Schossi: Baubeginn erst 2018

Die „Schossi“ in Niederschelden soll nun erst 2018 verkehrsberuhigt ausgebaut werden. Archivfoto: mir

ihm - Eigentlich sollten die Bagger an der sogenannten Schossi, der Siegtalstraße in Niederschelden, schon in diesem Jahr anrollen, aber daraus wird nichts. Wie der Siegener Bauausschuss und der mit ihm gemeinsam tagende Bezirksausschuss Eiserfeld am Dienstag erfuhren, ist der Beginn des verkehrsberuhigten Ausbaus nun auf Sommer 2018 terminiert.

Diese Verschiebung war aber nicht der Grund, die Schossi zum Ausschussthema zu machen. Vielmehr ging es um eine Vereinbarung mit dem Landesbetrieb Mobilität im rheinland-pfälzischen Diez über die Kostenaufteilung bei der Sanierung der Siegbrücke in Niederschelden. Sie liegt auf der Landesgrenze, daher werden die Kosten vom Landesbetrieb Mobilität Diez und der Stadt Siegen je zur Hälfte getragen. Die Gesamtbaukosten betragen 1,12 Mill. Euro, die Planungskosten machen 280.000 Euro aus. Dementsprechend müssen im städtischen Haushalt jetzt 140.000 Euro bereitgestellt werden. Eine gute Nachricht gab es für Pendler und Geschäftsleute: Die Sanierung der Brücke soll entgegen den Ankündigungen auf der Bürgerversammlung in Niederschelden nun doch unter halbseitiger Sperrung erfolgen, eine Vollsperrung ist also offenbar nicht erforderlich.

Die Anfrage von Ansgar Cziba (Grüne) nach der künftigen Führung der Radwege auf der Brücke konnte Stadtbaurat Henrik Schumann in Ermangelung exakter Pläne noch nicht beantworten. Cziba mahnte, auf die Radstreifen ein Augenmerk zu haben, weil der Siegradweg an dieser Stelle vermutlich über die Brücke führen werde.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen