Richter und Staatsanwälte protestierten gegen Landesregierung

Richter und Staatsanwälte protestierten am Mittwoch vor dem Landgericht. Foto: db

db - Selten dürfte eine
Protestveranstaltung derart gut gekleidet gewesen sein: In ihren Roben
machten die Richter und Staatsanwälte vor dem Landgericht ihrem
Unmut Luft. Ihre Forderung: "Wir wollen beteiligt werden - wir
wollen eine Gehaltserhöhung!" Wie Richterin Susanne Kuschmann
erklärte, wolle man Bürger und Anwälte darauf aufmerksam machen,
dass Justiz etwas koste. Jeder Richter oder Staatsanwalt arbeite mehr
als 41 Stunden in der Woche und müsse die Aufgaben einer 1/5 Stelle
zusätzlich stemmen. Daher wehren sich die Beamten gegen die
geplante "Nullrunde" und fordern stattdessen eine gerechte
Bezahlung.

Frust sitzt tief

Der Frust sitzt tief bei den
Betroffenen. Sie fühlen sie ungerecht behandelt und kündigten
bereits Konsequenzen an: "Ich werde nur noch das machen, was ich
muss." Freiwillige Aufgaben würden demnächst eben unbearbeitet
liegen bleiben. Vereinzelt hatten Richter sogar ihre Verhandlungen
unterbrochen, andere wiederum blieben dem Protest fern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.