RSV Eiserfeld hatte längeren Atem

Handball-Verbandsliga:

Schwer erkämpftes 25:21 über Tabellenvorletzten TSG Schüren / Platz 8 mit 19:19 Punkten

jb Eiserfeld. In der Verbandsliga gibt es für den Tabellenachten RSV Eiserfeld (19:19 Punkte) keinen einzigen leichten Gegner, auch nicht wenn er wie die TSG Schüren mit ganzen 6:32 Punkten auf dem vorletzten Platz in allerhöchster Abstiegsgefahr steht. Die Eiserfelder konnten sich nur deshalb über den 25:21 (12:11)-Heimsieg vor knapp 200 Zuschauern freuen, weil den hervorragend kämpfenden Gästen zehn Minuten vor Schluss die Puste ausging, während die ebenfalls alles gebenden Platzherren nach dem 21:20 noch etwas mehr Kraft hatten. Jedenfalls konnte den Gästen aus Dortmund bescheinigt werden, dass so kein Abstiegskandidat aussieht. Sie haben nur das große Pech, dass seit langem die halbe Mannschaft verletzt ausfällt.

Die Eiserfelder müssen zwar auch seit geraumer Zeit mehrere Stammspieler ersetzen, aber Maik Schäfer durfte nach langer Pause und zweimaligem Training wenigstens wieder auf der Auswechselbank Verbandsliga-Luft schnuppern. Einen groß gewachsenen Rückraumspieler wie ihn, der vor allem mit Sprungwürfen über eine Deckung glänzt, hätten die Hausherren sehr gut gebrauchen können. Denn sie taten sich gegen den defensiven, aber sehr beweglichen Abwehrriegel der Gäste sehr schwer. Jedes einzelne Tor musste erkämpft werden. Selten konnten die Eiserfelder ihre gewohnten Spielzüge durchziehen, weil sich Schürens Abwehr einfach nicht herauslocken ließ und es somit keine Freistellungen am Kreis gab.

Somit war der heimische Verbandsligist auf Einzelaktionen angewiesen wie Dirk Feierabends zentimetergenaue Distanzschüsse durch die dicht gestaffelte Abwehr. Drei Tore fielen in Durchgang eins mit Glück, weil RSVer nach Abprallern einen Tick schneller waren. Auch konnten sie nicht auf ihre berüchtigten Konter bauen. Denn die Schürener rochierten bei Ballbesitz geschickt und versetzten ihre einzigen torgefährlichen Werfer Carsten Pebler (9/2) und Dirk Stange (5) immer wieder in gute Wurfpositionen aus dem Rückraum. Das Ganze summierte sich zunächst zu einem völlig ausgeglichenen Spiel mit zwei dominierenden Abwehrreihen. In der 28. Minute lagen die Gäste kurz mit 11:9 vorne. Wahrscheinlich spielentscheidend waren die folgenden Minuten vor und nach der Pause. Denn die Eiserfelder drehten durch Dirk Feierabend und zwei herrliche Treffer von Tim König die Partie noch zur 12:11-Pausenführung. In den nächsten Minuten starteten sie trotz eines verworfenen Siebenmeters bis auf 15:11 durch. Aber nachdem Schüren wieder auf 15:14 verkürzt hatte, wurde es bis zur 57. Minute spannend. Stephan Wied versenkte den schönsten Spielzug der Partie zum 22:20 und kurz darauf jagte der flinke Daniel Wagener einen Konter zum 23:20 aus ganz spitzem Winkel ins Netz.

RSV Eiserfeld: Kania, Eckhardt (n.e.); Bender (2 Tore), Hoffmann (3/1), Bäumner (4/1), Wagener (5), Feierabend (6), Wied (3), König (2), Scheld, Schäfer (n.e.).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen