Sattelauflieger gebrochen

 Das Problem: Unter dem Gewicht der stählernen Fracht ist der Sattelauflieger gebrochen.   Das Problem: Unter dem Gewicht der stählernen Fracht ist der Sattelauflieger gebrochen.   Der Verkehr rollt bis zum Umladen einspurig weiter. Fotos: Jan Schäfer  Zwischen der HTS-Anschlussstelle Geisweid und der Anschlusstelle Buschhütten steht am Freitagvormittag nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ein Schwertransport ist liegen geblieben. Fotos: Jan Schäfer Durchgebrochener Auflieger HTS Geisweid Während der Vollsperrung der HTS in Richtung Kreuztal staute sich der Verkehr im Hüttental. Mit zwei Kränen wurde die schwere Last umgeladen. Abschließend wurde der durchgebrochene Sattelauflieger zum Abtransport auf einen Sattelzug gehoben.
  • Das Problem: Unter dem Gewicht der stählernen Fracht ist der Sattelauflieger gebrochen. Das Problem: Unter dem Gewicht der stählernen Fracht ist der Sattelauflieger gebrochen. Der Verkehr rollt bis zum Umladen einspurig weiter. Fotos: Jan Schäfer Zwischen der HTS-Anschlussstelle Geisweid und der Anschlusstelle Buschhütten steht am Freitagvormittag nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ein Schwertransport ist liegen geblieben. Fotos: Jan Schäfer Durchgebrochener Auflieger HTS Geisweid Während der Vollsperrung der HTS in Richtung Kreuztal staute sich der Verkehr im Hüttental. Mit zwei Kränen wurde die schwere Last umgeladen. Abschließend wurde der durchgebrochene Sattelauflieger zum Abtransport auf einen Sattelzug gehoben.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch/js - Früh am Freitagmorgen, gegen 2.45 Uhr, passierte es: Ein Schwertransporter blieb auf der HTS liegen. Im Auffahrtsbereich der Anschlussstelle Geisweid Richtung Kreuztal brach der Sattelauflieger.

Bis in die Morgenstunden musste die Schnellstraße Richtung Norden komplett gesperrt werden. Gegen 8 Uhr wurde die Vollsperrung zwar von der Polizei aufgehoben, doch die Sache hat noch kein Ende: Bevor der Lkw abgeschleppt werden kann, muss die 23 Tonnen schwere Ladung umgeladen werden. Auf dem Auflieger ist eine Halbschale für den Turm eines Windrades festgezurrt. Ein Bergekran und Ersatz-Lkw sind angerückt und warten auf ihren Einsatz. Das Problem: Trägt der Beton der Hüttentalstraße die drei Fahrzeuge samt Ladung? Ein Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßen NRW prüft die Statik der HTS in diesem Bereich, hier ist die zulässige Tonnage beschränkt.

Vermutlich wird gegen 11 Uhr vormittags mit dem Umladen begonnen. Zwischen der Anschlussstelle Geisweid und der Anschlusstelle Buschhütten steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Der Verkehr fließt aber. Allein die Auffahrt Geisweid ist in Fahrtrichtung Kreuztal gesperrt.

Die Statikprüfung ist noch nicht abgeschlossen, das Umladen verschiebt sich um bis zu drei Stunden. Für das Umladen dann dürfte mit einer vorübergehenden Vollsperrung der HTS zwischen Weidenau und Buschhütten zu rechnen sein - zumindest in Fahrtrichtung Kreuztal.

Bei der Ladung handelt es sich um ein Fundamentbauteil für einen Windpark, gefertigt von dem Unternehmen EEW-Pickhan. Es sollte am Freitag mit dem Schwertransport von Geisweid zum Duisburger Hafen gebracht und von da aus gen Rostock verschifft werden. Derzeit verlassen täglich sechs Lkw das Unternehmen mit ähnlichen Bauteilen - „einen solch kuriosen Zwischenfall hat es noch nie gegeben“, kommentierte Pickhan den Aufliegerbruch.

Am frühen Freitagnachmittag musste die HTS, Fahrrichtung Norden, ab der Anschlussstelle Geisweid erneut komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zurück bis nach Siegen. Das Pickhan-Bauteil wurde vom gebrochenen Sattelauflieger auf einen Ersatz-Lkw umgeladen. Der Landesbetrieb Straßen NRW hatte zuvor, nach der Prüfung der Statik der Hüttentalstraße, grünes Licht für das Umladen gegeben. Inzwischen ist die Straße wieder frei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.