„Quantensprung“ für KSB

Sie sind glücklich über die Neuausrichtung des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein (v. l.): Kassierer Wilhelm Glauble, der Vorsitzende Ottmar Haardt und der hauptamtlichen Geschäftsführer Holger Bald. Foto: sol
  • Sie sind glücklich über die Neuausrichtung des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein (v. l.): Kassierer Wilhelm Glauble, der Vorsitzende Ottmar Haardt und der hauptamtlichen Geschäftsführer Holger Bald. Foto: sol
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sol Siegen. Es ist geschafft: Seit dem 1. Juli beschäftigt der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein (KSB) mit Holger Bald einen hauptamtlichen Geschäftsführer. Er soll nun die ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten, da deren Kapazitäten in der Vergangenheit nicht mehr ausreichten, um alle Arbeiten im Kreis zu bewältigen. Denn die Zahl der Aufgaben des KSB wächst stetig, genauso wie die Institution selbst. Mit rund 120 000 Mitgliedern in knapp 530 Vereinen ist der Bund zugleich der größte in Südwestfalen. Und deshalb hat sich der KSB-Vorsitzende Ottmar Haardt auch beim Landessportbund in Duisburg für die Schaffung jener hauptamtlichen Stelle eingesetzt, um der „Flut“ der Anfragen gerecht zu werden.

Mit Bald dürfte das künftig gelingen. Schließlich ist er bereits seit Februar 2008 ehrenamtlich für den Kreissportbund tätig. Er hat also durchaus Erfahrungen gesammelt und bereits wertvolle Kontakt zu Vereinen, Schulen und Organisationen geknüpft. Finanziert wird seine hauptamtliche Stelle durch Gelder des Landessportbundes. Das soll sich aber demnächst durch die Umfinanzierung einiger Projekte ändern. Auf diese Weise will der KSB unabhängiger sein. Dass diese Mittel sinnvoll investiert sind, zeigen die zahlreichen Anfragen der Vereine: „Die Verantwortlichen sind glücklich, dauerhaft einen festen Ansprechpartner zu haben“, berichtete der 40-jährige Siegerländer.

Die meisten würden sich wegen Fördermöglichkeiten für Vereine, aber auch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen melden. So startet nach den Sommerferien beispielsweise ein Projekt mit der Realschule am Oberen Schloss, wo der KSB die Nachmittagsbetreuung übernehmen will. Darüber hinaus besteht bereits eine Partnerschaft zwischen KSB und Kreisklinikum Siegen. Mit Beginn dieser Kooperation wurde damals eine Telefonnummer für Sportvereine eingerichtet, über die sie sich im Falle von Verletzungen direkt an die Sportklinik wenden können.

Übrigens: Der Geschäftsführer Holger Bald ist von montags bis freitags zwischen 9 Uhr und 12 Uhr sowie 13 Uhr und 15 Uhr unter der Telefonnummer (02 71) 4 11 15 zu erreichen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.