Ausländerfeindlichkeit nimmt ab
Radikalisierung am rechten Rand nimmt zu

Diese Grafik zeigt Risiken für die Demokratie auf.

sz Siegen. Die Ausländerfeindlichkeit in Deutschland hat abgenommen. Dennoch ist das Niveau rechtsextremer Einstellungen dauerhaft hoch. Zu diesem Ergebnis kommt die kürzlich erschienene Leipziger Autoritarismus-Studie. Prof. Dr. Oliver Decker und Prof. Dr. Elmar Brähler vom Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung der Universität Leipzig untersuchen darin rechtsextreme Einstellungen in Deutschland. Daran beteiligt ist seit Jahren auch der an der Universität Siegen tätige Soziologe Dr. Johannes Kiess. „Trotz eines bundesweit leichten Rückgangs bleibt die Verbreitung rechtsextremer Einstellung besorgniserregend. Zudem ist eine Polarisierung und vor allem Radikalisierung am rechten Rand zu beobachten“, sagt Kiess.

Ausländerfeindlichkeit gesunken

Im Vergleich zu 2018 ist die Zahl der „manifest ausländerfeindlich Eingestellten“ laut der Studie von 23,4 auf 16,5 Prozent gesunken. Es sind aber deutliche Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern erkennbar. So sank der Anteil im Westen von 21,5 auf 13,7 Prozent, im Osten jedoch nur von 30,7 auf 27,8 Prozent.

Mehr rechtsextreme Einstellungen

Die Studie attestiert rund 4,3 Prozent der Befragten „manifest rechtsextreme Einstellungen“ – wobei der Anteil im Osten mit 9,5 Prozent deutlich höher ist als im Westen mit 3 Prozent. Als eine der Hauptursachen machen die Wissenschaftler Autoritarismus als Persönlichkeitseigenschaft aus. „Menschen mit autoritärem Charakter neigen zu rigiden Ideologien, die es gestatten, sich gleichzeitig einer Autorität zu unterwerfen, an ihrer Macht teilzuhaben und die Abwertung anderer im Namen dieser Ordnung zu fordern“, so Elmar Brähler.

Antidemokratisches Denken

Der Glaube an Verschwörungsmythen ist seit 2018 gestiegen. So stimmt etwa über die Hälfte der Befragten Aussagen wie „Die Hintergründe der Corona-Pandemie werden nie ans Licht der Öffentlichkeit kommen“ zu. Weitere 33 Prozent glauben, dass die Corona-Krise so groß geredet wurde, damit wenige davon profitieren können. „Verschwörungsideologien erweisen sich aktuell als Türöffner und Brücke zwischen antidemokratischen und modernefeindlichen Einstellungen“, so Johannes Kiess.
Die Leipziger Autoritarismus-Studie wird seit 2002 zweijährlich als bundesweite Repräsentativbefragung durchgeführt. 2020 wurden 2503 zufällig ausgewählte und in Deutschland lebende Personen befragt.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen