Rothemühle schießt Haspe ab

sz - Ein überragender Christian Runkel führte den SV Rothemühle am Sonntag zu einem in dieser Höhe nicht für möglich gehaltenen 7:0 (1:0)-Kantersieg über den bisherigen Tabellenzweiten Hasper SV. Der Offensivspieler erzielte gleich vier Tore (15./59./75./84). Die restlichen Treffer zum "Schützenfest am Rothenborn" steuerten Alex Großmann (55.) sowie Manuel Müther (69./78.) bei. Die Schützlinge von SVR-Trainer Maik Wolf verbesserten sich in der Tabelle durch den Sieg auf Rang 6 (36 Punkte).

Die Sportfreunde Siegen 2. setzten am Sonntagnachmittag ihre Erfolgsserie fort. Die Krönchenstädter gewannen ihr Heimspiel gegen die SpVg 11 Hagen souverän mit 3:0 (1:0). Paul Gomer stellte bereits früh die Weichen auf Sieg (3.). Nach einer guten Stunde erhöhte Gomer auf 2:0, ehe Benjamin Thorbeck in der 74. Minute das 3:0 markierte. Die Leimbachtaler rangieren nun auf Platz 5 (37 Punkte).

Nies rettet Weißtal das Remis

Der TSV Weißtal erreichte auf den letzten Drücker noch ein achtbares 3:3 (1:2) beim Tabellendritten SG Hemer. In einer turbulenten und spannenden Partie gelang Patrick Nies in der 87. Minute das 3:3. Zuvor hatte Tim Mühlhof die SG Hemer mit 1:0 in Führung geschossen. Noch vor der Pause drehte Weißtal den Spieß durch Treffer von Salim Akdan (10.) und Bayram Basyigit (33.) um. Nach dem Seitenwechsel waren Serkan Gündüz (53.) sowie Aliriza Decvisoski (81.) für Hemer erfolgreich - doch dann schlug die große Stunde von Patrick Nies! Weißtal ist nun Siebter mit 36 Punkten.

Einen Rückschlag musste derweil Rot-Weiß Hünsborn hinnehmen. Der bislang so bärenstarke Aufsteiger verlor beim SV Hohenlimburg mit 1:3 (1:0). Zu Halbzeit führten die Hürnborner noch durch ein Tor von Daniel Feuring (38.) mit 1:0. Nach der Pause drehte Hohenlimburg aber mächtig auf und kam durch Treffer von Rocco Tursi (57.), Thomas Blaut (72.) und Tobias Beier (74.) noch zu einem 3:1-Erfolg. Hünsborn rutschte durch die Niederlage von Platz 5 auf Rang 8 (36 Punkte) ab.

Große Erleichterung herrschte indes im Lager von Germania Salchendorf. Die Johannländer (28 Zähler) schafften mit dem 3:0 (0:0) über den SV Schmallenberg/Fredeburg endlich den ersten Saisonsieg in 2011 und vergrößerten den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf elf Punkte. Lars van Velsen erlöste die Germanen-Fans, als er in der 63. Minute zum 1:0 einlochte. In der Schlussphase schraubten Dennis Hees (85.) und Manuel Schäfer (87.) das Resultat noch auf 3:0 in die Höhe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.