Flaschen vom Balkon geworfen
Ruhestörung führte zu Polizeieinsatz

sz Geisweid. Sonntagfrüh gegen 1.30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Ruhestörung nach Geisweid gerufen. Ein 38-Jähriger warf von seinem Balkon Glasflaschen und andere Gegenständige auf die Straße. Dabei schrie er ständig vor sich hin. Zuvor hatte er bei fast allen Bewohner des Mehrfamilienhauses geklingelt, um ins Gebäude zu gelangen. „Die Beamten“, heißt es in einer Pressemitteilung, „sprachen den Mann an, und er verstand auch die Ansage, jetzt leise zu sein, sich zu benehmen und seinen Rausch in Ruhe auszuschlafen.“

Leider hielt die Einsicht, ruhig zu sein, nur eine Stunde. Erneut wurden die Ordnungshüter zum Haus gerufen, weil der 38-Jährige wieder Flaschen vom Balkon warf und laut schrie. Die anderen Hausbewohner fanden keine Ruhe, sondern fegten sogar zum Teil die Scherben von der Straße. Diesmal öffnete der Mann allerdings die Wohnungstür nicht, sodass sie die Polizisten gewaltsam öffneten. Um die Ruhestörung zu unterbinden, nahmen sie den 38-Jährigen mit zur Weidenauer Wache. Dabei beleidigte, bespuckte und bedrohte er die Beamten. Den Rest der Nacht verbrachte er im Polizeigewahrsam.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen