Rote Karte schockt Sportfr. Siegen

Unser Bild hält den Moment des Platzverweises für Julian Jakobs (rechts) durch Schiedsrichter Christian Fischer (links) fest.
  • Unser Bild hält den Moment des Platzverweises für Julian Jakobs (rechts) durch Schiedsrichter Christian Fischer (links) fest.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

geo - Gegen den SC Verl unterlagen die Siegener vor 2161 Zuschauern am Dienstagabend mit 0:1 (0:1). Spielentscheidend war die Rote Karte gegen den Siegener Julian Jakobs in der 23. Minute, der das Bein zu hoch genommen hatte, um an den Ball zu kommen und dabei den Gästespieler Marco Kaminski am Kopf traf. Auch dem 0:1 durch Lars Schröder in der 41. Minute ging eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter Christian Fischer (Hemer) voraus, der im Mittelfeld ein Foul  am Siegener Daniel Grebe nicht geahndet hatte.

Siegener zeigten sich stark verbessert

In 72-minütiger Unterzahl wehrten sich die Sportfreunde nach Kräften und zeigten sich gegenüber dem 0:0 zum Auftakt in Velbert in jeder Hinsicht verbessert. Die Gäste aus Ostwestfalen verwalteten lediglich ihren knappen Vorsprung und mussten sich vor allem in der Schlussphase wütender Siegener Attacken erwehren. In der 90. Minute blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm, als der eingewechselte Alexander Hettich im Verler Strafraum zu Fall kam.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen