Schuldfähigkeit wird geprüft

 Der Weiher leergelaufen, der Gasthof ausgebrannt: Ein trostloses Panorama ergibt sich heute am Tüschebachsweiher in Niederfischbach – einst ein beliebtes Postkartenmotiv. Foto: thor
  • Der Weiher leergelaufen, der Gasthof ausgebrannt: Ein trostloses Panorama ergibt sich heute am Tüschebachsweiher in Niederfischbach – einst ein beliebtes Postkartenmotiv. Foto: thor
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

thor - Es ist ein Bild der Trostlosigkeit: im Vordergrund der leere Weiher, dahinter die ausgebrannte Ruine des Hauses Tüschebach. Mehr als eineinhalb Jahre sind inzwischen vergangen, seitdem das beliebte Ausflugslokal im April 2014 ein Raub der Flammen wurde. Nach umfangreichen Ermittlungen hatte die Staatsanwaltschaft dann im Februar dieses Jahres bekannt gegeben, dass der Verdacht der schweren Brandstiftung besteht. Der einzige Beschuldigte ist der inzwischen 57 Jahre alte Inhaber.

Nun kommt Bewegung in das Verfahren: Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner bestätigte auf Nachfrage der Siegener Zeitung, dass der Verdächtige auf seine Schuldfähigkeit hin untersucht werden soll. Erst nach dem Ergebnis dieses psychiatrischen Gutachtens will man offenbar entscheiden, ob überhaupt bzw. in welcher Form Anklage erhoben wird. Sollte die Schuldunfähigkeit festgestellt werden, kann keine Verurteilung erfolgen.

Allerdings bedeutet das im Umkehrschluss nicht, dass dann die Versicherung sofort zahlt, sind es doch aus rechtlicher Sicht komplexe Zusammenhänge. Gandner teilte mit, dass mit einem Abschluss des Ermittlungsverfahrens nicht vor März 2016 zu rechnen ist. Der 57-Jährige hatte das Lokal seit 1984 betrieben, bereits 1987 war das Gebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen