Polizei in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und NRW aktiv
Razzia gegen Linksextremisten in Siegen

Die Polizei war auch in Siegen aktiv, um gegen die linksextremistische Szene vorzugehen.
  • Die Polizei war auch in Siegen aktiv, um gegen die linksextremistische Szene vorzugehen.
  • Foto: Symbolfoto
  • hochgeladen von Jan Krumnow (Redakteur)

sz Siegen/Hamburg. Schlag gegen die linkextreme Szene: Ermittler des Staatsschutzes haben am Montag nach umfangreicher Ermittlungsarbeit in Zusammenarbeit mit der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg Razzien in einigen Orten in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Auch in Siegen waren die Beamten aktiv. Insgesamt hatte das Amtsgericht Hamburg 28 Durchsuchungsbeschlüsse erlassen. 

Razzia gegen linksextreme Szene auch in Siegen

Die Beamten des Staatsschutzes führen im Auftrag der Zentralstelle Staatsschutz der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg seit 2019 ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 22 Mitglieder einer linksextremen Gruppe wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung.Im Rahmen der Durchsuchungen wurden mehr als 200 Beamte eingesetzt. Umfangreiche Beweismittel wurden sichergestellt, deren Auswertung nach Polizeiangaben andauert. Wieviele Einsatzkräfte in Siegen aktiv waren, war zunächst nicht bekannt.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen