Rotlicht trifft Bürokratie

 Auch im Sex-Gewerbe ist das digitale Zeitalter angebrochen. Zwar gibt es im Siegerland 17 Prostitutionsbetriebe, aber immer mehr Kontakte kommen über Internet-Portale zustande. Archivfoto: dpa
  • Auch im Sex-Gewerbe ist das digitale Zeitalter angebrochen. Zwar gibt es im Siegerland 17 Prostitutionsbetriebe, aber immer mehr Kontakte kommen über Internet-Portale zustande. Archivfoto: dpa
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ihm - Am 1. Juli 2017 ist das Prostituiertenschutzgesetz in Kraft getreten, das die Arbeitsbedingungen in der Branche verbessern und Möglichkeiten schaffen soll, die Zwangsprostitution zu bekämpfen. Die Folge: Im Ordnungsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein gibt es jetzt einen Sachbearbeiter für die Belange von Prostituierten und Bordellen. Im Kreisgesundheitsausschuss stellte die Verwaltung Details vor.

Es gibt nach Schätzungen der Polizei in Siegen-Wittenstein 120 bis 150 Prostituierte. Allerdings ist die Struktur des Sexgewerbes offenkundig in Bewegung. Viele Kontakte werden heutzutage über Internetportale geschlossen, Kunde und Dienstleisterin treffen sich dann in sogenannten „Terminwohnungen“, von denen es im Siegerland eine erkleckliche Anzahl gibt. Den „Straßenstrich“ wie in Großstädten gebe es im Siegerland nicht, hieß es im Ausschuss.

Thorsten Günther, beim Kreis zuständig für öffentliche Sicherheit und Ordnung, berichtete von 17 bekannten Betrieben des Prostitutionsgewerbes im Kreisgebiet. Sie müssen bis zum 1. Oktober ihr Unternehmen beim Kreis anmelden und eine Reihe von Unterlagen einreichen: ein erweitertes Führungszeugnis, eine Bescheinigung des Finanzamts, ein Betriebskonzept mit Öffnungszeiten, eine Aufstellung über sanitäre Ausstattung und Sozialräume und anderes.

Die freiberuflich tätigen „Sexarbeiterinnen“ (und „Sexarbeiter“) haben eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2017, um sich anzumelden. Sie müssen neben ihren Personalien u.a. zwei Lichtbilder einreichen. Am Ende bekommen sie eine Anmeldebescheinigung, die sie stets bei sich führen müssen. Sie ist auf den echten Namen der Frau ausgestellt. Allerdings wird auf Wunsch auch eine „Alias-Bescheinigung“ mit einem fiktiven Namen ausgehändigt.

Frank Klöckner vom Kreisgesundheitsamt wies am Rande der Sitzung im Gespräch mit der SZ darauf hin, dass die Anmeldepflicht zu einer großen Verunsicherung in der Szene geführt habe. „Die Frauen haben Angst, weil sie ihre Daten angeben müssen.“ Immerhin führten einige Sexarbeiterinnen auch ein bürgerliches Leben, hätten Familie. Sie befürchteten, dass ihre „nebenberuflichen“ Aktivitäten aufflögen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen