SZ-Plus

In wenigen Minuten Gewissheit
Schnelltests für Krankenhäuser und Altenheime

Eine Schutzausrüstung mit  Handschuhen,  Kittel, Visier und   Mundnasenschutz ist derzeit im Krankenhaus Pflicht.
  • Eine Schutzausrüstung mit Handschuhen, Kittel, Visier und Mundnasenschutz ist derzeit im Krankenhaus Pflicht.
  • Foto: Marien-Gesellschaft
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

thor Siegen/Kirchen. Der Herbst, die Zeit der Vorräte – das gilt in Zeiten wie diesen nicht nur für die Tierwelt, sondern auch für das Gesundheitssystem. Die Marien-Gesellschaft Siegen und die Diakonie Südwestfalen haben jedenfalls echte „Hamster-Qualitäten“ entwickelt. Soll heißen: In den Lagern am Kampen und an der Wichernstraße liegen momentan kistenweise Antigen-Schnelltests, um dem Corona-Virus auf die Spur zu kommen. Allein die Marien-Gesellschaft hatte schon vor vielen Wochen 20 000 dieser Tests bestellt, noch bevor sich die zweite Welle der Pandemie so richtig aufgebaut hatte und die neue Teststrategie vom Bund verkündet worden war.
Vor allem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sollen die Tests zum Einsatz kommen, auch und gerade um die Labore zu entlasten.

thor Siegen/Kirchen. Der Herbst, die Zeit der Vorräte – das gilt in Zeiten wie diesen nicht nur für die Tierwelt, sondern auch für das Gesundheitssystem. Die Marien-Gesellschaft Siegen und die Diakonie Südwestfalen haben jedenfalls echte „Hamster-Qualitäten“ entwickelt. Soll heißen: In den Lagern am Kampen und an der Wichernstraße liegen momentan kistenweise Antigen-Schnelltests, um dem Corona-Virus auf die Spur zu kommen. Allein die Marien-Gesellschaft hatte schon vor vielen Wochen 20 000 dieser Tests bestellt, noch bevor sich die zweite Welle der Pandemie so richtig aufgebaut hatte und die neue Teststrategie vom Bund verkündet worden war.
Vor allem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sollen die Tests zum Einsatz kommen, auch und gerade um die Labore zu entlasten. Wie beim herkömmlichen PCR-Test wird ein Rachenabstrich genommen. Der Teststreifen zeigt nach rund 15 Minuten an, ob eine Infektion vorliegt. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass der Schnelltest nicht ganz so zuverlässig ist wie das herkömmliche Verfahren. Ein Schnellschuss ist er deshalb aber noch lange nicht. Er kann nach Meinung von Experten einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, das Ansteckungsrisiko deutlich zu minimieren.

11 000 Tests stehen für Altenpflege-Einrichtungen

Nun gehen die Träger in der Region etwas unterschiedlich vor: Die Maschen am engsten gezogen hat sicherlich die Marien-Gesellschaft. Hier können sich nun sämtliche Mitarbeiter auf freiwilliger Basis testen lassen, egal ob Symptome vorhanden sind oder nicht. Am Freitag wurden die Beschäftigten per Rundmail über das neue Angebot informiert. Hauptgeschäftsführer Hans-Jürgen Winkelmann ging gestern als einer der ersten mit gutem Beispiel voran. Wie gesagt, eine Teilnahme ist freiwillig. „Wir appellieren aber an die Vernunft eines jeden Einzelnen und denken schon, dass das Verantwortungsbewusstsein vorhanden ist“, sagte Unternehmenssprecher Dr. Christian Stoffers.
Bei Patienten, die „normal“ und daher mit einem gewissen Vorlauf im Marienkrankenhaus aufgenommen werden, kommt weiterhin der PCR-Test zum Einsatz, anders sieht es bei akuten Fällen aus. „Wir hatten frühzeitig ausreichend Bestände geordert, allein 11 000 Tests stehen für unsere Altenpflege-Einrichtungen zur Verfügung“, berichtete Stoffers. Überhaupt liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Schutz dieser Risikogruppe, hier sehe man sich in einer besonderen Verantwortung. In den Altenheimen in den Kreisen Altenkirchen und Siegen-Wittgenstein wird der Schnelltest auch Besuchern angeboten. Nach Angaben von Stoffers soll zunächst darauf verzichtet werden, diesen verpflichtend in die jeweilige Hausordnung zu übernehmen. Auch hier setze man auf Kooperation.

Regionaler Engpass nicht absehbar

Nicht ganz so umfassend ist das Vorgehen bei der Diakonie, Geschäftsführer Dr. Josef Rosenbauer erklärt dazu: „Corona-Schnelltests werden in unseren Häusern bereits seit rund zwei Wochen eingesetzt. Damit getestet werden alle Neuaufnahmen in den beiden Einrichtungen des Diakonie-Klinikums sowie bei Verdacht auch alle Bewohner in unseren Häusern der Diakonischen Altenhilfe Siegerland. Selbstverständlich verwenden wir die Schnelltests im Verdachtsfall auch bei unseren Mitarbeitern.“ Im Kirchener DRK-Krankenhaus soll ab nächster Woche allen Mitarbeitern der Antigen-Schnelltest angeboten worden, so der Kaufmännische Direktor Nicki Billig. Wie bei den Kollegen der Marien-Gesellschaft müssen dazu keine Symptome vorliegen. Er gehe davon aus, dass eine ausreichende Menge zur Verfügung stehe, sagte der Verwaltungschef. Bei Verdachtsfällen werde der PCR-Test angewandt.
Aus dem Kreisklinikum in Weidenau hieß es: „Ja, wir verfügen bereits über einen Vorrat an Schnelltest und sind auch dabei, diesen noch weiter aufzustocken. Zum Einsatz der Schnelltests stehen wir derzeit mit dem Gesundheitsamt in engem Austausch und entwickeln eine abgestimmte Teststrategie.“
Also: Ein regionaler Engpass ist derzeit nicht abzusehen. Die Marien-Gesellschaft hat schon wieder 30.000 Stück nachbestellt. Und mögen Hamster ansonsten doch ein eher fragwürdiges Sozialverhalten zeigen, muss das ja nicht für Krankenhäuser gelten.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen