Proske tunnelt „Prince“ Boateng

 Die Szene des gestrigen Abends in Haiger: WM-Teilnehmer Kevin-Prince Boateng (rechts) nimmt Andreas Proske vom TSV Steinbach nach dessen Beinschuss in den Arm und schmunzelt. Foto: torte
  • Die Szene des gestrigen Abends in Haiger: WM-Teilnehmer Kevin-Prince Boateng (rechts) nimmt Andreas Proske vom TSV Steinbach nach dessen Beinschuss in den Arm und schmunzelt. Foto: torte
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

franzi/krup - In der Hessenliga sorgt der TSV Steinbach derzeit mächtig für Furore – mit 16 von 18 möglichen Punkten führt der Aufsteiger die Tabelle an. Auch gestern Abend zeigten sich die Schützlinge von Trainer Peter Cestonaro wieder mal von ihrer Schokoladenseite: Im Freundschaftsspiel gegen den Fußball-Bundesligisten und Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 hielten die Steinbacher vor der tollen Kulisse von 4320 Zuschauern im schmucken Stadion am Haarwasen in Haiger 45 Minuten lang ein 0:0.

Zur zweiten Halbzeit übernahm dann Gruppenligist SSV Langenaubach, und schon war ein deutlicher Leistungsunterschied erkennbar. Da die Schalker „Knappen“ nach einer ausbaufähigen Vorstellung vor der Pause nun einen bis zwei Zähne zulegten, fielen die Tore doch noch wie die reifen Früchte. Letztlich gewannen die „Königsblauen“ das Freundschaftsspiel gegen das Veltins-Auswahlteam Steinbach/Langenaubach mit 6:0.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff des souveränen Referees Steffen Rabe (Asphe) eröffnete Chinedu Obasi den Schalker Torreigen nach Flanke von Kevin-Prince Boateng. Nun klingelte es fast im Minutentakt im Tor von Carsten Pomplun, der sich aber später noch einige Male auszeichnen konnte. Tranquillo Barnetta (52.), wiederum Obasi (56.), Roman Neustädter (57.) und Boateng (59.) erhöhten auf 5:0, weil das mittlerweile angeschlagene Tempo die wackeren Langenaubacher schlichtweg überforderte.

So hieß es also nach einer knappen Stunde doch noch „der Prince kütt“, nachdem Ghanas Nationalspieler vor der Pause mit einem fulminanten 25-Meter-Drehschuss lediglich den Wald hinter dem Steinbacher Tor gerodet hatte (38.). Überhaupt tat sich der Bundesligist gegen den Oberliga-Spitzenreiter aus Steinbach ausgesprochen schwer, Torchancen herauszuspielen. Die erste Chance wurde erst nach 25 Minuten notiert, als Dennis Aogo nach einem Eckball über den Kasten köpfte. Wenige Sekunden später tauchte Barnetta frei vor Steinbachs Keeper Sebastian Vogl auf, der aber glänzend parierte.

Generell galt für die erste Hälfte eingedenk der abendlichen Anstoßzeit das Motto: „Der späte Vog(e)l fängt den Ball“ – alles, was auf den Kasten der Gastgeber kam, wurde die sichere Beute des Keepers. „Sebastian dürfte einige Wetten gewonnen haben“, schmunzelte Matthias Georg, Geschäftsführer der neu gegründeten TSV Steinbach Fußball GmbH in Anspielung auf die vielen Gegentore, die einige Bekannte Vogl imVorfeld der Partie prophezeit hatten. Nach dem blitzschnellen „Fünferpack“ zu Beginn der zweiten Hälfte schalteten die Schalker prompt wieder einen Gang zurück, das halbe Dutzend wurde erst in der 89. Minute durch A-Jugendspieler Thilo Kehrer komplettiert. In der Schlussphase wirkte auch sein U-19-Teamkollege Hendrik Lohmar mit, der Neunkirchener im Schalker Dress führte sich mit einigen gescheiten Pässen gut ein. Einen Ehrentreffer hätte die „Einmal-Spielgemeinschaft“ durchaus verdient gehabt, vor allem der Langenaubacher Mark Heller hatte drei gute Möglichkeiten (51.,59., 72.).

Von einer Szene aus der 6. Minute indes dürfte Steinbachs Andreas Proske in den nächsten Tagen noch reichlich im Freundeskreis berichten: Der Verteidiger setzte am eigenen Strafraum rotzfrech einen Beinschuss gegen Kevin-Prince Boateng! Der Schalker „Leader“ nahm’s aber mit Humor, schloss seinen Gegenspieler kurz in den Arm und raunte ihm zu: „Der war nicht schlecht, Bro...!“ Ein echter „Prinz“ muss eben auch gönnen können...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen