Ein Projekt der Pestalozzischule
Schüler bringen Gartenstücke in Schuss

Neuer Glanz für die Gartenstücke der Siedlungsgemeinschaft Eisern.
4Bilder
  • Neuer Glanz für die Gartenstücke der Siedlungsgemeinschaft Eisern.
  • Foto: schule
  • hochgeladen von Praktikant Online

sz Siegen. Hacken, mähen, schneiden, Unkraut jäten, entwurzeln und andere anstrengende Gartenarbeiten treiben den Jugendlichen der Arbeitslehregruppe „Geländepflege“ der Pestalozzischule den Schweiß auf die Stirn.

Es riecht nach frischer Erde, Frühlingsblumen, Bäumen, Sträuchern und gemähtem Gras, wenn die Jugendlichen im Knappenweg in Eisern ihre Arbeit verrichten. Wenn man sie von Weitem sieht, sehen sie aus wie eine Gruppe, die sich trifft, um Spaß zu haben und Zeit miteinander zu verbringen. Die Stimmung ist fröhlich und ausgelassen. Es wird geackert, aber auch gequatscht und gelacht.

Schweißtreibende Arbeit verrichtet die Arbeitsgruppe ,,Geländepflege'' der Pestalozzischule.
  • Schweißtreibende Arbeit verrichtet die Arbeitsgruppe ,,Geländepflege'' der Pestalozzischule.
  • Foto: schule
  • hochgeladen von Praktikant Online

Die Schüler haben ein klares Ziel vor Augen

Allerdings haben die jungen Erwachsenen ein ganz bestimmtes Ziel: Unter Leitung von Mario Junker, Sonderpädagoge an der Pestalozzischule Siegen, wollen sie die in die Jahre gekommenen Gartenstücke der Siedlergemeinschaft Eisern auf Vordermann bringen. Junker berichtet, dass eine solche Zusammenarbeit für seine Schülerinnen und Schüler sehr wertvoll sei. Das Projekt biete eine hervorragende Möglichkeit der Berufsvorbereitung inklusive praktischer Erfahrungen. Daneben gäbe es auch mal ein kleines Schwätzchen mit Auftraggebenden und Nachbarn.

Nicht nur die Arbeit steht im Vordergrund, auch der Spaß an der Sache darf nicht fehlen.
  • Nicht nur die Arbeit steht im Vordergrund, auch der Spaß an der Sache darf nicht fehlen.
  • Foto: schule
  • hochgeladen von Praktikant Online

Junker erzählt weiter: „Solche Erfahrungen prägen die Kinder. Sie erleben die volle Wertschätzung ihrer Arbeit und sehen, dass viele Menschen sie erwarten und auf sie zählen. So bekommen sie regelmäßig von Nachbarn auch Snacks und Getränke vorbeigebracht. Meine Leute haben hier schon eine richtige kleine Fangemeinschaft.“ So sei es auch schon vorgekommen, dass Arbeitsmaterialien ausgeliehen wurden und Anwohner die neu gepflanzten Blumen in Abwesenheitszeiten gießen.

Ideelle Werte aus einer vergangenen Zeit

Bei der Restaurierung der Gartenstücke ist Fingerspitzengefühl gefragt. Sie sind ein Erbstück der Gründungsmitglieder der Gemeinschaft und in den 1950/1960er Jahren entstanden. Zum Teil befinden sich heute noch Pflanzen und Gewächse dort, die von eben diesen Gründern gepflanzt und die für die heutige Siedlergemeinschaft von ideellem Wert sind. Aus diesem Grund greift die Truppe regelmäßig auf das Fachwissen des ortsansässigen Blumenfachhandels zurück und informiert sich über Besonderheiten des Schnitts und der Pflege von Vorhandenem und über passende Ergänzungen, damit auch die Optik nicht zu kurz kommt.

Erste Ergebnisse sind bereits sichtbar und zeigen: Das Projekt ist ein voller Erfolg.
  • Erste Ergebnisse sind bereits sichtbar und zeigen: Das Projekt ist ein voller Erfolg.
  • Foto: schule
  • hochgeladen von Praktikant Online

Die Arbeit der Gruppe überzeugt. Erste Ergebnisse sind bereits sichtbar und relativieren die anstrengende Arbeit, die bereits beim Zuschauen spürbar war. Die gesamte ausgeglichene und zufriedene Atmosphäre, sei es bei Nachbarn oder der Arbeitsgruppe, spiegeln den Erfolg des Projekts wider. Eine gelungene Hand-in-Hand-Kooperation.

Stephanie Müller und Heide Roters-Becker

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Pizzeria da Pino in Geisweid wird 30 Jahre alt. Das Team freut sich über und mit seinen Gästen.
3 Bilder

Einladung an Gäste und Freunde nach Geisweid
Pizzeria da Pino feiert Geburtstag

In diesem Jahr wird die Pizzeria da Pino an der Röntgenstraße 9 in Geisweid 30 Jahre alt. Dieses Ereignis möchte das Team um Inhaber Giuseppe Giannetti und seine Ehefrau Maria am Sonntag, 19. September, ab 11.30 Uhr mit allen Kunden und Freunden, Partnern und Bekannten gemeinsam feiern. Einladung zum Sekt bei der Pizzeria da Pino„Wir sind einfach froh und dankbar, dass unsere Kunden und ihre Kinder und Enkelkinder uns so lange die Treue gehalten haben und immer noch halten. Daher ist unsere...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen