-Vorsitzende mit diesem Preisgeld nun keinen Urlaub oder ähnliches gönnt, liegt auf der Hand. Für ihn ist klar, dass die 2000 Euro wieder in den Waldskulpturenweg fließen – hier gebe es schließlich immer etwas zu tun.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.