Rohes Ei kann Sturz aus 15 Metern »heil« überstehen

Der SZ-Eier-Sturz in der Oberstadt wird Beweis antreten

mavo Siegen. Ein rohes Hühner-Ei kann aus einer Höhe von 15 Metern unbeschadet zu Boden fallen. Den Beweis wollen mehr als 100 Schüler am Freitag, 18. Juli, auf dem Rathausplatz in der Siegener Oberstadt liefern. Wochenlang haben Arbeitsgruppen aus vier heimischen Schulen über Zeichnungen und Berechnungen gesessen. Die jungen Tüftler (Gesamtschule Eiserfeld, Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums, Friedrich-Flick-Gymnasium und Haardter-Berg-Hauptschule) haben die ausgefallensten »Sturzobjekte« gebastelt. Darin wollen sie das Ei »verpacken«, bevor es aus 15 Metern Höhe auf den Rathausvorplatz fallen wird.

Ein Beispiel: Sven Henrich und Nils Christ von der Jahrgangsstufe 11 der Gesamtschule Eiserfeld werfen das Ei in einer Konstruktion aus Draht und Folie (sieht aus wie eine große Salatschüssel) zu Boden. Mit Gummibändern gefedert ist das rohe Ei in einer Halterung montiert. Andere Schüler basteln Fluggeräte mit zwei Metern (!) Spannweite.

Denn: Es zählt nicht nur, ob das Ei den Sturz unbeschadet überstanden hat. Gewinnen wird das Objekt, welches bei insgesamt fünf Beurteilungskriterien die Höchstpunktzahl erreicht (Ist das Ei heil?, Wie leicht ist die Konstruktion?, Wie schnell ist das Ei unten?, Ist das Ei schön gefallen?, Wie schön ist das Sturzgerät?). Jedes Team hat seinem Sturzgerät einen eigenen Namen gegeben (»Der mit dem Wind tanzt«, »Eierschleuder«…). Der Spaß steht beim »1. Siegener Eier-Sturz« im Vordergrund. Deshalb hat die SZ den Eier-Sturz in ein dickes Rahmenprogramm gepackt. Los geht es am Freitag, 18. Juli, um 17 Uhr. Dann spielt die heimische Band »Funktion«. Auf dem Gelände stehen ausreichend Getränkestände, auch für Essen ist gesorgt. Der eigentliche Eier-Sturz-Event beginnt um 18 Uhr mit dem Einlauf der Teams, einer kurzen Vorstellung. Um 18.30 Uhr wird Siegens Bürgermeister Ulf Stötzel das erste Objekt aus dem Korb einer Feuerwehr-Drehleiter loslassen.

Anschließend darf in der Oberstadt gefeiert werden. HR3-Moderator Mathias Münch legt bis 22 Uhr zur Eier-Sturz-Diskoparty auf. Münch wird auch den Eier-Sturz moderieren, die Aktion zu einem unterhaltsamen Spaß werden lassen.

Übrigens: Der »1. Siegener Eier-Sturz« hat einen ernsthaften Hintergrund. Mitveranstalter ist der Fachbereich Architektur/Städtebau der Uni Siegen. Architekt Karsten Schröder hat die Schüler während der Bauphase betreut. Schröder: »Wir wollen den Schülern zeigen, dass Architekt und Ingenieur Berufe sind, die sehr kreativ sind, viel Vorstellungskraft erfordern.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen