Schwarzes Wochenende für heimische Teams

null

sz - Das hat es lange Zeit nicht gegeben! Von den fünf Landesliga-Teams aus der Region schaffte kein einziges einen Sieg. Bereits am Samstag hatten sich der TSV Weißtal und Germania Salchendorf in einem schwachen Derby 1:1 (0:0) getrennt. Vor 430 Zuschauern am Gernsdorfer "Henneberg"-Sportplatz boten beide Teams nur Magerkost. Die Gastgeber wähnten sich nach dem Treffer von Joel Kalambay (72.) bereits auf der Siegerstraße, doch der eingewechselte Hendryk Berg machte den Weißtalern mit seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich kurz vor Schluss noch einen dicken Strich durch die Rennung (87.). Entsprechend enttäuscht war TSV-Trainer Lars Toborg nach dem Schlusspfiff: "So einen 1:0-Vorsprung muss man auch mal über die Zeit schaukeln, egal wie! Dass wir noch den Ausgleich kassiert haben, ist schon ärgerlich." Dennoch ist sein Team nun durch das Remis die Nummer 1 unter der heimischen Teams. Der TSV rangiert mit 44 Punkten auf Platz 4.

Erste Niederlage für Sportfreunde Siegen 2. in 2011

Direkt hinter dem Fusionsverein aus Gernsdorf und Rudersdorf sind die Sportfreunde Siegen 2. (43 Punkte) platziert. Der Seriensieger aus dem Leimbachtal ging am Sonntag allerdings erstmals nach der Winterpause gänzlich leer aus. Die Schützlinge von Trainer Daniel Cartus verloren beim VfL Schwerte mit 1:2 (0:1). Die Platzherren gingen früh mit 1:0 in Führung (11.) und legten in der 88. Minute per Foulelfmeter das 2:0 nach. Der Siegener Anschlusstreffer zum 1:2 durch Pieter Krasniqi kam zu spät (90.+1).

Auch der zweite heimische "Abo"-Sieger musste sich geschlagen geben. Der SV Rothemühle (7. Platz/42 Punkte), der in den letzten Wochen so furios aufgetrumpft hatte, unterlag am "Rothenborn"-Sportplatz der SG Hemer mit 0:3 (0:0). Aliriza Dervisoski (62.), Achilleas Courtoglu (68.) sowie Evrim Kut (84.) erzielten die Treffer für die Gäste aus Hemer.

Rot-Weiß Hünsborn (8. Rang/42 Punkte) musste im Kampf um Platz 2, der möglicherweise noch zur Teilnahme an einer Relegationsrunde berechtigt, ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen. Der Aufsteiger zog beim BSV Menden mit 0:3 (0:0) den Kürzeren. "Das war heute die schlechteste Saisonleistung meiner Mannschaft", war RWH-Coach Andreas Wieczorek enttäuscht von dem leidenschaftslosen Auftritt seiner Elf. Für Menden waren Nico Beckmann (68./90.) und Marcel Hoffmann (81.) erfolgreich.

null

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.